Flug-Chaos bei Air Berlin in der Urlaubszeit

Einstellen Kommentar Drucken

Berlin (dts) - Die krisengeschüttelte Fluggesellschaft Air Berlin muss sich nach Einschätzung von Experten auf hohe Entschädigungszahlungen wegen ernsthafter Verspätungen und Stornierungen von Flügen einstellen. Wie die Zeitung unter Berufung auf Daten des Fluggastrechteportals EUclaim berichtet, verzeichnete Air Berlin im Juni bisher täglich im Durchschnitt 24 annullierte oder stark verspätete Flüge von und nach Deutschland. In den ersten fünf Monaten des Jahres waren es dem Portal zufolge nur rund 18 pro Tag.

Den Negativrekord hat laut EUclaim der 1. Juni aufgestellt.

Seit Anfang des Jahres habe es bei Air Berlin rund 3.000 ernstzunehmende Verspätungen oder sogar Annullierungen gegeben.

Wegen Mängeln bei der Flugplanung und beim Umbau der Flotte fallen bei Air Berlin seit Wochen Flüge aus und es gibt immer wieder große Verspätungen. Die zweitgrößte deutsche Airline lässt derzeit bei den Landesregierungen von Berlin und Nordrhein-Westfalen Möglichkeiten für eine staatliche Bürgschaft prüfen.

Die Passagiere der Fluglinie müssten nicht um die Gültigkeit ihrer gebuchten Tickets fürchten, teilte das Unternehmen mit. "Die Kunden können beruhigt bei uns buchen". Die Buchungszahlen seien stabil, die Flugzeuge gut gefüllt.

Comments