Triple-Traum lebt: Juve gewinnt die Coppa

Einstellen Kommentar Drucken

Sami Khedira sieht zwar verletzt nur zu, am Ende darf aber auch er mit den Kollegen feiern: Im Finale der Coppa Italia siegte Juventus 2:0 gegen Lazio im Römer Olympiastadion.

Die Turiner legten einen Blitzstart hin und gingen durch Treffer von Dani Alves (12.) per sehenswerter Direktabnahme und Leonardo Bonucci (25.) nach einem Eckball rasch in Führung. Wir weisen darauf hin, dass es sich hierbei nicht um die Meinung von boerse-express.com handelt. Schnell stand es 1:0 für den Favoriten und Rekord-Pokalsieger: Alex Sandro arbeitete sich zunächst einige Meter über den linken Flügel voran, ehe aus dem Halbfeld die weite Flanke folgte. Es war der insgesamt zwölfte Pokalsieg für Juve.

Die Saison könnte eine der erfolgreichsten der Vereinsgeschichte werden. Im Champions-League-Finale trifft die "alte Dame" am 3. Juni in Cardiff auf Rekordsieger Real Madrid. Bereits am kommenden Sonntag kann mit einem Heimsieg über Abstiegskandidat Crotone der 33. Meistertitel - der bereits sechste en suite - fixiert werden. Der 30-Jährige hatte sich im Halbfinal-Rückspiel in der Champions League eine Oberschenkel-Verletzung zugezogen.

Comments