Torrejón schließt sich Union Berlin an

Einstellen Kommentar Drucken

FC Union Berlin hat Innenverteidiger Marc Torrejón und damit den nächsten Neuling nach den Mittelfeldspielern Marcel Hart und Akaki Gogia verpflichtet. Der 31-jährige Spanier unterschrieb bei den Berlinern einen bis 2019 dotierten Vertrag. "Wir erwarten von ihm, dass er sich mit seinen sportlichen und menschlichen Qualitäten ins Team einbringt und sowohl auf als auch neben dem Platz vorangeht", erläutert Helmut Schulte, Leiter der Lizenzspielerabteilung beim FCU, die Verpflichtung des Spaniers.

Torrejon selbst freut sich "nach drei Jahren beim SC Freiburg auf eine neue Aufgabe. Ich kenne die zweite Liga gut, habe bereits im Stadion an der Alten Försterei gespielt und einen Bundesliga-Aufstieg miterlebt", wird Torrejón auf der Union-Website zitiert. "Nun Teil der Entwicklung von Union zu werden, ist eine große Herausforderung", sagte Torrejón nach der Unterschrift eines Zweijahresvertrages.

Torrejon spielt seit bereits fünf Jahren in Deutschland.

Mit Freiburg feierte der Verteidiger in der Saison 2015/16 die Zweitliga-Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Bundesliga.

Comments