Lieber ein Spatz auf dem Kopf... | Babyvogel hockte im Schopf - und wollte

Einstellen Kommentar Drucken

Die Frau hatte demnach Beamte um Hilfe wegen des anhänglichen Vogels gebeten. "Aus heiterem Himmel" war die Bochumerin Opfer eines "Luftangriffs" geworden.

Bochum (lnw). Ein kleiner Spatz ist bei seinen ersten Flugversuchen immer wieder auf dem Kopf einer Frau in Bochum gelandet.

Als die Kraft in der heißen Mittagssonne nachließ, landete der junge Sperling auf dem Kopf der Spaziergängerin. Doch auch nach gutem Zureden wollte der Piepmatz sein Nest nicht verlassen. Mittlerweile hatte die 41-Jährige ihn sogar in ihr Herz geschlossen.

Bochum. Dieses kleine Kerlchen beschäftigte am Dienstag die Polizei.

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich.

Comments