Manchester United und Ajax Amsterdam im Europa League-Finale

Einstellen Kommentar Drucken

Top-Favorit Manchester United und Schalke-Bezwinger Ajax Amsterdam stehen im Finale der Fußball-Europa-League. Dem Team von José Mourinho reichte gegen Celta Vigo nach dem 1:0 im Hinspiel in Galicien im Rückspiel im Old Trafford ein 1:1 zum Weiterkommen.

Doch in der 17. Minute gingen die Gastgeber dann mit ihrer ersten Chance durch einen Kopfball von Marouane Fellaini in Führung. Facundo Roncaglia traf in der 85. Minute auch per Kopf zum Ausgleich. Kurz darauf sah der Torschütze nach tumultartigen Szenen ebenso Rot wie Eric Bailly auf United-Seite (88.). Obwohl die Europa League vom Prestige her sicherlich nicht mit der Champions League mithalten kann, so ist zumindest ein Finale oft ebenso hochklassig wie beim großen Bruder Champions League. Ajax gab bei Olympique Lyon fast noch den 4:1-Vorsprung aus den Hinspiel aus der Hand. In Lyon bot Ajax derweil über weite Strecken der ersten Halbzeit eine gute Vorstellung.

Ajax liegt im Stade de Lyon 44 Minuten lang auf souveränem Final-Kurs.

Keine halbe Stunde war gespielt, als Mega-Talent Kasper Dolberg den Ball nach Doppelpass mit Younes ins lange Eck zur 1:0-Gästeführung schob - und damit zunächst das letzte Fünkchen Hoffnung der Franzosen zunichte machte. Tore: Lacazette (45./Foulelfmeter, 45.+1), Ghezzal (81.) bzw. Rooney), Rashford (89. Smalling), Mchitarjan (77. - Einwechslungen: Jozabed. (46. für Wass D.), Bongonda T. (68. für Radoja N.), Beauvue C. (80. für Sisto P.). Lacazette (Foulpenalty) 1:1. 45. Ghezzals Tor ist der Schlusspunkt (81.).

Ajax, das die niederländische Liga hinter Feyenoord auf Platz zwei beenden dürfte, trifft durch Donny van de Beek nur Metall (78.). Veltman (Foul). 50. Klaassen (Unsportlichkeit). 61. Cornet verpasste nur wenig später den vierten Treffer, der eine Verlängerung nötig gemacht hätte.

Es ist Donnerstag, 10. Mai 1984, als in einem Lokalanzeiger im Raum Lenzburg der Artikel eines Redaktors erscheint. Der Redaktor schreibt: "Eine grosse Ungewissheit bleibt jedoch bis zum Rekordversuch bestehen: Nämlich, ob das Seil der ungeheuren Belastung standhält".

Comments