http://www.dtoday.de/cms_media/module_img/1315/657968_1_lightbox_5951d5eb7ca8d.jpg

International

Der Tod Warmbiers hat die Spannungen zwischen den USA und Nordkorea weiter verschärft. "Um es deutlich zu machen, wir sind das größte Opfer in diesem Zwischenfall", sagte der Sprecher gegenüber der Agentur. Der Student war im März 2016 in Nordkorea zu 15 Jahren Arbeitslager verurteilt worden, weil er in einem Hotel ein Propagandaposter gestohlen hatte.
  • Nach Tod des US-Studenten: McCain wirft Nordkorea

    Nach Tod des US-Studenten: McCain wirft Nordkorea "Ermordung" von Otto

    International

    Kein einziges Mal sei dessen Gesundheitszustand auch nur erwähnt worden. Die US-Behörden raten ihren Bürgern dringend von Reisen nach Nordkorea ab. Drei. Am Dienstag der vergangenen Woche wurde der junge Mann überraschend in die USA entlassen. "Die Zeit der Gespräche und Absichtserklärungen sind vorbei", Peking müsse sich nun ernsthaft daran machen, der internationalen Gemeinschaft in ihrer Bemühung beizustehen, Nordkorea zu zügeln.
  • US-Student Otto Warmbier ist nach Gefangenschaft tot

    US-Student Otto Warmbier ist nach Gefangenschaft tot

    International

    Am gestrigen Montag erlag der 22-Jährige in seinem Heimatort den schweren Hirnverletzungen, die er in Nordkorea erlitten hatte. Die Familie prangerte in einem Statement die "schreckliche und qualvolle Behandlung" des Studenten durch die Nordkoreaner als Ursache seines Todes an.
  • Großbritannien will EU-Bürgern Bleiberechte gewähren

    International

    BrüsselGroßbritannien hat ein erstes konkretes Angebot für die Brexit-Verhandlungen vorgelegt und damit Anklang bei Bundeskanzlerin Angela Merkel gefunden. Aber es bleiben daneben noch zahlreiche Fragen ungeklärt, beispielsweise wie viel das Vereinigte Königreich in den EU-Haushalt einzahlen muss. Brüssel Beim EU-Gipfel geht es nur am Rande um den Brexit.
  • EU/Türkei: Kirchenprotest nach Hagia Sofia-Koranlesung

    EU/Türkei: Kirchenprotest nach Hagia Sofia-Koranlesung

    International

    Die Nutzung als Moschee wird unter anderem von Anhängern der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP in der Türkei gefordert. In einer Erklärung des Ministeriums wird unterstrichen, dass die Hagia Sophia als Weltkulturerbe der UNESCO gilt und der Versuch, das Gotteshaus in eine Moschee zu verwandeln, beleidigend für die Weltgemeinschaft sei.
  • Otto Warmbiers Eltern wollen keine Autopsie von dessen Leiche

    Otto Warmbiers Eltern wollen keine Autopsie von dessen Leiche

    International

    Das erklärte die Familie in einer Stellungnahme, die die Universitätsklinik von Cincinnati am Montag (Ortszeit) veröffentlichte. Er habe mit den Augen blinzeln können. Angeblich erlitt er eine Nahrungsmittelvergiftung und erhielt danach Schlafmittel, woraufhin er nicht mehr aufwachte. Die USA selbst unterhalten mit Nordkorea keine diplomatischen Beziehungen.
  • Merkel lobt May-Angebot zum Brexit

    International

    Es gebe aber bei den Verhandlungen zum Austritt des Landes aus der EU noch viele offene Punkte, betonte Merkel nach Ende des ersten Tages des Gipfels in Brüssel . Die EU wollte mit den Beschlüssen - auch vor dem Hintergrund der beginnenden Brexit-Verhandlungen - vor allem ein Zeichen der Einigkeit und der Handlungsfähigkeit setzen - trotz der Hakeleien zwischen Ost- und Westeuropa.
  • Unwetter in Niedersachsen: Zugverkehr nördlich von Hannover eingestellt

    International

    Allerdings muss nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes ( DWD ) mit eher wechselhaftem Wetter gerechnet werden. Das Unwetter führt auch zu Behinderungen auf den Autobahnen in Niedersachsen. Orkanböen, heftiger Starkregen und Hagel wüteten und ließen zeitweise auch den Zugverkehr stillstehen. Das sind Winde mit Geschwindigkeiten von mehr als 120 Kilometern pro Stunde.
  • Fußball Europa League bald nicht mehr auf Sky?

    International

    Auch Sport1 könnte leer ausgehen. "In den noch laufenden Verhandlungen um die Vergabe der Fernsehrechte an der Fußball-Europa League hat der Münchner Medienkonzern Sky kein Angebot abgegeben", berichtet die WirtschaftsWoche in ihrer aktuellen Ausgabe.
  • Deniz Yücel erhält Theodor-Wolff-Preis

    Deniz Yücel erhält Theodor-Wolff-Preis

    International

    Erstmals gab es einen Sonderpreis, den der in der Türkei inhaftierte Korrespondent der Tageszeitung " Die Welt ", Deniz Yücel, bekam. Der inhaftierte Journalist ließ über seine Anwälte mitteilen, dass der Preis eine "große Ehre" sei sowie ein "Zeichen der Anteilnahme mit meinen zahlreichen türkischen Kolleginnen und Kollegen, die größtenteils unter ähnlich absonderlichen Anschuldigungen, aber seit sehr viel längerer Zeit dieses und andere Gefängnisse des Landes füllen".
  • Nach Nordkorea-Knast: US-Student Otto Warmbier (†22) ist tot

    International

    Warmbier hatte den Ärzten zufolge eine "schwere neurologische Verletzung" erlitten, bei der er viel Hirngewebe verloren hatte. Trump erklärte , der Fall stärke die Entschlossenheit seiner Regierung, zu verhindern, dass "unschuldige Menschen derartige Tragödien durch das Werk von Regimen erleiden, die weder Rechtstaatlichkeit noch grundlegenden menschlichen Anstand respektieren".
  • Arabische Staaten stellten 13 Forderungen an Katar

    Arabische Staaten stellten 13 Forderungen an Katar

    International

    Die Staaten stehen auf verschiedenen Seiten: Saudi-Arabien gehört zu einer Gruppe arabischer Länder, die Katar isoliert hat, während die Türkei das Emirat unterstützt. Diese enthält jedoch Punkte, die Katar bereits zuvor klar abgelehnt hatte, darunter die Schließung von Al Jazeera. Die katarische Regierung hatte zudem angekündigt, nicht zu verhandeln, so lange die Blockade vonseiten der anderen Staaten in Kraft seien.
  • Merkel begrüßt Theresa Mays Angebot für EU-Ausländer nach Brexit

    International

    May unterbreitete ihren Vorschlag den anderen 27 EU-Staats- und Regierungschefs beim gemeinsamen Abendessen. So gelöst, beinahe fröhlich hat man Angela Merkel zum Auftakt eines EU-Gipfels lange nicht mehr gesehen. Der tschechische Präsident Milos Zeman geißelte die EU-Flüchtlingsquoten und zog laut Agentur CTK eine Parallele zum Warschauer Pakt. Der neue französische Präsident Emmanuel Macron sei zum ersten Mal bei einem EU-Gipfel, und sie freue sich auf die Zusammenarbeit, "gerade weil ...
  • Trump legt nach und wirft Ex-FBI-Chef Comey Feigheit vor

    Trump legt nach und wirft Ex-FBI-Chef Comey Feigheit vor

    International

    Dabei soll Sessions Trump auch seinen Rücktritt angeboten haben. Dieser sagte vergangene Woche vor dem Geheimdienstausschuss des US-Senats aus , er glaube, seine Entlassung sei wegen der Russland-Ermittlung erfolgt. Er habe nie mit russischen Regierungsmitarbeitern über "irgendwelche Arten von Einmischungen in irgendwelche Kampagnen oder Wahlen" gesprochen. Einige Demokraten warfen Sessions eine Hinhaltetaktik vor.
  • Lammert: Verdanken Kohl Einheit und befriedetes Europa

    Lammert: Verdanken Kohl Einheit und befriedetes Europa

    International

    Lammert erinnerte auch an die Niederlagen und Schwächen des Altkanzlers. Die eine half er zu überwinden, für die andere legte er die Grundlagen. Kohl sei ein "leidenschaftlicher Parlamentarier und wuchtiger Redner" gewesen. An der Würdigung Kohls im Bundestag nahmen auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sowie die Alt-Bundespräsidenten Joachim Gauck und Horst Köhler teil.