http://p5.focus.de/img/fotos/origs7192227/178356800-w630-h471-o-q75-p5/78beaf1afa421987e603a5d0baa6ae3f5fa58861.jpg

Sport

Das Goldtor der Niedersachsen erzielt Vierinha in der 49. Minute: Zunächst scheitert Malli an Keeper Fejzic, doch der portugiesische Europameister versenkt den Nachschuss wuchtig im Winkel. Nun beginnt für beide Klubs die Vorbereitung auf die nächste Saison. "Ganz Deutschland hat gesehen, was für ein fantastischer Verein wir sind", sagte der Coach.
  • Erfolg in Relegation : Gomez macht sich über Hass-Tiraden in Braunschweig lustig

    Erfolg in Relegation : Gomez macht sich über Hass-Tiraden in Braunschweig lustig

    Sport

    Eine Leuchtrakete traf einen Polizeibeamten. "Da mischt sich etwas unter, was nicht unbedingt auf den Platz gehört", sagte Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht zu den unschönen Begleiterscheinungen. Unmittelbar nach der Rettung hatte Gomez mit ernsten Worten sein Unverständnis über das Verhalten ausgedrückt. Er selbst sagt nach dem Spiel, dass er "mit all dem Hass nichts anfangen kann".
  • Fußball: Dortmund gibt Tuchel den Laufpass

    Sport

    Der jüngste Streit zwischen BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Trainer Thomas Tuchel hatte eine lange Vorgeschichte - und führte nun zum erwarteten vorzeitigen Ende der Zusammenarbeit. Und er setzte diese in den zwei Jahren um. Langweilig seien manche Spiele gewesen, hieß es gerne. Der geschasste Tuchel mühte sich mit einer medienwirksamen Danksagung an die BVB-Fans per Twitter weiter, aus dem wochenlangen Disput mit Watzke nicht als moralischer Verlierer herauszugehen.
  • Niedersachsen: Gomez zu Hass-Tiraden in Braunschweig:

    Niedersachsen: Gomez zu Hass-Tiraden in Braunschweig: "Wie Affen"

    Sport

    Die Stimmung im rustikalen Rund an der Hamburger Straße war wie erwartet intensiv und hitzig gewesen - und geprägt von fragwürdigen Aktionen. Wolfsburg gewann durch den Treffer von Vierinha mit 1:0. „Wir reden über die Sache und werden dann die nötigen Schritte einleiten“, sagte Aufsichtsrats-Boss Francisco Javier Garcia Sanz. Wölfe-Coach Andries Jonker zeigte sich nach dem Spiel erleichtert, jedoch nicht wirklich zufrieden: "Ich bin froh und erleichtert".
  • Sagnol zurück zum FC Bayern?

    Sagnol zurück zum FC Bayern?

    Sport

    Die französische Fußball-Fachzeitschrift France Football bringt nun den ehemaligen Bayern-Profi Willy Sagnol ins Spiel. Der Franzose, der derzeit vereinslos ist, scheint grundsätzlich nicht abgeneigt. "Bei meiner Entscheidung steht für mich unabhängig von Land und Niveau im Mittelpunkt, dass es ein Projekt ist, bei dem ich Spieler und Mannschaft weiterentwickeln kann".
  • Gomez macht sich über Hass-Tiraden in Braunschweig lustig

    Sport

    Braunschweig gelang es trotz einiger guter Chancen im ausverkauften Stadion nicht, im Niedersdachsen-Derby den Rückstand aus dem Hinspiel wettzumachen und Stuttgart sowie Hannover in die Bundesliga zu folgen. "Da mischt sich etwas unter, was nicht unbedingt auf den Platz gehört", sagte Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht zu den unschönen Begleiterscheinungen.
  • Kommentar zu Thomas Tuchel: Es blieb keine andere Wahl

    Sport

    In einem weiteren Tweet, den Tuchel am Dienstag nach der vollzogenen Trennung absetzte, schrieb er: "Danke an die Fans , an die Mannschaft, an den Staff und an alle, die uns unterstützt haben". Doch: Es geht auch ums Menschliche. Favre steht bei OGC Nizza noch bis zum 30. Juni 2019 unter Vertrag. Der 43-Jährige hat sich - wie schon 2014 beim FSV Mainz 05 - zum zweiten Mal innerhalb des Vereins derart isoliert, dass die Trennung als einziger Ausweg blieb.
  • Vertrag bis 2019: Arminia verlängert mit Retter Saibene

    Vertrag bis 2019: Arminia verlängert mit Retter Saibene

    Sport

    Jeff Saibene unterschrieb bei Bielefeld einen neuen, bis zum 30. Juni 2019 gültigen Zweijahresvertrag. Jeff Saibene: "Bin glücklich, dass ich meine Arbeit bei Arminia fortsetzen kann". Die Art und Weise wie Jeff mit der Mannschaft und dem Trainerteam tagtäglich arbeitet, seine akribische Herangehensweise und nicht zuletzt das erfolgreiche Abschneiden im Saisonfinale haben uns bestätigt, in ihm den richtigen Cheftrainer gefunden zu haben.
  • Das bringt der Tag in Paris - Zverev setzt Match fort

    Das bringt der Tag in Paris - Zverev setzt Match fort

    Sport

    Der Augsburger verlor gegen den Australier Nick Kyrgios mit 3:6, 6:7 (4:7), 3:6. Schon am Tag zuvor, als die Partie nach zwei Sätzen wegen Dunkelheit und leichtem Regen abgebrochen worden war, hatte sich die deutsche Nummer eins schwer getan.
  • Fußball: Nach der Trennung vom BVB: Tuchel bedankt sich bei Fans

    Sport

    Sein Versprechen, den Weggang gleich aller drei Stars Ilkay Gündogan Henrich Mchitarjan und Hummels zu verhindern, kann BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke nicht halten. Im Mannschaftshotel "l'Arrivée" in Dortmund-Höchsten. Konnte Watzke es schlicht nicht ertragen, wie glänzend Tuchel menschlich nach dem Bomben-Attentat vom 11.
  • Nach der Trennung vom BVB: Tuchel bedankt sich bei Fans

    Sport

    Daraus habe sich ein Wortwechsel mit Watzke entwickelt. Er soll Unterstützung von Gonzalo Castro und weiteren Spielern erhalten haben. Watzke hatte dagegen öffentlich behauptet, es habe "niemand den Wunsch an mich herangetragen", das Spiel abzusagen.
  • Forderung nach Umbenennung der Margaret Court

    Forderung nach Umbenennung der Margaret Court

    Sport

    Nun doppelt die 74-Jährige Christin auf üble Weise nach: Homosexualität sei gottlos und das Werk des Teufels. "Und die ganze Tennis-Familie hier hat dieselbe Meinung", betonte Stosur am Mittwoch nach ihrem Drittrundeneinzug in Roland Garros.
  • Wolfsburg bleibt in der Bundesliga

    Wolfsburg bleibt in der Bundesliga

    Sport

    Daniel Didavi und Christian Träsch waren die ersten Opfer der harten Gangart, in der zehnten Minuten sah Maximilian Sauer bereits verdient die gelbe Karte. "Wir haben unsere Chancen nicht genutzt", sagte Braunschweigs sportlicher Leiter Marc Arnold. Braunschweig, der Meister von 1967, hätte danach drei Tore benötigt, um die Rückkehr in die Bundesliga zu sichern.
  • Frankreich: Allein in Paris: Witthöft und Maria plötzlich im Fokus

    Sport

    Bei den Australian Open im Januar hatte Zverev dem späteren Finalisten Rafael Nadal in der dritten Runde noch ein spektakuläres Fünf-Satz-Match geliefert. "Schlecht gespielt, ganz schlecht". Was Zverev noch in Rom, bei seinem Siegerlauf, ausgezeichnet hatte, die hohe Aggressivität, der Dauerdruck auf seine Gegenspieler, die mentale Stabilität - das alles ließ er bei dieser heiklen Startprüfung fast stets vermissen.
  • Rücktritte bei 1860 München nach Abstieg

    Rücktritte bei 1860 München nach Abstieg

    Sport

    Im Rückspiel führte der Außenseiter aus der 3. Liga bereits zur Pause mit 2:0. Die Fans von 1860 München haben am Dienstag für eine 14-minütige Spielunterbrechung des Rückspiels der Relegation gegen Regensburg gesorgt. Der entzauberte Trainer Vitor Pereira blickte ins Leere und deutete später seinen Abschied an. Nach einem Vierteljahrhundert sind die "Löwen" wieder drittklassig.
  • Nach schlimmen Ausschreitungen: DFB ermittelt gegen 1860 München

    Nach schlimmen Ausschreitungen: DFB ermittelt gegen 1860 München

    Sport

    Der Meister von 1966 verlor die Auf-/Abstiegsbarrage gegen Jahn Regensburg . Die Spieler von Jahn Regensburg feiern den Aufstieg in die 2. Liga . Die Mannschaft von Jahn Regensburg spielt in der nächsten Saison in der 2. Liga. Ein totaler Neuaufbau wird folgen müssen. Resigniert ließ sich der portugiesische Coach von 1860 München auf die Trainerbank sinken und die letzten 30 Minuten des Relegations-Rückspiels gegen Jahn Regensburg regelrecht über sich ergehen.
  • Medienbericht: Borussia Dortmund trennt sich von Thomas Tuchel!

    Medienbericht: Borussia Dortmund trennt sich von Thomas Tuchel!

    Sport

    Nur drei Tage nach dem DFB-Pokalsieg in Berlin erklärte der Bundesligist die Zusammenarbeit mit dem Fußball-Lehrer für beendet. BVB-Verteidiger Marc Bartra, der sich beim Attentat auf den Dortmunder Mannschaftsbus am 11. Es geht um Verlässlichkeit und Loyalität ". Das beweisen gleich mehrere Episoden in den vergangenen beiden Jahren, die den Weg in die Öffentlichkeit fanden (Streit mit Chefscout Mislintat, Verhalten beim Abschied verdienter Spieler, öffentliche Kritik an Vereinsführung, ...