http://swp.de/imgs/04/2/0/8/1/8/6/0/6/tok_f8308aebaa74f80181a80ddaed41d76e/w592_h400_x452_y246_d5b3a4192cba5bd1.jpeg

Sport

Holger Badstuber hat beim Bundesligisten FC Schalke 04 über das Ende des Leihgeschäfts mit Bayern München hinaus keine Zukunft. Laut DFL-Statuten wäre das aber so nicht rechtens. Ich hab Schalke gutgetan. Leihe war der richtige und wichtige Schritt! Laut "Sport Bild" liegen Badstuber mehrere Angebote aus der englischen Premier League vor - und bald womöglich auch vom Bosporus.
  • Bayern dreht verrücktes Spiel - 5:4 in Leipzig

    Bayern dreht verrücktes Spiel - 5:4 in Leipzig

    Sport

    Leipzig hatte zuvor den deutschen Fußball-Meister nach den Sticheleien von Uli Hoeneß mit einer mehr als Champions-League- würdigen Galavorstellung abgestraft. Lewandowski schickte RB-Keeper Peter Gulacsi in die andere Ecke und schraubte sein Torkonto auf 29. Einen weiteren Sabitzer-Schuss (23.) wehrte Neuer-Ersatz Tom Starke per Fuß ab, zwei Minuten später kratzte er einen Fallrückzieher von Bernardo von der Linie.
  • Der Sport-Tag: Rangnick ergreift Partei für Tuchel

    Der Sport-Tag: Rangnick ergreift Partei für Tuchel

    Sport

    Laut des Boulevard-Mediums soll der Schweizer einen Vertrag für ein Jahr mit Option auf eine weitere Saison unterschreiben. Dortmund sei sich aber mit Nizza noch nicht über eine Ablöse für Favre einig.Thomas Tuchel besitzt bei Borussia Dortmund noch einen Vertrag bis zum 30.
  • Augsburg erkämpft ein 1:1 gegen den BVB

    Augsburg erkämpft ein 1:1 gegen den BVB

    Sport

    Minute). Umstehende Spieler wie Marco Reus berichteten von einem gut hörbaren "Knacken", und Julian Weigl wusste sofort, "dass etwas Schlimmes passiert ist". Nach einem Schuss von Shinji Kagawa stellte Aubameyang mit einem Abstauber den Ausgleich her. Baum hatte schon vor dem Anpfiff eine Änderung vornehmen müssen: Für den an der Hüfte angeschlagenen Stammtorwart Marwin Hitz musste Andreas Luthe ran.
  • "Bild": Borussia Dortmund mit Trainer Favre weitgehend einig

    Sport

    Favre ist als neuer BVB-Trainer im Gespräch, weil angesichts offenkundiger Differenzen zwischen Tuchel und BVB-Boss Hans-Joachim Watzke über einen Abschied des Coaches aus Dortmund zum Saisonende spekuliert wird. Der frühere Mittelfeldspieler trainierte von 2007 bis 2009 Hertha BSC und von 2011 bis 2015 Borussia Mönchengladbach. Mit 61 Zählern geht die Borussia punktgleich mit 1899 Hoffenheim in den Kampf um Platz drei und die direkte Qualifikation für die Champions League.
  • Anleger nach Dax-Rekord wieder vorsichtig

    Sport

    Der MDax stieg am Dienstag bis zum Nachmittag um 0,41 Prozent auf 25 204,16 Zähler. Der britische FTSE 100 trat auf der Stelle, während es zeitgleich an der Wall Street und den Nasdaq-Börsen moderat abwärts ging. Zudem legten die Aktien von SMA Solar am Nachmittag nach einem Bericht in einem Börsenmagazin über einen möglichen Rückzug von der Börse spürbar zu und schlossen 2,63 Prozent höher.
  • Formel 1: Spanien-GP macht Lust auf mehr

    Sport

    Hamilton feiert bewegt seinen gegen Blitzstarter Vettel hart erkämpften Spanien-Sieg und widmet ihn am Muttertag seiner Mutter Carmen. Der Formel-1-Nachmittag war voller Spannung und Emotion. Der Spanier sah vor seinem Ausflug zum Indy 500 am Wochenende des Monaco-Grand-Prix zwar die Ziellinie, blieb aber als Zwölfter ohne Punkte. Barcelona sei wie immer eines der härtesten Rennen der Saison, sagte Hamilton: "Ich glaube, ich habe einige Kilos verloren".
  • Nach Verletzungs-Schock: Weltmeister Sami Khedira fit für CL-Finale

    Nach Verletzungs-Schock: Weltmeister Sami Khedira fit für CL-Finale

    Sport

    Gegen Monaco zeigte der Serie-A-Tabellenführer trotz des komfortablen 2:0-Vorsprungs aus dem Hinspiel eine souveräne Leistung. Italiens Rekordmeister setzt damit seinen Erfolgslauf unter Massimiliano Allegri fort, darf nicht nur vom ersten Triumph in der "Königsklasse" seit 1996, sondern auch weiter von der Triple-Premiere träumen.
  • Formel 1: Hamilton gewinnt in Barcelona vor Vettel

    Sport

    Der Mercedes-Pilot Lewis Hamilton startet beim Großen Preis von Spanien von der Pole Position. Zitterpartie mit (fast) perfektem Ende: Nach einer emotionalen Achterbahnfahrt entging Ferrari-Pilot Sebastian Vettel im Qualifying zum Großen Preis von Spanien erst haarscharf einem GAU, dann läutete der viermalige Formel-1-Weltmeister die nächste Runde im Gigantenduell mit Mercedes-Star Lewis Hamilton ein.
  • Alles klar: NHL-Star Draisaitl kommt zur WM

    Alles klar: NHL-Star Draisaitl kommt zur WM

    Sport

    In der Nacht zum Donnerstag verlor nun Leon Draisaitl mit den Edmonton Oilers das entscheidende siebte Spiel im Viertelfinale gegen die Anaheim Ducks (1:2), seine Saison in der NHL ist damit beendet. Am Abend gaben die Oilers über Twitter die Freigabe bekannt. Damit wäre ein Einsatz Draisaitls vielleicht schon an diesem Samstag (20.15 Uhr/Sport1) gegen Italien möglich.
  • Hamilton gewinnt Spanien-Rennen vor Vettel

    Hamilton gewinnt Spanien-Rennen vor Vettel

    Sport

    Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff schwärmte: "Das war Motorracing, wie wir es in der Formel 1 sehen wollen". Vettel entgegnete: "Ich habe wirklich alles versucht, an der Spitze zu bleiben". Der viermalige WM-Champion ging als Erster aus der Spitzengruppe in Runde 15 an die Box und ließ sich frische Reifen aufziehen. Fernando Alonso , der Liebling der Fans auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya, schaffte es als Zwölfter nicht in die Punkteränge.
  • Champions League: Buffon kommt seinem Traum näher

    Champions League: Buffon kommt seinem Traum näher

    Sport

    Italiens Rekordmeister setzt damit seinen Erfolgslauf unter Massimiliano Allegri fort, darf nicht nur vom ersten Triumph in der höchsten Spielklasse seit 1996, sondern auch weiter von der Triple-Premiere träumen. Der Titel in der Königsklasse ist der letzte große Karriere-Traum des 39-Jährigen - den er sich nun am 3. Juni in Cardiff erfüllen kann. "Ich bin absolut in Topform, jetzt wollen wir die Chance nutzen".
  • Kerber wieder Nummer eins der Weltrangliste

    Kerber wieder Nummer eins der Weltrangliste

    Sport

    Als zweitbeste deutsche Spielerin verbesserte sich Stuttgart-Turniersiegerin Laura Siegemund auf Platz 32. Der derzeit überragende Rafael Nadal verbesserte sich nach seinem Triumph in Madrid, dem dritten Turniersieg in Folge, auf den vierten Platz.
  • Finalsieg gegen Thiem: Nadal gewinnt ATP-Turnier in Madrid

    Finalsieg gegen Thiem: Nadal gewinnt ATP-Turnier in Madrid

    Sport

    Im Final fordert er Sandkönig Rafael Nadal. Bei der Neuauflage des Finals beim ATP-1000-Turnier von Madrid lieferte Thiem dem Spanier ein Duell auf Augenhöhe. Der 30-jährige Nadal liegt im Head-to-Head mit 3:1 in Führung, siegte auch 2014 bei den French Open und 2016 in Monte Carlo im Achtelfinal. Thiems größere Klasse war schon im ersten Satz augenscheinlich.
  • Fußball - Chelsea lässt sich bei 4:3 gegen Watford feiern

    Fußball - Chelsea lässt sich bei 4:3 gegen Watford feiern

    Sport

    Chelsea-Coach Antonio Conte wechselte seine Mannschaft auf neun Positionen und schickte, angeführt von John Terry, der den Verein im Sommer nach 22 Jahren verlässt, ein ganz anderes Team auf den Rasen. Fabregas gelang jedoch kurz vor Schluss mit einem Schuss aus 20 Metern aber doch noch der Siegestreffer für Chelsea. Nur rund zehn Minuten davor hatte der gebürtige Steirer nach einem harten Einstieg gegen Batshuayi seine erste Verwarnung gesehen.
  • Hamilton holt Pole Position in Barcelona

    Hamilton holt Pole Position in Barcelona

    Sport

    Der Ferrari-Star musste sich am Sonntag nach einem Chaosstart in Spanien seinem englischen Titelrivalen mit gerade einmal knapp 3,5 Sekunden Rückstand geschlagen geben. Der Ferrari-Pilot wollte auf frischen Soft-Reifen Zeit auf Hamilton gutmachen, der nach seinem eigenen Stopp auf die Jagd nach dem Deutschen ging, doch Bottas durfte den Spielverderber mimen: Er ließ Vettel drei Runden lang hinter sich verhungern, ehe der Deutsche vorbeikam.
  • Vettel mit Problemen im Spanien-Training

    Vettel mit Problemen im Spanien-Training

    Sport

    So bald wir aber alleine waren, ist er an mir vorbeigeflogen. In Runde 35 täuschten sowohl Ferrari als auch Mercedes einen Boxenstopp an - und erst in Runde 36 kam Hamilton tatsächlich rein (von Medium auf Soft). Beispiel: Als Vettel in Barcelona in Runde 38 nach seinem zweiten Reifenwechsel auf die Strecke zurückkam, verteidigte er mit einem harten Manöver seine Führungsposition gegen Hamilton.