http://bilder.augsburger-allgemeine.de/img/bundesliga/crop41716766/6737212848-ctopTeaser/Jesus-Vallejo-ueberzeugte-in-Frankfurt-und-geht-nach-Madrid-zurueck.jpg

International

Ich wünsche ihm im Namen des gesamten Vereins alles Gute". Der spanische Abwehrspieler kam in der vergangenen Saison, in der er vor allem in der Hinrunde mit starken Leistungen auf sich aufmerksam machte, bei den Hessen auf 27 Pflichtspieleinsätze.
  • G7 ohne USA bekräftigt Einsatz für Pariser Klimaschutzabkommen

    G7 ohne USA bekräftigt Einsatz für Pariser Klimaschutzabkommen

    International

    Pruitt, der die US-Umweltbehörde EPA leitet, erklärte: "Wir nehmen den Dialog mit den G7-Staaten wieder auf, um zu sagen, dass Paris nicht das einzige Mittel ist, um voranzuschreiten und Fortschritte zu machen". Auch bei dem Treffen in Bologna war der US-Minister isoliert. Ungeachtet ihrer Ablehnung des Dokuments bekräftigte Washington aber, weiter an der Reduzierung des CO2-Ausstoßes zu arbeiten.
  • Fast 100 Verletzte bei Protesten gegen Regierung in Venezuela

    Fast 100 Verletzte bei Protesten gegen Regierung in Venezuela

    International

    Nach offiziellen Angaben starb der Demonstrant in der Hauptstadt Caracas, weil eine selbstgebaute Granate in seiner Hand explodierte. Ihre Artikelempfehlung des Artikels "Fast 100 Verletzte bei Protesten gegen Regierung in Venezuela" wurde versendet! Abgeordnete der Opposition sagten indes, er sei von einer Tränengasgranate getroffen worden, die direkt auf ihn abgefeuert worden sei.
  • May erhält von der Queen den Regierungsauftrag

    May erhält von der Queen den Regierungsauftrag

    International

    Bei einem schwachen britischen Verhandlungspartner bestehe das Risiko eines schlechten Ergebnisses, warnte Oettinger. Sie strebe eine konservative Minderheitsregierung mit Duldung der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP ) an, hieß es in britischen Medien.
  • Zum IS ausgereiste Familie bezieht weiter Sozialleistungen

    Zum IS ausgereiste Familie bezieht weiter Sozialleistungen

    International

    Es ist nicht nur wegen des Behördenversagens eine unglaubliche Geschichte: Ein Wolfsburger Ehepaar reiste samt seinen damals etwa einjährigen Zwillingen im Herbst 2014 nach Syrien, um sich einer Terrorgruppe anzuschließen. Das Blatt spricht von einem Kommunikationsfehler. Ein Sprecher der Stadt Wolfsburg erklärte: "Automatisierte Hinweise seitens der Meldebehörde an andere Behörden (wie die Arbeitsagentur, Anm.) über Wegzüge ins Ausland oder Abmeldungen von Amtswegen nach unbekannt ergehen ...
  • Bis Istanbul zu spüren Starkes Erdbeben erschüttern türkische Ägäisküste

    International

    Die Erdstöße trafen die Ägäis-Region, die schon vor Monaten getroffen wurde. Der Erdstoss war auf dem türkischen Festland bis nach Istanbul und ebenso auf den griechischen Inseln Lesbos und Chios zu spüren. In der Region der Ortschaft Plomari im Süden der Insel wurde nach Angaben von Vize-Bürgermeister Manolis Armenakas der Glockenturm einer Kirche schwer beschädigt.
  • Koalition streitet über Abschiebungen nach Afghanistan

    Koalition streitet über Abschiebungen nach Afghanistan

    International

    Schon am Vormittag hatte Angela Merkel ( CDU ) einen Kurswechsel angedeutet. Die Explosion einer mächtigen Lastwagenbombe in Kabul am Mittwoch hatte mindestens 90 Menschen getötet. "Wenn sie dort hinkommen, dann kommen sie überall hin". Die Bewertung der Lage in Afghanistan müsse Sache der unabhängigen Justiz und nicht der Politik sein.
  • Katar in Golf-Krise gesprächsbereit

    International

    Fünf iranische Flugzeuge brachten 90 Tonnen frische Nahrungsmittel, hauptsächlich Obst und Gemüse, in das Emirat. Aus dem Iran wurden zudem drei Schiffe mit insgesamt 350 Tonnen Lebensmittel nach Katar geschickt, hieß es. Die Härte des Umgangs zwischen Brudernationen und Nachbarstaaten nannte er "dramatisch". Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain begrüßten die Aussage Trumps, der Katar vorwarf, ein langjähriger Unterstützer von Terrorismus zu sein.
  • Trump äußert sich zu NATO und Comey

    International

    Die wahrscheinlich größte Kontroverse seiner Karriere war sein Vorgehen gegen die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, die in ihrer Zeit als Innenministerin einen privaten Server für ihre Emails benutzt hatte. Bei den FBI-Ermittlungen ging es auch um Verbindungen zwischen Trumps Wahlkampfteam und Vertretern der Regierung in Moskau. Fazit des Trump-Lagers: Der Präsident hat eine weiße Weste und kann mit der politischer Agenda fortfahren - Comey ist der Übeltäter.
  • Partei der Wahren Finnen wählt Rechtsaußen Halla-aho zum neuen Vorsitzenden

    Partei der Wahren Finnen wählt Rechtsaußen Halla-aho zum neuen Vorsitzenden

    International

    Halla-Aho wäre sowohl für Regierungschef Juha Sipilä von der Zentrumspartei als auch für die wirtschaftsorientierte Konservative Sammlungspartei als Regierungspartner schwer zu akzeptieren. Die Wahren Finnen gehören der Koalition seit 2015 an. Damit könnte der passionierte Sportschütze einen Konfrontationskurs einschlagen wollen, um seine Partei wieder stärker als Gegenpol zum finnischen Establishment zu profilieren.
  • Im Gazastreifen soll es nun - noch - weniger Strom geben

    Im Gazastreifen soll es nun - noch - weniger Strom geben

    International

    Die rund zwei Millionen Einwohner des von Palästinensern bewohnten Küstenstreifens leben seit Jahren mit Stromausfällen. Zuletzt gab es nur noch rund vier Stunden am Tag Strom. Durch wiederholte Grenzschließungen, die mit Sicherheitserfordernissen begründet werden, ist die Region nahezu abgeschnürt. Ein Teil des Stroms wird aus Israel nach Gaza geliefert, bisher zahlte dafür die Palästinenserbehörde von Abbas .
  • Amokläufer in Russland erschießt vier Passanten

    Amokläufer in Russland erschießt vier Passanten

    International

    Aus seinem Haus im Dorf Kratowo heraus habe der 1967 geborene Mann am Samstag auf Passanten gefeuert, meldeten russische Agenturen am Samstag. "Der Einsatz ist beendet, der Schütze wurde liquidiert", zitierte die Agentur Interfax einen Sicherheitsbeamten.
  • Premierministerin May will neue Regierung bilden

    Premierministerin May will neue Regierung bilden

    International

    Oppositionschef Jeremy Corbyn von der Labour-Partei hatte May auffordert, ihren Posten zu räumen und brachte eine eigene Minderheitsregierung ins Spiel. Nach der Wahlniederlage waren am Samstag die beiden wichtigsten Berater Mays zurückgetreten. Timothy und Hill wurden Medienberichten zufolge zudem für eine "toxische" Atmosphäre in der Regierungsmannschaft verantwortlich gemacht.
  • Roaming in der EU: Diese Länder bleiben Kostenfallen

    International

    Die Verordnung ist in allen 28 EU-Mitgliedsstaaten anwendbar und ermöglicht somit in der gesamten EU Telefonieren, Simsen und Surfen zum Inlandstarif. Wenn das Volumen ausgeschöpft ist, muss der Betreiber eine Information per SMS schicken. Wer jedoch unbegrenzte SMS oder Anrufe hat, sollte diese nach Willen der EU auch im EU-Ausland unbegrenzt in Anspruch nehmen können.