Schüsse auf US-Abgeordnete: Schütze laut Trump tot

Einstellen Kommentar Drucken

Der 51-Jährige Steve Scalise hatte gemeinsam mit anderen republikanischen Abgeordneten für ein Benefiz-Baseball-Match gegen ein Team der Demokraten trainiert, als ein Mann plötzlich das Feuer auf die Spieler eröffnete. Er wurde noch am Mittwoch operiert. Eine Kugel habe ihn im Unterleib getroffen, mehrere Knochen gebrochen und Organe verletzt, hieß es in der Erklärung.

Der republikanische Abgeordnete Scalise befindet sich in einem kritischen Zustand. US-Präsident Donald Trump gab später im Weißen Haus bekannt, der Schütze sei tot. Der Tatort liegt nur wenige Kilometer südlich der US-Hauptstadt.

Unterdessen berichtete die "Washington Post", dass es sich bei dem Schützen um einen 66 Jahre alten US-Amerikaner aus dem Staat Illinois handeln soll. Der Mann habe ein Gewehr und eine Pistole bei sich gehabt. Zum genauen Tathergang wollte die Polizei bislang keine Angaben machen. "Ich glaube, die Präsenz hat einen großen Unterschied gemacht", sagte FBI-Ermittler Tim Slater.

Bei dem Vorfall soll eine große Zahl an Schüssen gefallen sein.

Das MedStar Krankenhaus teilte mit, dass bei der Nummer drei der Republikaner im Repräsentantenhaus noch immer Operationen vorgenommen würden.

Der verletzte Scalise sei vom Spielfeld weggekrochen, während die Schießerei weitergegangen sei, berichtete der Fraktionskollege Mo Brooks. Scalise habe ein Stück Stoff in die Wunde seines Kollegen gedrückt, um die Blutung zu stoppen, so Brooks.

Betroffene schilderten dramatische Szenen. Der Polizei sei es zu verdanken, dass der Sportplatz nicht in ein Schlachtfeld verwandelt wurde. "Ohne die Capitol Police hätte niemand überlebt". "Ohne sie wäre es ein Maßaker gewesen", sagte Paul. "Ohne sie wäre es ein Massaker geworden". Wegen seiner hohen politischen Position war Scalises von Capitol-Polizisten zum Spielfeld begleitet worden. Das Baseball-Spiel hat eine mehr als 100-jährige Tradition. Insgesamt hätten sich rund 25 Mitglieder von Repräsentantenhaus und Senat auf dem Sportplatz aufgehalten, sagte der Senator Jeff Flake zu Journalisten. Zudem wurden zwei Polizeibeamte ins Krankenhaus eingeliefert. Nach Angaben von US-Präsident Donald Trump ist der mutmaßliche Täter gestorben. "Unsere Gedanken und Gebete sind bei ihm". Präsident Trump schob auch seine Rede beim Arbeitsministerium auf. Steve Scalise ist "Majority whip" im Abgeordnetenhaus, der Parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion.

Der Zwischenfall geschieht in den USA vor dem Hintergrund eines politischen Klimas, das seit dem Wahlkampf 2016 und dem Amtsantritt Trumps bereits äußerst angespannt ist. Das ganze Land bete für Scalise.

Comments