International

Paris . Der Kontrast war nicht zu verleugnen und auch kaum zu übertünchen: Mit Theresa May und Emmanuel Macron trafen sich in Paris eine Regierungschefin und ein Staatschef zu einem Arbeits-Abendessen, die momentan nicht gleich fest und sicher im Sattel der Macht sitzen.
  • Trump bläst zum Gegenangriff auf Comey

    International

    Gestern hatte der von Trump gefeuerte Comey in einer Anhörung vor einem Senatsausschuss schwere Vorwürfe gegen den Präsidenten erhoben. Comey behielt recht. "Wenn man den US-Präsidenten für fünf Stunden vor den unabhängigen Sonderermittler setzt, das wäre ein Desaster für Donald Trump ". Der FBI-Chef sei ein "Informant".
  • US-Justizminister will vor Senatsausschuss aussagen

    US-Justizminister will vor Senatsausschuss aussagen

    International

    Die Aussage des Ex-FBI-Direktors setzt den US-Präsidenten unter Druck. So soll Trump im Februar den damaligen FBI-Chef Comey gedrängt haben, die Russland-Ermittlungen gegen seinen Sicherheitsberater Michael Flynn einzustellen. Sessions hatte schriftlich erklärt, er halte nach Comeys Einlassungen einen angemessenen Rahmen für wichtig, um Stellung zu nehmen. Die Folgen von Comeys öffentlicher Aussage sind noch nicht absehbar.
  • Gabriel warnt vor Krieg am Golf

    Gabriel warnt vor Krieg am Golf

    International

    Selbstbewusst hatte zuvor auch der katarische Finanzminister Ali Scherif al-Emadi in einem Interview auf die seit mehr als einer Woche bestehende Blockade reagiert. So lobte Katar zum Ärger seiner Nachbarn auch das Atom-Abkommen mit Teheran. Wenn nicht, könnte die Maßnahme nicht nur für Saudi-Arabien weitreichende Folgen haben, sondern auch zu neuen Machtkonstellationen in der Region führen .
  • Theresa Mays wichtigste Berater legen Ämter nieder

    Theresa Mays wichtigste Berater legen Ämter nieder

    International

    London (dpa ) - Die konservative Partei der britischen Premierministerin Theresa May hat sich mit der nordirischen Partei DUP im Grundsatz auf ein Regierungsbündnis verständigt. Beobachter halten es für möglich, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt zurücktritt. Doch der Druck auf die Politikerin aus den eigenen Reihen und durch die Medien wächst.
  • Münchens OB Reiter denkt über Diesel-Fahrverbot nach

    Münchens OB Reiter denkt über Diesel-Fahrverbot nach

    International

    Die Zeitung berichtete, dass der von der Europäischen Union zugelassene Mittelwert für Stickstoffdioxid auf den großen Ring- und Einfallsstraßen regelmäßig überschritten werde. Sollte es zu einem Fahrverbot kommen, wären nach den Plänen Reiters Dieselautos mit der Abgasnorm 6 von dem Bann ausgenommen. Es ist noch zu klären, ob die Landeshauptstadt Fahrverbote eigenmächtig erlassen kann.
  • Trump erwägt Entlassung von Sonderermittler Mueller

    Trump erwägt Entlassung von Sonderermittler Mueller

    International

    Auch wenn Trump als Präsident das Recht dazu habe, sei es nicht seine Absicht, Robert Mueller zu feuern, sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Huckabee Sanders an Bord der Air Force One. "Bei allem Respekt, aber nur der Präsident und seine Anwälte sind autorisiert, die Angelegenheit zu kommentieren", sagte Spicer. Dieser untersteht dem Justizministerium.
  • Stephen King: Donald Trump blockiert mich auf Twitter

    Stephen King: Donald Trump blockiert mich auf Twitter

    International

    Ich muss mich wohl umbringen", twitterte King am Dienstag ironisch. In einem weiteren Tweet am Dienstagabend legt King nach: "Blockiert!" Der US-Bestsellerautor Stephen King ist kein Freund von Donald Trump . "Harry-Potter"-Autorin J.K. Rowling (51), ebenfalls Trump-Kritikerin, hat bereits ihre Hilfe angeboten". Die Britin ist noch nicht blockiert und versprach auf Twitter King, ihm per Direktnachrichten die Tweets zu schicken.
  • Hunderte Demonstranten in Russland festgenommen

    Hunderte Demonstranten in Russland festgenommen

    International

    Ein Moskauer Gericht verurteilte Nawalny am späten Montagabend wegen wiederholten Verstosses gegen die Regeln zur Organisation von Protesten. Die Straße sei ideal für ihre Ziele, denn sie sei ohnehin für den Nationalfeiertag am Montag verkehrsberuhigt, schrieb er.
  • Trump zu Comey:

    Trump zu Comey: "Lügen und Diffamierung"

    International

    Comey, den Trump entlassen hatte, sagte dabei ebenfalls unter Eid aus und bezichtigte den Präsidenten der Lüge. Bei Fox dominierten Fans von Trump die Zuschauer, oftmals wurden dort Kurzzeilen zugunsten des Präsidenten oberhalb des Live-Streams präsentiert: "Comey: Nicht an mir zu sagen, ob Trump (die Justiz) behinderte", "Comey: Niemand hat mich gebeten, die Russland-Ermittlung zu stoppen".
  • US-Justizminister kündigt Aussage vor dem Senat an

    US-Justizminister kündigt Aussage vor dem Senat an

    International

    Comey hatte Donald Trump mit seiner Aussage am Donnerstag schwer belastet und den US-Präsidenten mehrfach der Lüge bezichtigt. Angesichts der Berichte zu den jüngsten Aussagen des früheren FBI-Chefs James Comey müsse er diese Fragen nunmehr "in einem angemessenen Forum ansprechen", entschuldigte sich Sessions vorab für sein Fernbleiben bei Shelby und kündigte stattdessen seine Aussage vor dem Geheimdienstausschuss am Dienstag an.
  • Hunderte Festnahmen bei Protesten in Russland

    International

    Auslöser war ein beeindruckender Film, den Oppositionsführer Alexej Nawalny ins Netz gestellt hat. Der 19-jährige Roman berichtete in einem Moskauer Gerichtssaal, fünf Bereitschaftspolizisten hätten ihn gepackt und zusammen mit 20 anderen in einen Kleintransporter verfrachtet.
  • Tories und Nordirlands rechte Unionisten schließen Rahmenvertrag

    Tories und Nordirlands rechte Unionisten schließen Rahmenvertrag

    International

    Auch damit hatte es May begründet, rasch eine Regierung unter ihrer Führung zu bilden. Gleichzeitig steigt der Druck auf die Premierministerin, vom Kurs eines harten Brexits abzuweichen und einen sanften Austritt anzustreben. May hofft, mit Unterstützung der ultrakonservativen nordirischen DUP regieren zu können. Die Gespräche seien bisher "positiv" verlaufen, sagte ein Sprecher der Democratic Unionist Party (DUP ) in der Nacht zum Sonntag.
  • Könnte Nordkorea die WM ausrichten?

    Könnte Nordkorea die WM ausrichten?

    International

    Seoul - Die Fußball-WM 2030 könnte womöglich erstmals von vier Gastgebern ausgerichtet werden. Während die chinesische Nationalmannschaft in der Gruppenphase als letzte der Gruppe C ausschied, war Nordkorea gar nicht erst für das Turnier qualifiziert.
  • Sessions bestreitet Verwicklung in Russland-Affäre

    Sessions bestreitet Verwicklung in Russland-Affäre

    International

    Er habe noch nicht einmal von entsprechenden Gerüchten gehört, "dass die Russen die Wahl beeinflussen könnten", so Sessions. Angeblich kann Trump Sessions nicht verzeihen, dass dieser mit dem Rückzug aus den Russland-Ermittlungen in den Augen des Präsidenten Schwäche gezeigt hat.