Konzert in Manchester soll trotz Terror von London stattfinden

Einstellen Kommentar Drucken

Zahlreiche internationale Popstars erinnern mit dem Gig an die Opfer des Anschlags vom 22. Mai, der nach einem Konzert von US-Star Ariana Grande in der Manchester Arena 22 Menschen in den Tod riss und über 100 verletzte.

Obwohl auch London gerade erst wieder zur Zielscheibe von Terroristen wurde, dachten die Künstler nicht daran, das Benefizkonzert abzusagen.

Trotz des nächtlichen Terrorattentats im Zentrum von London mit mindestens sieben Toten geht am Abend das Benefizkonzert zwei Wochen nach dem Anschlag in Manchester über die Bühne.

Ariana Grande hat ein Lächeln in das Gesicht der kleinen Lily gezaubert. Das Konzert begann mit einer Schweigeminute. Take That und Robbie Williams standen zwar kurz gemeinsam auf der Bühne, aber nur, um sich gegenseitig abzuklatschen, denn Williams sang direkt im Anschluss an seine alten Bandkollegen - eine Wiedervereinigung war das nicht. Die erhoffte Reunion mit Robbie Williams kam dabei nicht zustande.

Als dieser den Song "We stay strong" (dt.: Wir bleiben stark) anstimmt, singt das ganze Publikum mit. Die kleine Lead-Sängerin des Chors brach mehrere Male in Tränen aus, als Ariana sie in den Arm nahm. Singer-Songwriter Pharrell Williams, bekannt für seinen Gute-Laune-Hit "Happy", bemerkte: "Ich sehe, fühle, höre hier heute keine Angst". Die Fans helfen aus. So mischte sich unter die Begeisterung über das Pop-Event auch immer wieder Betroffenheit. "Wir müssen hier alle zusammenhalten". "Aber sie waren alle toll heute Abend".

Am Rande eines Popkonzerts der US-Sängerin Ariana Grande ist es im britischen Manchester am Montagabend zu einer Explosion gekommen. 2,3 Millionen Euro) sollen während "One Love Manchester" zusammengekommen sein, berichtet "Variety", zusätzlich zu den 12,9 Millionen (ca. Justin Bieber brüllte es in die Menge: "Love, Love, Love". Viele der Konzertbesucher trugen als Zeichen der Würdigung der Opfer Anstecker mit der Aufschrift "Für unsere Engel". Das Konzert soll auch im Radio und im Fernsehen übertragen werden. In Deutschland sendete der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) das Benefizkonzert live in seinem Fernsehprogramm. Andere trugen Hemden mit einer Biene, dem Wahrzeichen der Stadt Manchester, das nach dem Anschlag vom 22. Mai eine Renaissance erlebte.

Comments