Motorsport | Vettel verpasst Pole Position in Spanien - Nur Hamilton schneller

Einstellen Kommentar Drucken

Dabei fehlte nicht viel, und Vettel hätte vom letzten Startplatz ins Rennen am Sonntag (14 Uhr/RTL und Sky) gehen müssen. Die Runde war bis dahin wirklich gut.

Auf dem Circuit de Catalunya ist Startplatz eins allerdings besonders wertvoll: 13-mal in den letzten 16 Jahren startete der spätere Sieger von Pole.

Das Ferrari-Team hatte während des Abschlusstrainings ein Wasserleck im Verbrennungsmotor von Vettels "Gina" entdeckt und den viermaligen Weltmeister angewiesen, sofort anzuhalten. Am Samstag, um 14 Uhr, findet die Qualifikation statt. Mal in seiner Karriere von der Pole Position. WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel kämpfte mit Problemen und musste sich nicht nur den aufgerüsteten Silberpfeilen, sondern auch seinem Ferrari-Teamkollegen Kimi Räikkönen geschlagen geben. "Wir waren einfach nicht schnell genug".

Mit einer Kampfansage von Mercedes an Ferrari hat heute das Formel-1-Wochenende in Barcelona begonnen. Der Worndorfer Pascal Wehrlein erreichte im unterlegenen Sauber den zweiten Qualifying-Abschnitt und belegte schließlich Rang 15. Das Klassement führt vor dem fünften von 20 Saisonläufen morgen Vettel an, 13 Punkte dahinter liegt Hamilton.

Comments