Sport

Mai gegen Frankfurt. Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte in einem Interview mit der Funke Mediengruppe einen "klaren Dissens" zwischen ihm und Tuchel zugegeben, weil der die Neu-Ansetzung des Champions-League-Viertelfinalhinspiels gegen AS Monaco nur einen Tag nach dem Bombenattentat auf den Mannschaftsbus öffentlich kritisiert hatte.
  • Manchester: Was wir wissen - und was nicht

    Sport

    Hachem Abedi habe ausgesagt, dass er ebenso wie sein Bruder Salman Abedi der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) angehöre und sich während der Vorbereitungen zu dem Anschlag in Großbritannien aufgehalten habe, teilte die Polizei der libyschen Einheitsregierung mit.
  • Wikileaks-Mitbegründer Julian Assange soll nach Ecuador reisen dürfen

    Sport

    Mit gereckter Faust hat sich WikiLeaks-Gründer Julian Assange heute auf dem Balkon der ecuadorianischen Botschaft in London der internationalen Presse gezeigt. Assange gilt seinen Kritikern nicht nur als schillernde Persönlichkeit, sondern vielfach auch als selbstgefälliger Akteur, der mit der Veröffentlichung heikler Informationen sogar das Leben anderer Menschen aufs Spiel setzt.
  • Eishockey-WM: Schweden gegen Kanada LIVE im TV auf SPORT1

    Sport

    Der Jubel über MacKinnons Ausgleich (56.) ist kaum vorbei, bevor O'Reilly (57.) das Spiel dreht. Russland ging vor 16.469 Zuschauern dank Treffern von Jewgeni Kusnezow (33.) und Nikita Gusew (35.) mit einer 2:0-Führung ins Schlussdrittel.
  • Nach Terroranschlag: Schweigeminute vor Europa-League-Finale

    Sport

    Am Ende durfte auch der eingewechselte Manchester-Kapitän und -Rekordtorschütze Wayne Rooney daran mitwirken, den Vorsprung in einem alles in allem mäßigen Endspiel über die Zeit zu bringen. Trainer-Star Jose Mourinho behielt gleichzeitig seine reine Weste in europäischen Finalspielen. "Aber auch Justin hat großes Potenzial", sagt sein Trainer Peter Bosz.
  • Die wichtigsten Spieler des Europa-League-Finals

    Die wichtigsten Spieler des Europa-League-Finals

    Sport

    Dies war zuvor nur Bayern München, Juventus Turin , dem FC Chelsea und eben Ajax gelungen. Vielleicht können die Spieler die schlimmen Ereignisse aber auch in positive Energie umwandeln, enger zusammenrücken, eine Einheit mit ihren Fans bilden.
  • FC Bayern legt auf dem Transfermarkt los

    FC Bayern legt auf dem Transfermarkt los

    Sport

    Ausgelassen tanzten die Münchner Stars nach dem fünften Meistertitel nacheinander über den Rasen - und natürlich fehlten auch die Bierduschen nicht. Er wird, wie immer, die Mitarbeiter freundlich grüssen. Über die Verpflichtung von Mittelfeldakteur Leon Goretzka wird munter spekuliert. In dem Spot, den Audi am vergangenen Samstag, wenige Stunden vor Anpfiff von Lahms letzter Profi-Partie, auf Facebook und Youtube postete, halten Bayern-Fans insgesamt drei Finger hoch - zwei rechts, einen ...
  • Vettel setzt auf Ferrari-Sieg in Monaco

    Vettel setzt auf Ferrari-Sieg in Monaco

    Sport

    Das Duell der beiden Top-Piloten elektrisiert derzeit die Formel 1. In der Formel 1 steht am Wochenende mit dem Grand Prix von Monaco eines der Saisonhighlights auf dem Programm. Der Brite kehrt als Ersatz für den in Indianapolis startenden Fernando Alonso in den McLaren zurück und benötigt deshalb besonders viele Trainingsrunden.
  • Manchester United legt Schweigeminute für Anschlags-Opfer ein

    Sport

    Doch trotz allem wies Mourinho darauf hin: "Wir haben einen Job zu erledigen und fliegen nach Schweden, um genau dies zu tun". Finale im Schatten des Terrors: In Stockholm treffen Ajax Amsterdam und Manchester United aufeinander. Womöglich sogar noch wichtiger: Manchester United sicherte sich mit dem Erfolg einen Platz in der Gruppenphase der kommenden Champions League , den es über die Meisterschaft nicht erreicht hatte.
  • Formel 1: Mercedes gibt in Spanien Tempo vor

    Sport

    So bald wir aber alleine waren, ist er an mir vorbeigeflogen. Die 740 Meter bis zur ersten Kurve hatten es nach dem Start richtig in sich. Seit 2001 gewann 13 Mal der Polesetter auch den Großen Preis. Vettel verhehlte seine Enttäuschung nicht: "Ich bin nicht happy, denn die Siegchance war da". Der Engländer setzte sich in 1:19,149 Minuten knapp vor Sebastian Vettel im Ferrari durch (+0,051).
  • Fußball: Man United Europa-League-Sieger - 2:0 gegen Ajax in Solna

    Sport

    Dieses Endspiel ist kein gewöhnliches für die Fußballer von Manchester United! Ich kann sicherlich mehr leisten, aber für dieses Jahr ist es nicht schlecht. Eigengewächse heranzuziehen, das war über Jahrzehnte die Kernkompetenz des Klubs. Mit seinem Premierentor überflügelte er sogar seinen berühmten Vater: Mit gerade einmal 17 Jahren, zehn Monaten und 14 Tagen erzielte er in dieser Saison seinen ersten Profi-Treffer für Ajax, sein Vater war bei seinem ersten Treffer bereits 18 Jahre.
  • Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

    Sport

    Ajax gegen United in Stockholm - das war noch bis zu dem Bombenanschlag in der Nacht zu Dienstag das vielleicht namhafteste und geschichtsträchtigste Finale in der Historie der Europa League . "Auch wenn viele Spieler nicht dabei sind: Diese Mannschaft ist für den Confed Cup die A-Nationalmannschaft". Unter denkbar schlechten Voraussetzungen also geht es für Manchester United um nicht weniger als die Rettung einer verkorksten Saison: Der Sechste der Premier League muss gewinnen, um den ...
  • Manchester United reagiert erschüttert auf Bombenanschlag

    Sport

    Fans von Manchester United sind sogar aus China, Indien und den USA angereist. Durch Tore von Paul Pogba und Henrich Mchitarjan siegte der englische Rekordmeister im Endspiel von Stockholm mit 2:0 (1:0) gegen Ajax Amsterdam . Die Niederländer, angetreten mit dem künftigen deutschen Nationalspieler Amin Younes und der jüngsten Final-Startelf der Geschichte (im Durchschnitt 22 Jahre und 282 Tage), müssen indes weiter auf ihren ersten europäischen Titel seit 22 Jahren warten.
  • Etappensieg Nummer vier für Gaviria - Greipel vor Ausstieg

    Etappensieg Nummer vier für Gaviria - Greipel vor Ausstieg

    Sport

    In der selben Reihenfolge waren die drei Profis bereits auf der 5. Etappe in Messina in Sizilien über den Zielstrich gesprintet. Für Greipel bleibt es beim Giro weiter bei dem Erfolg auf dem zweiten Teilstück. Keine Veränderungen gab es an der Spitze der Gesamtwertung , die weiterhin der Niederländer Tom Dumoulin (Sunweb) mit 2:23 Minuten Vorsprung auf den Kolumbianer Nairo Quintana (Movistar) und 2:38 Minuten auf seinen Landsmann Bauke Mollema (Trek-Segafredo) anführt.