Ariana Grande soll Ehrenbürgerin von Manchester werden

Einstellen Kommentar Drucken

Der Bombenanschlag, der 23 Menschenleben forderte, hatte sich direkt nach dem Konzert Ariana Grandes in der Eingangshalle der Manchester Arena ereignet. Aber einschüchtern lies sie sich nicht.

Bei einem Benefizkonzert für die Opfer und Hinterbliebenen konnte Ariana mit der Hilfe prominenter Kollegen, darunter Katy Perry, Justin Bieber und Miley Cyrus, am 4. Juni fast 3,5 Millionen Euro sammeln. Alle Künstler hatten dafür auf ihre Gagen verzichtet. Dieses Engagement soll nun geehrt werden. Eben jene Ehre soll Ariana Grande bald zuteil werden.

Die Stadt erwägt eigens eine Regeländerung, nach der auch Menschen Ehrenbürger von Manchester werden können, die nicht in der Stadt wohnen.

Der Leiter des Stadtrates sagte, man könne stolz darauf sein, wie Manchester "mit Liebe und Mut anstatt Hass und Angst" auf das Attentat vom 22. Mai reagiert habe. Das scheint ein passender Moment dafür zu sein, die Art, wie wir diejenigen anerkennen, die einen bemerkenswerten Beitrag zum Leben und Erfolg unserer Stadt beigetragen haben, aktualisieren.

Comments