http://www.dtoday.de/cms_media/module_img/1311/655665_1_lightbox_593d0ff3e9eb1.jpg

International

Man stehe in Kontakt mit den Behörden. Die Aufgabe der FIFA bleibe aber in erster Linie die Pflege des Fußballsports und nicht die Einmischung in geopolitische Fragen. Zudem forderten sie Bürger des Emirats auf, in spätestens 14 Tagen auszureisen, wie der mit saudi-arabischen Geldern finanzierte TV-Kanal Al-Arabiya meldete.
  • Gysi: In der Regierung kann die Linke wirksamer sein

    Gysi: In der Regierung kann die Linke wirksamer sein

    International

    Gregor Gysi meldet sich eineinhalb Jahre nach seinem Rückzug als Fraktionschef im Bundestag weiter zu Wort. "Ohne Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtums seien alle Versprechungen Schall und Rauch", wetterte er Richtung SPD . Das ist unser Land. Die Rolle der Linkspartei in einer rot-rot-grünen Bundesregierung bestünde darin, die weit verbreitete Opposition gegen die rechte Politik Trumps mit "humanitären" Phrasen in Unterstützung für eine eigenständige deutsche Großmachtpolitik zu ...
  • US-Regierung widerspricht sich in Katar-Krise

    International

    Nun - so argumentiert Nahost-Experte Bilal Y. Saab im renommierten US-Magazin "Foreign Affairs" - könnte Katar gezwungen sein, eine engere Bindung zum Iran einzugehen. Wurde er Opfer russischer Hacker? Moskau wies die Vorwürfe zurück. Durch die Attacke sollen Falschmeldungen mit iranfreundlichem Inhalt verbreitet worden sein, die mit als Ursache der jüngsten Krise gelten.
  • USA schwenken in Katar-Krise um

    USA schwenken in Katar-Krise um

    International

    Das sagte eine Sprecherin des Weißen Hauses in Washington . Der kuwaitische Emir Sabah al-Ahmed al-Dschabir al-Sabah wurde am Dienstag in der saudischen Hauptstadt Riad erwartet, wie die staatliche kuwaitische Nachrichtenagentur Kuna meldete.
  • Verletzte bei Feuer in Flüchtlingsunterkunft

    Verletzte bei Feuer in Flüchtlingsunterkunft

    International

    Die Brandursache muss erst ermittelt werden, klar ist, dass das Feuer im Keller des fünfgeschossigen Gebäudes ausgebrochen ist. Warum es zu dem Brand in einem Restmüllcontainer in der Unterkunft gekommen ist, ist bislang unklar. Neun Menschen wurden von der Feuerwehr per Drehleiter gerettet, sieben weitere über Leitern im Hinterhof. Vor ihrem Einzug in die Birkenstraße lebten sie in unterschiedlichen Notunterkünften, etwa in Turnhallen oder Zelten, wie die Caritas auf ihre Internetseite ...
  • Wahlen | May: Brexit-Verhandlungen beginnen in zehn Tagen

    International

    Sollte ihr die gewünschte Regierungsbildung mit Hilfe der nordirischen Partei DUP gelingen, wird dies auch die Position zum Brexit prägen. Eigentlich wollten die EU-Vertreter und London am 19. Die Briten hätten "gezeigt, dass sie mit sich nicht spielen lassen wollen". Das bedeutet: "Wechsele das heutige Team für einen 'harten Brexit' aus, mäßige den Kurs und versuche zu retten, was noch zu retten ist".
  • Trotz herber Wahlverluste: Theresa May will Regierung bilden

    Trotz herber Wahlverluste: Theresa May will Regierung bilden

    International

    Sie hoffe auf "einen erfolgreichen Brexit-Deal, der für jeden in diesem Land funktioniert". Doch sie murkst weiter, hat nun als amtierende Ministerpräsidentin den Vortritt, eine Regierung zu bilden. Labour will einen "weicheren" Brexit und eng mit der EU kooperieren. "Deshalb braucht UK schnell eine handlungsfähige Regierung". Die Folgen für Wirtschaft und Bürger wären in diesem Fall kaum absehbar.
  • Nach dem Anschlag in Afghanistan Abschiebeflug verschoben

    Nach dem Anschlag in Afghanistan Abschiebeflug verschoben

    International

    Die Abschiebungen sind hoch umstritten, weil sich in Afghanistan der Konflikt zwischen Regierung und radikalislamistischen Taliban verschärft und es landesweit Gefechte und Anschläge gibt. Der Flug werde möglichst bald nachgeholt. Allerdings sei es richtig, nach dem Anschlag in Kabul die Sicherheitslage neu zu bewerten und bis dahin auf Abschiebungen zu verzichten.
  • Erste Runde der Parlamentswahl in Frankreich

    International

    Die Vorermittlungen wurden nun kurz vor der ersten Runde der Parlamentswahl an diesem Sonntag bekannt, bei der MoDem-Politiker im Bündnis mit den Kandidaten von Macrons Partei " La République En Marche! " antreten. Zu ihnen werden auch die Stimmen für die Parteien UDI (Union des démocrates et indépendants) und die DVD (Divers droite), ein Zusammenschluss politischer Rechter, gezählt.
  • Mutter lässt Kinder bei 33 Grad im Auto: tot

    Mutter lässt Kinder bei 33 Grad im Auto: tot

    International

    Die Kinder hätten immer wieder geschrien. Freunde der Frau erklärten der Polizei , sie hätten Hawkins immer wieder darauf hingewiesen. Doch sie ignorierte ihre Töchter einfach. die Kinder nach einem ABC-Bericht ins Peterson Regional Medical Center gebracht haben, wo die beiden Mädchen starben. Wenige Stunden später waren Brynn und Addyson tot.
  • Trotz herber Wahlschlappe: May will neue Tory-Regierung durchdrücken

    Trotz herber Wahlschlappe: May will neue Tory-Regierung durchdrücken

    International

    Sie wolle dem Land die dringend notwendige Stabilität geben. Mays Konservative hatten bei der Wahl ihre absolute Mehrheit eingebüßt, im Parlament entsteht dadurch eine Hängepartie. Sie schloss ihre kurze Erklärung mit dem Satz "Fangen wir mit der Arbeit an!". Juncker zeigte sich nicht bereit, über eine Fristverlängerung zu reden.
  • Terror: Trump attackiert Katar auf Twitter

    Terror: Trump attackiert Katar auf Twitter

    International

    Aber auch unter Brüdern muss man laut sagen, wenn etwas schief läuft. Washington/Doha. In der diplomatischen Krise um den Golfstaat Katar legte die Regierung von US-Präsident Trump einen überraschenden Schwenk hin. In zwei weiteren Tweets schrieb er: "Sie haben gesagt, dass sie eine harte Linie gegenüber der Finanzierung von Extremismus einschlagen werden, und alle Hinweise haben auf Katar gezeigt".
  • Erdogan sagt Katar weitere Unterstützung zu

    Erdogan sagt Katar weitere Unterstützung zu

    International

    Damit müsse Schluss sein, forderte er. Während Tillerson mit mäßigenden Worten um eine Konfliktlösung bemüht war, waren die Aussagen von US-Präsident Donald Trump am Freitag um einiges aggressiver. Mit dem Schritt verschärften sie ihre Strafmaßnahmen gegen Katar. Die Nachbarländer schlossen zudem die Grenzen. Die Staaten werfen Katar die Unterstützung von Terrororganisationen und Nähe zum schiitischen Iran vor, den vor allem das sunnitische Saudi-Arabien als Erzrivalen betrachtet.
  • Nadal zum zehnten Mal im Paris-Finale

    International

    Das Match begann auf dem Center Court Philippe Chatrier zunächst zwar für Thiem nach Wunsch. Damit zermürbte er Wawrinka zunehmend und ging nach exakt drei Stunden wieder mit 2:1-Sätzen in Führung. Thiem rätselte nach seinem Aus: "Der Anfang war ganz gut, je länger das Match gedauert hat, umso schwächer ist meine Vorstellung geworden, warum auch immer", sagte ein enttäuschter Thiem.
  • Pariser Polizei schießt vor Notre-Dame auf Angreifer

    International

    Dem Sender Europe 1 zufolge versuchte der Mann gleich drei Polizisten vor der Kathedrale anzugreifen. "Überall war Blut", sagte der Zeuge. Nach Angaben einer Augenzeugin gegenüber der BBC, die sich zum Zeitpunkt in der Kathedrale befand, waren die Schüsse in der Kathedrale gut hörbar, die Menschen reagierten darauf mit Panik.
  • Trump stellt sich auf die Seite der Saudis

    Trump stellt sich auf die Seite der Saudis

    International

    Zuvor hatte er gute Beziehungen gelobt. Erst hat US-Präsident Trump sich hinter Saudi-Arabien gestellt und den Iran isoliert. In einer Serie von Twitter-Meldungen ermunterte er indirekt weitere Staaten, die Verbindungen zu Katar abzubrechen: "Das könnte der Anfang vom Ende des Horrors des Terrorismus sein".