http://images.bstatic.de/DTrEBc29r-g_ztkEu5ixk0bB2jE=/730x0/smart/edit.bunte.de/sites/default/files/2018-04/gettyimages-523272568.jpg

Kultur

Der Autor beschreibt darin, dass die heute 36-jährige Markle schon früh von Diana fasziniert gewesen sei. Ninaki Priddy, eine Freundin aus Kindertagen, erzählt in der Biografie , Meghan wolle "Prinzessin Diana 2.0 sein". © Georges De Keerle/Getty Images Harry mit der "besten Mutter der Welt", wie er sagt. Recherchiert hat das alles der bekannte Enthüllungs-Autor Andrew Morton (64).
  • Der Rosenkrieg zwischen Jolie und Pitt könnte zu Ende sein

    Der Rosenkrieg zwischen Jolie und Pitt könnte zu Ende sein

    Kultur

    Nach dem Liebes-Aus zwischen der 42-jährigen Jolie und dem zwölf Jahre älteren Pitt im Herbst 2016 hatte sich das ehemalige Hollywood-Traumpaar gegenseitig zahlreicher Verfehlungen beschuldigt. Die Anwaltsteams der beiden Schauspieler seien gerade dabei, die entsprechenden Unterlagen vorzubereiten. Insgesamt sechs Kinder hat das Paar: Maddox (16), Pax (14), Zahara (13), Shiloh (11) sowie die Zwillinge Vivienne und Knox (9).
  • Iris Klein giftelt gegen ihre Tochter Daniela Katzenberger

    Iris Klein giftelt gegen ihre Tochter Daniela Katzenberger

    Kultur

    In den vergangenen Monaten beschuldigte Jenny Frankhauser ihre Halbschwester Daniela Katzenberger öffentlich, dass sie sich nicht um die Familie kümmere . "Ich kenne dich nicht persönlich und weiss auch nicht, ob du dies liest, aber bitte gehe auf die Seite deiner Mama, die ist sehr traurig. Du bist auch Mutter Daniela ".
  • Kollegah & Farid Bang bleiben für Echo nominiert

    Kollegah & Farid Bang bleiben für Echo nominiert

    Kultur

    Einfach gemacht haben es sich die Mitglieder des Echo-Beirats mit ihrer Entscheidung aber offenbar nicht, wie die Stellungnahme des CDU-Politikers Wolfgang Börnsen zeigt: "Bei der Nominierung der Künstler Kollegah & Farid Bang mit dem Album 'Jung Brutal Gutaussehend 3' für den Echo handelt es sich um einen absoluten Grenzfall zwischen Meinungs- und Kunstfreiheit und anderen elementaren Grundrechten", lässt der langjährige Vorsitzende der Arbeitsgruppe Kultur und Medien der ...
  • Japans Anime-Regisseur Isao Takahata tot

    Japans Anime-Regisseur Isao Takahata tot

    Kultur

    Der Filmemacher starb in einem Spital in Tokio, wie japanische Medien am Freitag berichteten. Der japanische Regisseur Isao Takahata schuf mit dem Studio Ghibli etliche Anime-Filme. Takahata zog in seinen Werken stets den von Hand gezeichneten Zeichentrick der computergenerierten Animation vor. "Es geht um die Essenz, die hinter einer Zeichnung steckt", sagte Takata zur Ästhetik von Studio Ghibli .
  • Zuvor aus Klinik entlassen: Neue Details zum Tod von Martin Haas

    Zuvor aus Klinik entlassen: Neue Details zum Tod von Martin Haas

    Kultur

    Einige Tage später wurde er als geheilt aus dem Krankenhaus entlassen. Wie wir heute wissen, kam es leider nicht mehr dazu. Nach Informationen von " Bunte " soll der Moderator einen grippalen Infekt verschleppt haben, der zu einer Lungenentzündung geführt haben soll.
  • Seltene Antilopen geschossen: Haftstrafe für Bollywood-Star

    Seltene Antilopen geschossen: Haftstrafe für Bollywood-Star

    Kultur

    Es gebe keine Belege dafür, dass sie abgeschossen worden sei. Der Filmstar soll 1998 bei einem Jagdausflug eine geschützte Hirschziegenantilope getötet haben. Diese Gerichtsentscheidung muss noch von Indiens Oberstem Gerichtshof überprüft werden. Überdies wurde Khan ein Übergriff auf eine frühere Miss World vorgeworfen, und er provozierte 2016 einen Aufschrei mit seiner Äußerung, nach seinem harten Training für einen Film habe er sich "wie eine vergewaltigte Frau" gefühlt.
  • Wrestler-Legende von Auto überfahren

    Wrestler-Legende von Auto überfahren

    Kultur

    Laut der US-amerikanischen Nachrichtenplattform " Washington Post " soll die Wrestler-Legende am frühen Mittwochmorgen in seiner Heimatstadt Ross Township im US-Bundesstaat Pennsylvania beim Überqueren einer Straße von einem Transporter überfahren worden sein.
  • Ableger der Krankenhausserie ARD plant

    Ableger der Krankenhausserie ARD plant "In aller Freundschaft - Die Krankenschwestern"

    Kultur

    Im Herbst wird man noch ein weiteres Spin-Off testen. Im Mittelpunkt soll auch die Verhältnisse des Personals untereinander stehen. Auch nach mittlerweile über 800 Folgen gehört die Krankenhaus-Endlosserie " In aller Freundschaft " zu den verlässlichsten Quotengaranten des Ersten, der auch in diesem Jahr bislang allwöchentlich im Schnitt klar über fünf Millionen Zuschauer anlockte.
  • Toto Wolff: Hamilton-Vertrag

    Toto Wolff: Hamilton-Vertrag "so gut wie in trockenen Tüchern"

    Kultur

    Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hatte zuletzt verkündet, dass eine Verlängerung des auslaufenden Vertrags mit dem viermaligen Weltmeister "so gut wie in trockenen Tüchern" sei. In der vergangenen Saison wurde Hamilton zum vierten Mal Weltmeister. WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel hält seinen Ferrari im Formel-1-Titelrennen noch nicht für konkurrenzfähig.
  • Es hatte kaum Konsequenzen: WDR-Korrespondent belästigt Praktikantin

    Es hatte kaum Konsequenzen: WDR-Korrespondent belästigt Praktikantin

    Kultur

    Gegen einen langjährigen Auslandskorrespondenten lief offenbar eine interne Untersuchung, die für den Mann arbeitsrechtlich aber weitgehend folgenlos blieb. In den vergangenen zehn Jahren seien beim WDR sieben Fälle aktenkundig geworden, "sie wurden konsequent arbeitsrechtlich verfolgt - mit dem Maximum an rechtlichen und disziplinarischen Möglichkeiten".
  • "Tatort"-Kommissare ermitteln in Zürich"

    Kultur

    Das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) verabschiedet sich von den beiden Luzerner "Tatort"-Kommissaren". Stefan Gubser löste als Reto Flückiger zuerst am Bodensee und später in Luzern 20 Kriminalfälle, Delia Mayer stiess 2011 in Luzern als Liz Ritschard hinzu.
  • Sarah Lombardi will in die DSDS-Jury!

    Sarah Lombardi will in die DSDS-Jury!

    Kultur

    Trotz zahlreicher Fotografen und Kamerateams ließ sich Alessio nicht einschüchtern. Er lächelt und winkt für die Kameras und kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.
  • Carsten Maschmeyer verspricht 10.000 Euro für fieseste Lästerei

    Carsten Maschmeyer verspricht 10.000 Euro für fieseste Lästerei

    Kultur

    Als Teil der Investorengruppe, die in der VOX-Gründersendung " Die Höhle der Löwen "► über Unternehmen richtet, die nach einer Finanzspritze suchen, holte Carsten Maschmeyer in den vergangenen zwei Jahren starke Quoten. In der Sendung präsentieren verschiedene Gründer ihre Ideen. In der Sat.1-Gründershow kämpfen die Kandidaten darum, am Ende von Investor Maschmeyer als "bester Gründer" ausgewählt zu werden, um mit ihm gemeinsam eine Firma zu gründen, in die Maschmeyer eine Million Euro ...
  • "Dingsda" kehrt zurück ins Fernsehen - mit Mareile Höppner

    Kultur

    Ab dem kommenden Herbst will sich Moderatorin Mareile Höppner an der ARD-Neuauflage versuchen. Deren Chefin Ute Biernat zeigt sich begeistert: "Die Zeit ist reif für eine Neuauflage von 'DINGSDA'!" Die Vier- bis Achtjährigen umschreiben die verschiedensten Begriffe mit ihren Worten - nicht immer für jeden verständlich, aber immer originell und urkomisch.