International

Seine Mitarbeiter hatten im Vorfeld Bedenken geäussert, der Präsident würde sich via Kurznachrichtenkanal in die Anhörung einmischen, doch Trump blieb, wohl auf Anraten der Berater, ruhig. Comey hatte bestätigt, dass in dem Fall nicht gegen Trump ermittelt wurde, als er noch im Amt war. Es sei aber falsch gewesen, die Aufzeichnungen zu seinen Gesprächen mit Trump an die Öffentlichkeit weiterzugeben, statt an den Geheimdienstausschuss des Senats.
  • Mehrere Tote bei Hochhausbrand in London - über 50 Verletzte

    Mehrere Tote bei Hochhausbrand in London - über 50 Verletzte

    International

    Menschen wurden von dem Feuer eingeschlossen und versuchten verzweifelt, sich in Sicherheit zu bringen. Andere Bewohner können sich noch aus dem Haus retten, auch die 39-jährige Hanan Wahabi aus dem neunten Stock. Im Einsatz waren demnach 200 Feuerwehrkräfte und 40 Löschfahrzeuge. Bei den Löscharbeiten wurden mehrere Feuerwehrleute verletzt, sagte Feuerwehrchefin Cotton.
  • Mehrere Tote bei Großbrand in Londoner Hochhaus

    Mehrere Tote bei Großbrand in Londoner Hochhaus

    International

    Ein Mann habe das Baby aufgefangen . Was aus der Familie wurde, ist nicht bekannt. "Sie waren jung, vielleicht zwischen vier und acht Jahren alt". Polizei und Feuerwehr warnen eindringlich vor Spekulationen . In den Papieren vom vergangenen November wurde laut Guardian aber eingeräumt, dass weitere Maßnahmen nötig seien, um den Brandschutz zu verbessern. Mays Büro erklärte, die Premierministerin betrauere den tragischen Tod von Menschen und lasse sich über die Entwicklung auf dem ...
  • Nach Wahlschlappe: Tories einigen sich wohl mit nordirischer DUP

    Nach Wahlschlappe: Tories einigen sich wohl mit nordirischer DUP

    International

    Ein Regierungssprecher in London konnte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Montag zunächst keine Antwort geben, ob die Brexit-Gespräche wie geplant am 19. Die Regierungschefin wollte sich mit der Wahl eigentlich Rückendeckung für die Brexit-Verhandlungen holen. Er habe seinen Job als Ratgeber bereits am Vortag aufgegeben.
  • Mindestens sechs Tote bei Hochhausbrand in London

    Mindestens sechs Tote bei Hochhausbrand in London

    International

    Mitten in London steht ein Hochhaus in Flammen . Er habe Menschen gesehen, die Taschenlampen aus den oberen Stockwerken geschwenkt hätten, um Hilfe zu bekommen. Kein Terror-Hintergrund: Nach Angaben von Scotland Yard war der Brand kein Terroranschlag. Auch eine im Mai 2016 abgeschlossene Renovierung für zehn Millionen Pfund änderte nichts an den Bedenken der Anwohnergemeinschaft.
  • 38-jähriger Leo Varadkar als irischer Premier bestätigt

    38-jähriger Leo Varadkar als irischer Premier bestätigt

    International

    Taoiseach der Republik Irland gewählt. Nach einer Abschiedsrede im Parlament am Dienstagabend hatte Kenny seinen Rücktritt bei Präsident Michael Higgins eingereicht. Historisch befinden sie sich jedoch in einer Rivalität, da sie aus verschiedenen Lagern des Unabhängigkeitskrieges 1922/23 hervorgingen. Kenny hielt am Dienstag seine letzte Ansprache als Regierungschef vor dem Parlament in Dublin: "Es ging nie um mich, sondern immer um die Probleme und die Herausforderungen für die Menschen ...
  • Innenminister wollen Zugriff auf Whatsapp & Co

    Innenminister wollen Zugriff auf Whatsapp & Co

    International

    Um im Kampf gegen islamistische Terroristen und Cyberverbrechen besser aufgestellt zu sein, und um Pannen wie im Fall des tunesischen Weihnachtsmarktattentäters Anis Amri künftig zu vermeiden, verständigten sich die Innenminister generell auf ein "Musterpolizeigesetz", wie es in den 1970er Jahren schon einmal aufgelegt worden war.
  • Mindestens sechs Tote nach Hochhausbrand in London - Flammen vom zweiten bis

    Mindestens sechs Tote nach Hochhausbrand in London - Flammen vom zweiten bis

    International

    Offenbar befänden sich noch Menschen in dem Gebäude . Kurz vor 11 Uhr Ortszeit twitterte die Feuerwehr , dass weiter daran gearbeitet werde, das feuer unter Kontrolle zu bringen. "Er wollte kommen, aber dann sagte er, es gebe zu viel Rauch". Die Londoner Polizei rechnet mit weiteren Todesfällen. Sie verwies auf den laufenden Einsatz , der sehr kompliziert sei.
  • Großbrand in Hochhaus - Menschen von Flammen eingeschlossen

    International

    Eine genaue Zahl nannte er nicht. Insgesamt wurden damit bisher 74 Menschen als Folge des Feuers im Spital behandelt, hieß es von London Ambulance am Mittwochnachmittag. "Es wird im Laufe der nächsten Tage und ich möchte den Londonern versichern, dass wir dazu alle Antworten bekommen werden". In einem Londoner Hochhaus ist am Mittwoch ein Brand ausgebrochen.
  • Trump hat gelogen — Ex-FBI-Chef

    Trump hat gelogen — Ex-FBI-Chef

    International

    Trumps Anwalt sagte, es sei nun an den Justizbehörden zu prüfen, ob wegen dieser Enthüllungen ermittelt werden müsse. Drei Stunden lang attackierte der frühere FBI-Direktor James Comey unerbittlich die Glaubwürdigkeit von US-Präsident Donald Trump .
  • Kriminalität | Schüsse im S-Bahnhof: Mann trifft Polizistin in den Kopf

    International

    Jemand wollte ein Messer gesehen haben - das allerdings hinterher nicht gefunden wurde. Der 30-jährige Polizist nimmt mit Block und Stift die Personalien des Täters auf. Nach dem Vorfall waren zahlreiche Einsatzfahrzeuge in der Bahnhofstraße. Womöglich habe der Beamte eine Sicherung gelöst, um im Ernstfall schnell an die Waffe zu kommen, erläutert Andrä.
  • US-Justizminister sagt öffentlich vor US-Senat aus

    US-Justizminister sagt öffentlich vor US-Senat aus

    International

    Die Befragung des US-Justizministers durch den Geheimdienstausschuss des US-Senats hat wenig neue Erkenntnisse gebracht. Die Anhörung werde ein wichtiger Test für den früheren republikanischen Senator aus Alabama sein, der sich zuletzt im Hintergrund gehalten habe, schrieb die Zeitung "The Washington Post " in ihrer Online-Ausgabe.
  • Terrorbekämpfung im Fokus der Innenministerkonferenz

    Terrorbekämpfung im Fokus der Innenministerkonferenz

    International

    Dresden - Frühjahrskonferenz der Innenminister in Dresden: Der Kampf gegen den Terror steht im Mittelpunkt der Beratungen der Ressortchefs der Länder. Dass immer noch drei Länder keine verdachtsunabhängigen Kontrollen zuließen, sei eine "eklatante Sicherheitslücke, die unbedingt geschlossen werden muss", sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) der "Rheinischen Post" (Montag).
  • Feuerwehr: Waren in weniger als sechs Minuten am Hochhaus

    Feuerwehr: Waren in weniger als sechs Minuten am Hochhaus

    International

    Augenzeugen berichten von schlimmen Szenen und vermissten Angehörigen. Uhr: Dem Chef der Londoner Feuerwehr zufolge wird immer noch nach Eingeschlossenen in dem brennenden Gebäude gesucht. Hin und wieder knallte es in dem 24-stöckigen Gebäude . Die Polizei riegelte alle Wege hermetisch und weiträumig ab. Auf Bildern vom Unglücksort war unter anderem eine Person am Fenster zu sehen.
  • Quartier-Entscheidung für WM nach Confed Cup

    International

    Minute mitwirken. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund ( DFB ) mit. Kapitän Julian Draxler huschte nach einem Kurztrip ans Mittelmeer wortlos in die Lobby. Der Gladbacher ist ebenfalls neu in der deutschen Elitemannschaft. Bundestrainer Joachim Löw plante zunächst, keinen Spieler nachzunominieren. Doch die Fans wollen gerade bei uns diese Topspieler noch ein paar Jahre auf gutem Niveau sehen.
  • Verheerender Brand in London: Was wir wissen - und was nicht

    Verheerender Brand in London: Was wir wissen - und was nicht

    International

    Berichten zufolge befinden sich auch Stunden nach Ausbruch des Feuers noch Menschen in dem Wohnkomplex. Was den Brand verursacht hat, ist bislang völlig unklar. Seit Mittwochmorgen steht das Hochhaus in Flammen ( hier mehr dazu lesen ). "Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Gebäude zusammenbricht". Der Augenzeuge Jody Martin schilderte in der BBC, er habe einen Menschen aus dem Gebäude stürzen sehen.
  • Zwei Tote bei Brand in Hochhaus

    International

    Manche hätten in der Nacht zum Mittwoch auch versucht, per Handy Hilfe zu holen oder mit Taschenlampen auf sich aufmerksam zu machen, wie Nachbarn britischen Medien berichteten. Menschen schrien um Hilfe, Explosionen waren zu hören. "Sie waren eingeschlossen. Sie konnten nicht runter, insbesondere nicht aus dem obersten Stockwerk.