http://cdn.trt.net.tr/images/large/rectangle/9a7c/66b1/3899/593ce495e3f90.jpg

International

Er gehört zu den frühen Unterstützern von Trumps Präsidentschaftskandidatur und hat auch seinen Mitarbeiter Stephen Miller in das Wahlkampf-Team geholt. Comey habe seine Einschätzungen vor der Anhörung an die Öffentlichkeit gebracht, weil er gedacht habe, das könnte die Berufung des Sonderermittlers befördern.
  • Schiff mit 150 Menschen an Bord kentert in Kolumbien

    Schiff mit 150 Menschen an Bord kentert in Kolumbien

    International

    Noch während das vollbesetzte Freizeit- und Tourismusschiff "Almirante" im Stausee El Peñol-Guatapé sank, eilten etliche kleinere Boote zu Hilfe. Auf einem Video , das in den sozialen Online-Netzwerken kursiert, ist zu sehen, wie das Schiff innerhalb von wenigen Minuten sinkt.
  • Walter Kohl will nicht zum Begräbnis seines Vaters kommen

    Walter Kohl will nicht zum Begräbnis seines Vaters kommen

    International

    Die Entscheidung für ein Grab dort habe "nichts mit irgendwelchen Familienangelegenheiten zu tun, sondern war ganz ausdrücklich der persönliche Wunsch Helmut Kohls ", sagte der Anwalt. Norbert Lammert ( CDU ) ist keiner, der das offene Wort scheut. Um dies wieder Normalität werden zu lassen, betrieb er neben anderem auch eine Politik der stillen Diplomatie.
  • US-Justizminister wird vor Ausschuss treten

    International

    Auffällig ist, dass aus dem Weißen Haus wenig Unterstützung für Sessions kommt. "Ich hatte niemals Gespräche oder Treffen mit Vertretern Russlands, bei dem es um irgendeine Art einer Beeinflussung des Wahlkampfs oder der Wahl in den Vereinigten Staaten gegangen wäre, ausserdem weiss ich nichts über Unterredungen von irgendwem, der mit Donald Trumps Wahlkampfteam verbunden wäre".
  • Heimspiel-Sieg in Chemnitz: Burghardt erstmals Meister

    Heimspiel-Sieg in Chemnitz: Burghardt erstmals Meister

    International

    Tour de France. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote - alle ohne Vertragsbindung. "Ich habe jahrelang Helferdienste geleistet, jetzt bekomme ich etwas zurück". Die deutschen Top-Sprinter Marcel Kittel und Titelverteidiger André Greipel hatten mit dem Rennausgang nichts zu tun. Die Topsprinter wollen nicht erst auf den ersten avisierten Massensprint im Ziel der zweiten Etappe in Lüttich warten.
  • Brüssel: EU-Bürger dürfen bleiben

    International

    EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sagte am Freitag beim EU-Gipfel in Brüssel , der britische Vorschlag sei ein erster Schritt. Der Brexit-Unterhändler des Europaparlaments, Guy Verhofstadt sagte, Theresa Mays "großzügiges Angebot" garantiere nicht vollständig die Rechte für EU-Bürger, die in Großbritannien lebten.
  • Prognose: Sozialisten gewinnen Parlamentswahl in Albanien

    International

    Drittstärkste Kraft wurde nach der Prognose mit bis zu 19 Abgeordneten der bisherige Juniorpartner der Sozialisten in der Regierung, die Bewegung für sozialistische Integration. Der 52-jährige Rama strebt eine zweite Amtszeit an. Tirana ist seit 2014 offizieller EU-Beitrittskandidat und hofft auf den Beginn von Beitrittsverhandlungen Ende dieses Jahres.
  • Nur geladene Gäste bei Totenmesse für Kohl im Speyerer Dom

    Nur geladene Gäste bei Totenmesse für Kohl im Speyerer Dom

    International

    Bestatter tragen vor dem Haus des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl einen Sarg zu einem Leichenwagen. Dabei habe seine Mutter Helmut Kohl über Jahrzehnte getragen. "Legendär sind seine integrierende Kraft wie seine polarisierende Wirkung - im Übrigen zwischen den Parteien ebenso wie innerhalb der Union". Damit wird deutlich, dass Kohl auch den Umgang der rot-grünen Nachfolgeregierung unter Gerhard Schröder (SPD) mit seinem politischen Erbe nie verziehen hat.
  • "Anschlag auf Demokratie": Union weist Schulz-Kritik zurück

    International

    Ich nenne das einen Anschlag auf die Demokratie ", sagte Schulz am Sonntag beim SPD-Programmparteitag in Dortmund: "Die Macht der Profitmaximierung ohne jede Rücksicht zerstört die Würde des Menschen. In anderen Umfragen sind es sogar bis zu 16 Punkte. Schröder ging nicht darauf ein, dass Schulz angetreten war, um Teile seines Reformprojektes zu überarbeiten.
  • EU-Gipfel tagt zu Russland-Sanktionen und Brexit

    International

    Bezeichnend ist der aktuelle Status der beiden Teilnehmer, die bei diesem Gipfel im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. "Alles andere wäre ja eine Kampfansage an die Europäische Union gewesen", sagte Asselborn im Deutschlandfunk. Merkel sagte, sie setze auf Kreativität und neue Impulse durch Macron. Die Bundeskanzlerin bekam viel Unterstützung für die Themen des G20-Gipfels in Hamburg in zwei Wochen, wo man auch in Abwesenheit Donald Trumps erneut ein Credo für den Welthandel ablegen will.
  • Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf:

    Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf: "Wir sind kampfbereit"

    International

    Auch Schulz - auf Bierbänken unter hohen Bäumen mit Journalisten im Gespräch - ist dünnhäutig geworden "Ich lasse mich nicht in Schablonen pressen", wehrt er ruppig allzu kritische Fragen ab. Zuletzt lag sie im ZDF-Politbarometer nur noch bei 25 Prozent - 14 Prozentpunkte hinter der Union. Diesen Sonntag findet der Partei-Grossanlass der SPD statt.
  • Abstand zwischen Union und SPD steigt auf 15 Prozentpunkte

    Abstand zwischen Union und SPD steigt auf 15 Prozentpunkte

    International

    CDU/CSU liegen wie in der Vorwoche bei 39 Prozent. Über die SPD sagen das 27 Prozent. So gross sei der Abstand zwischen den beiden Parteien zuletzt im Januar gewesen. Die AfD käme demnach erneut auf 8 Prozent, die FDP unverändert auf 7 Prozent. Auf die sonstigen Parteien entfallen 5 Prozent. Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen dem 16.
  • SPD-General Heil: Wahl-Rennen noch

    SPD-General Heil: Wahl-Rennen noch "vollständig offen"

    International

    Schulz hatte die SPD beim Parteitag in Dortmund mit verschärften Attacken gegen die Union und Merkel auf eine gemeinsame Aufholjagd bis zur Bundestagswahl eingeschworen. Matthias Miersch, Sprecher der Parlamentarischen Linken in der SPD-Bundestagsfraktion, signalisierte aber Kompromissbereitschaft. Das müsse und das könne verhindert werden.
  • SPD-Chef Schulz kritisiert Merkels Rentenkurs

    International

    Die Union setzte allein auf die Person Merkels, so Schulz, habe im Wahlkampf aber darüber hinaus wenig zu bieten und lege es auf ein bewusstes Absinken der Wahlbeteiligung an. Vor wenigen Tagen waren Protokolle einer internen Chat-Gruppe der AfD in Sachsen-Anhalt öffentlich geworden. Am Sonntagvormittag wird Altkanzler Gerhard Schröder versuchen, die SPD-Parteibasis zu motivieren.
  • Bundestag gedenkt Helmut Kohls

    Bundestag gedenkt Helmut Kohls

    International

    Entsprechend äußerten sich im ZDF-"Politbarometer" vier von fünf Befragten (81 Prozent). Auch wenn Kohl dies womöglich zu Lebzeiten anders gehen hat - oder eben jetzt seine Witwe. Dennoch liege ihm "eine angemessene Würdigung" des politischen Lebenswerkes seines Vaters am Herzen. Der Bundestag sei dafür der bestmögliche Ort. Lammert beschrieb Kohl zugleich als "leidenschaftlichen Parlamentarier" und "wuchtigen Debattenredner" mit Machtbewusstsein.
  • May stellt bleiberecht in Aussicht

    International

    Mays Schwäche nährt Selbstbewusstsein bei den übrigen 27 EU-Staaten. Das Verhandlungsteam werde das erwartete schriftliche Angebot dennoch genau analysieren. "Keiner wird gehen müssen, Familien werden nicht auseinandergerissen", so May am Freitagmorgen. "Aber ich glaube, wir haben ein sehr seriöses, sehr faires Angebot gemacht", sagte sie weiter.
  • Martin Schulz wirft Merkel

    Martin Schulz wirft Merkel "Anschlag auf Demokratie" vor

    International

    Schulz zeigte sich zuversichtlich, dass der Rückstand zur Union im Wahlkampf noch aufgeholt werden kann. Schulz wirft Merkel vor, sich inhaltlichen Debatten zu verweigern. Eine milliardenschwere Investitionsoffensive soll wirtschaftliche Innovationen und Fortschritt voranbringen. Im Gegensatz dazu sollen Gutverdiener und Wohlhabende mehr zahlen.