http://emderzeitung.de/typo3temp/_processed_/csm_dpa_urn-newsml-dpa-com-20090101-170608-99-767410_large_4_3_55148145dd.jpg

Medizin

Dem Vernehmen nach soll derzeit bei Niki vieles unrund laufen, da der Carrier unter erheblichem Personalmangel leiden soll, was zu überproportional vielen Verspätungen und Flugausfällen führt. Etihad hält 29,2 Prozent von Airberlin, will diese Beteiligung Medienberichten zufolge aber loswerden. Deutschlands zweitgrößte Fluglinie Air Berlin kämpft ums Überleben.
  • ROUNDUP: Trump führt Isolation Katars auf seinen Besuch in Riad zurück

    Medizin

    Trump wertete die Isolierung Katars als persönlichen Erfolg. Es sei "so gut zu sehen", dass sein kürzlicher Besuch in Saudi-Arabien "sich bereits auszahlt", schrieb Trump am Dienstag im Kurzbotschaftendienst Twitter . Qatars Außenminister Scheich Mohammed Bin Abdulrahman al-Thani sagte CNN , das FBI habe den Hackerangriff und die "Fake News"-Geschichte bestätigt".
  • Ex-FBI-Chef Comey bekräftigt Vorwürfe gegen Trump

    Ex-FBI-Chef Comey bekräftigt Vorwürfe gegen Trump

    Medizin

    Ein solches Verfahren selbst kann dann Jahre dauern. So steht es in seinem Eingangs-Statement bei seiner für Donnerstag angesetzten Anhörung durch den Geheimdienstausschuss des Senats. In diesem Zusammenhang sagten am Mittwoch mehrere hohe Geheimdienstvertreter vor dem US-Senat aus: Geheimdienstdirektor Dan Coats, der amtierende FBI-Chef Andrew McCabe, NSA-Chef Mike Rogers und der stellvertretende Justizminister Rod Rosenstein.
  • Krankenkassen verbuchen im ersten Quartal hohen Überschuss

    Krankenkassen verbuchen im ersten Quartal hohen Überschuss

    Medizin

    Die gesetzlichen Krankenkassen profitieren weiter von der guten Konjunktur. So konnten im Jahresvergleich die Allgemeinen Ortskrankenkassen ihren Überschuss von 72 auf 361 Millionen Euro ausbauen, wogegen der Quartalsüberschuss der Ersatzkassen, zu denen unter anderem die Barmer, Techniker Krankenkasse und DAK Gesundheit gehören, im Jahresvergleich von 206 auf 155 Millionen Euro sank.
  • Polizei schießt in Herne auf Randalierer mit Messer

    Polizei schießt in Herne auf Randalierer mit Messer

    Medizin

    Am Donnerstagvormittag bestand Lebensgefahr. Der Mann sei betrunken gewesen, habe die Polizisten beschimpft und schließlich mit dem Messer in der Hand bedroht. Wie die Polizei Gelsenkirchen und die Staatsanwaltschaft Bochum mitteilten, schoss einer der Polizisten und traf den Mann an der Hüfte. "Daraufhin setzte ein Polizeibeamter seine Schusswaffe ein", sagte ein Sprecher.
  • Zwei Frauen in Innsbruck durch Blitz verletzt

    Medizin

    Zwei einheimische Frauen (61 und 30) wurden am 06.06.2017 gegen 16.50 Uhr bei einem Spaziergang in Innsbruck von einem Unwetter überrascht. Die ältere der beiden Frau erlitt angeblich durch einen Ast eine Augenverletzung, die andere durch den Sturz eine Knieverletzung.
  • Mord in Fürstenried: Drei Iraker festgenommen

    Medizin

    Allerdings konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden. Die Obduktion ergab, dass er durch mehrere Schüsse getötet wurde. Das Opfer hatte wohl eine Beziehung mit der Ehefrau eines der Verdächtigen. Zum Tatmotiv können die Ermittler nur Vermutungen anstellen: Möglicherweise handelt es sich um einen Mord zur Wiederherstellung der Familienehre eines der Tatverdächtigen.
  • Freundschaftsspiel Deutschland kommt in Dänemark nur zu einem 1:1

    Medizin

    Löw hat schon bei der Nominierung des Confed-Cup-Aufgebots Mitte Mai den Jungstar von Paris St. Germain als eine Führungsfigur benannt. "Ich gehe aktuell davon aus, dass alle Spieler für das Turnier einsatzfähig sind", äußerte Löw einen Tag nach dem 1:1 im Länderspiel gegen Gastgeber Dänemark in einer DFB-Mitteilung.
  • Zwei der London-Attentäter identifiziert

    Zwei der London-Attentäter identifiziert

    Medizin

    Zwei der drei Angreifer von London waren für Polizei und Geheimdienste in Großbritannien Unbekannte. Butt sei der Polizei und dem Inlandsgeheimdienst MI5 bekannt gewesen. Mehrere Menschen werden zudem noch vermisst, darunter eine 21-jährige Australierin. Zugleich unterstützte sie die "Shoot to Kill"-Taktik der Polizei, also gezielte Schüsse mit Tötungsabsicht auf Angreifer".
  • Deutsche Soldaten sollen raus aus Incirlik

    Medizin

    Von der Leyen (CDU) kündigte indes an: "Wir werden das weitere Vorgehen jetzt am Mittwoch im Kabinett gemeinsam besprechen und entscheiden". Seitens der Bundeswehr sei man gut vorbereitet für eine Verlegung, so die Ministerin. In Incirlik sind rund 250 deutsche Soldaten als Teil des internationalen Einsatzes gegen die Extremistenmiliz IS stationiert. Es wäre ein schöner Erfolg des Außenministers gewesen, den seine SPD auch im Wahlkampf hätte vermarkten können, nachdem die Kanzlerin und ...
  • Hälfte der Kinder in Deutschland kann nicht schwimmen

    Hälfte der Kinder in Deutschland kann nicht schwimmen

    Medizin

    Demnach besitzen nur 40 Prozent der Sechs- bis Zehnjährigen ein Jugendschwimmabzeichen. "Als sicherer Schwimmer kann nur gelten, wer die Disziplinen des Jugendschwimmabzeichens in Bronze sicher beherrscht", sagte Haag. Das ist etwa jeder Achte. Eher gut. Internationalen Ranglisten zufolge haben Deutschland und Großbritannien meist die geringste Zahl an Badetoten je 100 000 Einwohner.
  • Streit um Incirlik: Bundesregierung gibt Erdogan noch zwei Wochen Zeit

    Streit um Incirlik: Bundesregierung gibt Erdogan noch zwei Wochen Zeit

    Medizin

    Damit wurde ein " Spiegel "-Bericht bestätigt, nachdem im Streit über Besuche von Bundestagsabgeordneten in Incirlik Gespräche mit der türkischen Regierung geführt werden sollen". Das Besuchsverbot ließ die Debatte um einen Abzug der deutschen Soldaten aus der Türkei wieder aufflammen. Von dem Stützpunkt aus beteiligt sich die Bundeswehr mit Aufklärungs-Tornados und Tankflugzeugen am Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS ).
  • Macht sie ernst?: Merkel droht Erdogan mit Abzug der Bundeswehr aus Incirlik

    Macht sie ernst?: Merkel droht Erdogan mit Abzug der Bundeswehr aus Incirlik

    Medizin

    In Incirlik sind Tornado-Aufklärungsjets sowie ein Tankflugzeug der Bundeswehr stationiert, die die internationale Koalition gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS ) unterstützen. Der türkische Präsident zeigte sich gelassen. Längst seien klare Konsequenzen nötig, etwa der Stopp von Waffenlieferungen und Milliardenhilfen sowie der Abzug der Bundeswehr.
  • Sieben Tote bei Terror in London

    Medizin

    Die Terrorwarnstufe wurde, anders als nach dem Anschlag auf eine Konzerthalle in Manchester vor weniger als zwei Wochen, nicht erhöht. Die Attentäter tragen Westen, die so aussehen, als würden sie Sprengstoff enthalten. Beinahe schon routinemäßig berief Premierministerin Theresa May für Sonntagmorgen eine Krisensitzung mit den Sicherheitsbehörden ein. Sie bat die Menschen, nicht leichtfertig Videos und Bilder von den Tatorten in Umlauf zu bringen.
  • Katar - Mehrere arabische Länder brechen diplomatische Beziehungen ab

    Katar - Mehrere arabische Länder brechen diplomatische Beziehungen ab

    Medizin

    Vier arabische Staaten haben ihre diplomatische Beziehungen zum Emirat Katar abgebrochen - und angekündigt, den Zwergstaat praktisch vom Rest der Arabischen Halbinsel abzuschneiden. Es sei wichtig, dass der Kooperationsrat der Arabischen Staaten des Golfes (GCC) vereint bleibe. Im Jahr 2022 soll Katar die Fußballweltmeisterschaft ausrichten.
  • Unionspolitiker gegen kompletten Abschiebestopp für Afghanen

    Unionspolitiker gegen kompletten Abschiebestopp für Afghanen

    Medizin

    Der Flug werde aber möglichst bald nachgeholt, hatte de Maizière beteuert. Zugleich sorgte der Fall eines 20-jährigen afghanischen Berufsschülers in Nürnberg für Aufsehen, dessen Abschiebung sich Mitschüler widersetzten. Er sagte, angesichts des Anschlags hätten die Mitarbeiter der Botschaft in Kabul derzeit Wichtigeres zu tun als sich mit Abschiebungen zu beschäftigen.