Ex-Stabhochspringer Lobinger an Leukämie erkrankt

Einstellen Kommentar Drucken

"Bisher reagiert Tim positiv auf die äußerst aggressive Behandlung, was ihn und die behandelnden Münchner Ärzte vorsichtig optimistisch stimmt", heißt es in der Erklärung. Zudem ist eine Stammzelltransplantation geplant.

Lobinger war der erste deutsche Stabhochspringer, der unter freiem Himmel die Sechs-Meter-Marke übersprang. 1997 sprang er in Köln-Müngersdorf deutschen Rekord mit 6,00 Metern. Deshalb machte er sie nun öffentlich.

2003 gewann Lobinger bei den Hallen-Weltmeisterschaften Gold, dazu holte er bei Freiluft-Europameisterschaften insgesamt drei Medaillen. Erst 2012 hatte der Olympia-Zweite Björn Otto diese Marke um einen Zentimeter übertroffen.

Wuschelige, dunkelblonde Haare, oft eine schnittige Sportsonnenbrille und mit schnellem Laufschritt hin zum Stabhochsprung: Leichtathlet Tim Lobinger (44) war immer leicht zu erkennen. Verwehrt blieb Lobinger eine Medaille bei Olympischen Spielen und Freiluft-Weltmeisterschaften.

Angesichts seiner unbestritten großen Gesamtleistung wurde Lobinger vom Verband nach seiner Karriere mit dem Rudolf-Harbig-Gedächtnispreis ausgezeichnet, der alljährlich an "würdige und verdiente Leichtathleten" vergeben wird, die "in Haltung und Leistung als Vorbild für die Jugend" gelten. Nach seinem Sieg beim Weltcup-Finale 2003 in Monaco zeigte er im Überschwang der Gefühle seinen nackten Hintern und wurde dafür mit einer Geldstrafe vom Weltverband IAAF belegt. Über viele Jahre hinweg war der extrovertierte Athlet einer der prägenden Figuren seiner Sportart: Der einstige Teamsprecher des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) galt auch als streitbarer Geist und legte sich schon mal mit den Funktionären an. Bis zum vergangenen Jahr war Lobinger vier Jahre lange als Athletiktrainer beim Fußball-Bundesligisten RB Leipzig tätig. Dort baut Lobinger derzeit ein funktionelles Trainingszentrum auf und hat sich als Athletiktrainer für Spitzensportler spezialisiert. Lobinger hofft, mit seiner körperlichen Verfassung als langjähriger Leistungssportler bessere Chancen im Heilungsverlauf zu haben.

Comments