POL-DU: Süd: Nicht angemeldete Dreharbeiten sorgen für Polizeieinsatz

Einstellen Kommentar Drucken

Sie hatten beobachtet, wie der Fahrer eines Peugeot mit Kennzeichen aus dem Rhein-Erft-Kreis (BM) einen Mann in einem Schlafsack aus dem Kofferraum holte und am Straßenrand ablegte. Dann fuhr er Richtung Krefeld weiter.

Duisburg. Skurriler Fall für die Polizei in Duisburg: Am Dienstag gegen 19.40 Uhr gingen mehrere Notrufe bei der Leitstelle ein.

Die Polizei sperrte die B288 in Richtung Krefeld. Mehrere Streifenwagen suchten nach dem Fahrer und dem Mann im Schlafsack.

Da Zeugen auch das Nummernschild weitergeben konnten, ermittelte die Polizei den Halter des Wagens im Rhein-Erft-Kreis und löste das Rätsel.

Es handelte sich um nicht angemeldete Dreharbeiten eines Filmteams, das sich später auf der Polizeiwache in Buchholz meldete. Jetzt prüft die Polizei, ob die Aktion ordnungsgemäß angemeldet war oder dem Team die Kosten für den Einsatz in Rechnung gestellt werden können.

Comments