https://p5.focus.de/img/fotos/crop8692200/0291334624-cfreecrop_21_9-w1280-h720-otx0_y0-q75-p5/5abcec4c60b23e250b1ecee0-568x320-1-mar-29-2018-14-59-11-poster.jpg

Sport

Ich war ihm zu groß. Ich hatte Rückhalt im Verein, Rückhalt in der Mannschaft. Er kann es nicht ertragen, wenn einer gleichauf ist. "Der muss dann gestutzt werden". Da habe ich gewusst: Es macht keinen Spaß mehr. "Das kann ich mir nicht gefallen lassen". "Uli hätte das moderieren können". Ich glaube, ja. Aber, was ich ihm schwer ankreide, ist, dass es ihm nicht um die Gesundung ging, sondern nur um Schmerzfreiheit.
  • Isländische Politiker boykottieren auch Fußball-WM

    Sport

    Als erste Teilnehmer-Nation boykottiert Island als Konsequenz aus der "Affäre Skripal" die bevorstehende Fußball-WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) auf diplomatischer Ebene. Ihr Zustand ist weiter kritisch. Islands Nationalmannschaft nimmt in Russland erstmals an der Endrunde einer Fußball-WM teil. So wiesen unter anderem die USA und Deutschland mehrere russische Diplomaten aus.
  • Plattenhardt: Beförderung vor Brasilien -

    Plattenhardt: Beförderung vor Brasilien - "Ein Highlight"

    Sport

    Bei der Heim-WM vor vier Jahren, bei der Brasilien die traumatische Niederlage gegen den späteren Weltmeister kassierte, stand Miranda nicht im Kader. Deutschland wird nicht in stärkster Besetzung antreten: Löw dürfte im Gegensatz zum 1:1 gegen Spanien einige Stars schonen und Spieler der zweiten Reihe einem Härtetest unterziehen.
  • Portugal-Debakel gegen Niederlande

    Portugal-Debakel gegen Niederlande

    Sport

    Der aktuelle Weltranglisten-Dritte musste sich in Genf klar mit 0:3 geschlagen geben. Memphis Depay (11. Minute), der Ex-Hoffenheimer Ryan Babel (32.) und FC-Liverpool-Verteidiger Virgil van Dijk (45.+2) sorgten mit ihren Treffern schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse.
  • Haie-Kapitän Christian Ehrhoff beendet seine Karriere

    Haie-Kapitän Christian Ehrhoff beendet seine Karriere

    Sport

    Bundestrainer Marco Sturm hat den früheren NHL-Verteidiger Christian Ehrhoff für dessen imposante Eishockey-Karriere gerühmt. "Ich durfte eine lange und erfolgreiche Karriere genießen", betonte er. Das gab der 35-Jährige am Sonntag nach dem Viertelfinal-Aus in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit den Kölner Haien bekannt. Im Oktober 2016 war der Routinier aus Nordamerika in die DEL zurückgekehrt und wollte mit den Kölnern deutscher Meister werden, scheiterte mit den Haien aber durch das ...
  • Sportdirektor Zorc verlängert in Dortmund

    Sportdirektor Zorc verlängert in Dortmund

    Sport

    Zorc ist bei Borussia Dortmund längst zum Synonym für absolute Beständigkeit geworden. "Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit", sagte Hans-Joachim Watzke. Nach seiner aktiven Karriere mit den deutschen Meisterschaften 1995 und 1996, mit dem Champions-League-Sieg 1997 sowie dem Gewinn des Weltpokals im gleichen Jahr wechselte Zorc in das Management des BVB.
  • Gladbach-Kicker:

    Gladbach-Kicker: "Fußballer verdienen zu viel"

    Sport

    Nach Ginters Ansicht verdienen Fußball-Profis heutzutage zu viel Geld. Grundsätzlich hat Ginter "ein bisschen das Gefühl, dass sich der Fußball in eine Richtung entwickelt, über die man nachdenken sollte". Auch leisteten sie für die Gesellschaft nichts Essentielles wie etwa Ärzte. "Fußballspielen fällt nicht unbedingt in diese Kategorie". "Wir sind abgeschottet.
  • 50+1: Jetzt platzt Rummenigge der Kragen

    50+1: Jetzt platzt Rummenigge der Kragen

    Sport

    Rummenigge ist für ein Ende der 50+1-Regel. "Das ist das eigentlich Unglaubliche an diesem Ergebnis". Pauli und war in gleicher Funktion zwischen 2013 und 2015 bei der DFL tätig. "Es befremdet mich, dass ein Zweitligist, der nach meinem Kenntnisstand noch nie in einem europäischen Wettbewerb mitgespielt hat, auf einmal nicht nur eine so prominente, sondern auch dominierende Rolle einnimmt", ätzte der Vorstandschef des FC Bayern weiter.
  • Wer kommt in den deutschen WM-Kader?

    Wer kommt in den deutschen WM-Kader?

    Sport

    Die neuen Trikots mit einem dezenten Zackenmuster in abgestuften Grüntönen und einem schmalen weißen Kragenstreifen feiern am Freitag in Düsseldorf beim Testspiel gegen Ex-Weltmeister Spanien Premiere. Ter Stegen bleibt vor seinem 19. Länderspiel zurückhaltend, auch wenn er in Spanien schon mal als "Messi in Handschuhen" betitelt wurde. Von den Leistungsträgern fehlt nur Torhüter Manuel Neuer .
  • Eishockey: Kölner Haie scheitern im Viertelfinale an Nürnberg

    Eishockey: Kölner Haie scheitern im Viertelfinale an Nürnberg

    Sport

    Die Franken setzten sich bei den Kölner Haien mit 5:1 (1:0, 3:1, 1:0) durch und gewannen die best-of-seven-Serie mit 4:2. Im zweiten Halbfinale stehen sich Titelverteidiger EHC Red Bull München und die Adler Mannheim gegenüber. Yasin Ehliz (25.), Silbermedaillen-Gewinner von Pyeongchang, erhöhte. Für die Gastgeber von Trainer Peter Draisaitl verkürzte Sebastian Uvira zwischenzeitlich auf 1:2.
  • Löw:

    Löw: "Beide Mannschaften können bei der WM noch mehr zeigen"

    Sport

    In der Folge dominierten die Spanier das Spiel mit viel Ballbesitz, zeitweise mehr als 60 Prozent, mussten dann aber irgendwann wahrnehmen, dass Bundestrainer Joachim Löw in einem zumeist körperlosen Spiel der feinen Füße keine Statisten nominiert hatte, sondern mit seiner vermeintlich besten ersten Elf die Zuschauer in Düsseldorf unterhalten wollte.
  • Neuer: Richtungsweisender Test für Bayern und WM am Donnerstag

    Neuer: Richtungsweisender Test für Bayern und WM am Donnerstag

    Sport

    Auch Linksverteidiger Jonas Hector aus Auersmacher ist gesetzt. "In seinem eigenen Interesse sollte Neuer, und das weiß er auch, komplett wiederhergestellt sein, denn eine WM verzeiht kein noch so kleines Fitnessdefizit". Das Testen gegen die Besten kommt Löw gelegen. Er werde, kündigte er an, jede Position doppelt besetzen. "Wir haben Spieler auf Weltklasseniveau und das wollen wir auch zeigen".
  • Kamil Stoch gewinnt Skifliegen in Planica und DSV-Adler verpassen Podestplätze

    Kamil Stoch gewinnt Skifliegen in Planica und DSV-Adler verpassen Podestplätze

    Sport

    Die Führung beim vorletzten Einzelwettkampf der Saison übernahm der bereits als Gesamtweltcup-Sieger feststehende Pole Kamil Stoch mit 245,0 m (228,9 Punkte) vor dem weitengleichen Norweger Robert Johansson (224,0). Der Österreicher Gregor Schlierenzauer egalisierte mit einem Flug auf 253,5 Meter die Weltrekord-Weite, griff nach der Landung allerdings in den Schnee.
  • Fans bejubeln Usain Bolt beim Training

    Fans bejubeln Usain Bolt beim Training

    Sport

    Dortmund . Usain Bolt absolvierte am Freitag ein Probe- und Showtraining beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund . Bolt beim BVB: Jux, Toretragen und ein Kopfballtreffer mehr . Eine Karriere als Fußballprofi ist aber wohl nicht mehr drin. Auch beim BVB schaut man sich die fußballerischen Fähigkeiten Bolts an. Der Jamaikaner Bolt , 31, acht Mal Olympiasieger, Weltrekordhalter über 100 Meter, Weltrekordhalter über 200 Meter, hat seine Leichtathletik-Karriere vergangenes Jahr ...
  • Neuer warnt:

    Neuer warnt: "Es könnte um meine Karriere gehen"

    Sport

    Vor der WM 2014 war Neuer ebenfalls verletzt: "Da hat er gezeigt, dass er nicht viel Spielpraxis, sondern eine gewisse Sicherheit braucht. Dann bin ich schon mal wieder an der frischen Luft". Ganz im Gegensatz zu seinem "Kronprinz" Marc-André ter Stegen, der bei seinem Klub, dem Weltverein FC Barcelona , unumstritten ist und zuletzt mit Lob überhäuft wurde.
  • "Gern geschehen": So kurios verkündet Ibrahimovic seinen Wechsel

    Sport

    Dezember 2017. Zuvor hatte der US-Fernsehsender ESPN berichtet, dass der 36-Jährige kurz vor einem Wechsel zu den Los Angeles Galaxy in der Major League Soccer stehe. Ibrahimovic hatte damals gesagt: "Ich tue, was ich immer getan habe, ich spiele mein Spiel". Ibrahimovic' Vertrag bei Englands Rekordmeister endet mit Saisonende.
  • DEL Playoffs Mannheim steht im Halbfinale

    DEL Playoffs Mannheim steht im Halbfinale

    Sport

    Für die Grizzlys traf Tyson Mulock (11.), ehe Martin Buchwieser (19.) für Berlin ausglich. Nur zwei Minuten später erhöhten die Gäste durch Robbie Bina, Mulock (24.) baute weiter aus. Das gelang dann im ersten Powerplay: Kapitän Michael Wolf jagte die Scheibe in der 14. Spielminute nach Zuspiel von Yannic Seidenberg per Direktabnahme zur Führung ins Kreuzeck.