Alan Gilbert wird Chef des NDR Elbphilharmonie Orchesters

Einstellen Kommentar Drucken

Er wird Thomas Hengelbrock im Sommer 2019 ablösen: Der US-Amerikaner Alan Gilbert wird neuer Dirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters. Der 50-Jährige, der gerade sein Abschiedskonzert als Chefdirigent der New Yorker Philharmoniker gegeben hat, wird 2019 Nachfolger von Thomas Hengelbrock (59), der seinen Vertrag nicht verlängerte.

"Alan Gilbert steht für höchste musikalische Qualität, gepaart mit großem Innovations- und Gestaltungswillen". Das gab NDR-Intendant Lutz Marmor bekannt. Von 2004 bis 2015 war Gilbert bereits Erster Gastdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters.

Der US-amerikanische Dirigent Alan Gilbert wechselt nach Hamburg. Die Elbphilharmonie sei ein perfekter Ort, um Musik zu spielen und aufzuführen, sagte er. "Ich bin wirklich begeistert, diesen Platz gefunden zu haben".

"Wir haben sehr darum geworben, dass sein Weg nach elf Jahren als Erster Dirigent jetzt dauerhafter nach Hamburg führt", sagte NDR-Hörfunkprogrammdirektor Joachim Knuth. Weitere Stationen von Gilberts bisheriger Karriere waren Posten als Chefdirigent der Stockholmer Philharmoniker und Musikdirektor der Oper von Santa Fe. "Seine Visionen für ein Orchester des 21. Jahrhunderts passen hervorragend zur Elbphilharmonie", erklärte der Generalintendant des neuen Konzerthauses, Christoph Lieben-Seutter.

Der NDR hat mit Gilbert einen Vertrag über eine Laufzeit von fünf Jahren bis zum 31. August 2024 vereinbart.

Comments