https://p5.focus.de/img/fotos/origs11344049/5728516917-w630-h472-o-q75-p5/urn-newsml-dpa-com-20090101-191113-99-707979-large-4-3.jpg

International

In den beiden Jahren seien 464 Vergewaltigungen vorgefallen, heisst es in dem am Donnerstag erstmals von dem Unternehmen veröffentlichten Sicherheitsbericht . "Ich vermute, dass viele Leute überrascht sein werden, wie selten diese Vorfälle sind. Andere werden verständlicherweise aber denken, dass sie immer noch zu verbreitet sind", teilte Uber-Chef Dara Khosrowshahi mit.
  • Amazon: Auschwitz-Christbaumkugeln sorgen für Empörung

    Amazon: Auschwitz-Christbaumkugeln sorgen für Empörung

    International

    Der Amazon-Sprecherin zufolge sollen Händlern, die gegen die Anordnungen verstoßen, Konsequenzen drohen. Die Gedenkstätte wies auf Twitter jedoch darauf hin, dass ähnliche Artikel beim Wish-Shoppingportal weiterhin im Angebot seien. Nach Schätzungen starben dort mehr als eine Million Menschen, zumeist Juden. Auch 80.000 nicht-jüdische Polen, 25.000 Sinti und Roma sowie 20.000 sowjetische Soldaten wurden in dem Lager ermordet, das die Rote Armee am 27.
  • Rebellenhochburg in Syrien: Dutzende Tote bei Kämpfen um Idlib

    International

    Dabei sollen nach Medienberichten bis zu 100 Menschen getötet worden sein. Die Zahl der Todesopfer über das Wochenende sei die höchste seit Inkrafttreten einer Waffenruhe im August, teilten die Aktivisten der Beobachtungsstelle mit. Die Rettungsorganisation Weißhelme teilte auf Twitter mit, russische und syrische Kampfflugzeuge hätten ihre Angriffe noch einmal verstärkt. Syrische Regierungstruppen hatten Ende April eine Offensive gegen die letzte große Rebellenhochburg in Idlib und der ...
  • Konflikt - China verhängt im Streit um Hongkong Sanktionen gegen die USA

    Konflikt - China verhängt im Streit um Hongkong Sanktionen gegen die USA

    International

    US-Präsident Donald Trump hatte in der vergangenen Woche die vom Kongress beschlossenen Gesetze zu Hongkong unterzeichnet und damit Proteste Chinas hervorgerufen. Das zweite Gesetz verbietet es den USA künftig, Tränengas, Pfefferspray und Gummigeschosse an die Hongkonger Polizei zu liefern. Die seit fast sechs Monaten andauernden Proteste in Hongkong richten sich gegen die Regierung, das als brutal empfundene Vorgehen der Polizei und den Einfluss der kommunistischen Pekinger Führung.
  • Trump nimmt nicht an Impeachment-Anhörung teil

    Trump nimmt nicht an Impeachment-Anhörung teil

    International

    Weitere Aussagen folgen. Die Regeln des Repräsentantenhauses sehen vor, dass der Präsident und seine Anwälte Zeugen vernehmen und Beweise überprüfen können. US-Präsident Donald Trump hat die Demokraten für ihr Zeitmanagement bei den Ermittlungen für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren kritisiert. Das Weiße Haus hat dabei bislang jede Kooperation verweigert.
  • Hubschrauberabsturz bei Unwettereinsatz in Südfrankreich - drei Tote

    Hubschrauberabsturz bei Unwettereinsatz in Südfrankreich - drei Tote

    International

    Laut dem Innenministerium ereignete sich das Unglück in der Nacht auf Montag gegen 1.30 Uhr. Den Angaben zufolge verlor der Hubschrauber während eines Aufklärungs- und Rettungsfluges den Radio- und Radarkontakt. Nach Angaben der französischen Bahn SNCF wurde der Zugverkehr zwischen den Städten Toulon und Ventimiglia an der italienischen Grenze ab 13.30 Uhr vollständig eingestellt.
  • Wachwechsel in Brüssel: Die EU-Spitze verabschiedet sich

    Wachwechsel in Brüssel: Die EU-Spitze verabschiedet sich

    International

    Michel tritt sein Amt offiziell am Sonntag an, gemeinsam mit der neuen EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Die Amtszeit beträgt zweieinhalb Jahre. Er führte dabei über vier Jahre eine breite Koalition aus frankophonen Liberalen, flämischen Liberalen, Christdemokraten und Nationalisten. Tusk sagte, er hätte nicht erwartet, dass "das Drehbuch meiner Amtszeit von Alfred Hitchcock selbst" geschrieben würde und verglich sie mit einem "Thriller".
  • Australien setzt weltweit erste Kameras gegen Handy am Steuer ein

    Australien setzt weltweit erste Kameras gegen Handy am Steuer ein

    International

    Die Verkehrsbehörden hoffen auf diese Weise, die Todesopfer im Straßenverkehr in zwei Jahren um ein Drittel senken zu können. Zuerst hatte das die Zeitung Guardian berichtet . In einer Schulzone würden gut 300 Franken fällig. In Australien darf man - wie bei uns - mit Freisprecheinrichtung im Auto telefonieren, das Handy als Fahrer aber nicht in der Hand halten.
  • Passanten bekämpften London-Attentäter mit Feuerlöscher und Walstosszahn

    Passanten bekämpften London-Attentäter mit Feuerlöscher und Walstosszahn

    International

    Der 28 Jahre alte Usman Khan hatte der Tageszeitung "The Times" zufolge einen Anschlag auf die Londoner Börse geplant, bevor er 2012 zu 16 Jahren Haft verurteilt wurde . Khan war 2012 gemeinsam mit acht weiteren Tätern zunächst zu einer Mindesthaftstrafe von acht Jahren verurteilt worden. Das begann bereits in der Fishmonger's Hall, als ein Mann den ganz in Schwarz gekleideten Terroristen mit dem zu Dekorationszwecken ausgestellten Stoßzahn eines Narwals attackierte.
  • Diskussion um SPD-Vorsitz - Christoph Schwennicke bei

    Diskussion um SPD-Vorsitz - Christoph Schwennicke bei "Anne Will"

    International

    Aus führenden CDU-Kreisen ist zu hören: Sollte die neue SPD-Spitze darauf setzen, dass die Union die Koalition aufkündigt, können sie lange warten. Weil sowieso nur knapp jedes zweite SPD-Mitglied eine Stimme abgab, haben insgesamt nur 98.000 für Scholz und Geywitz gestimmt - bei 425.000 SPD-Mitgliedern ingesamt.
  • Bundeswehr - Soldaten unter Rechtsextremismus-Verdacht

    Bundeswehr - Soldaten unter Rechtsextremismus-Verdacht

    International

    Betroffen ist die Eliteeinheit der Armee, das Kommando Spezialkräfte (KSK). Der jetzt vom MAD als Rechtsextremist geführte Unteroffizier war während seiner Dienstzeit mehrmals in Afghanistan im Einsatz. Der Sprecher nannte es ein erklärtes Ziel des Ministeriums, "Extremisten und Personen mit fehlender Verfassungstreue aus der Bundeswehr fern zuhalten oder zu entfernen".
  • Erdogan an Macron:

    Erdogan an Macron: "Erstmal Ihren Hirntod überprüfen"

    International

    Noch im vergangenen Jahr hatte Frankreich rund 600 Millionen Euro mehr ausgegeben als Deutschland , 2013 waren es sogar noch 4,8 Milliarden Euro mehr gewesen. In der Generaldebatte des Bundestages zum Etatentwurf 2020 sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwoch, die Koalition habe vieles auf den Weg gebracht.
  • Palma de Mallorca: Aida sagt Jungfernfahrt in letzter Minute ab

    Palma de Mallorca: Aida sagt Jungfernfahrt in letzter Minute ab

    International

    Ein rund 20-minütiges Feuerwerk über dem mallorquinischen Hafen eröffnete die anschließende Taufparty. Stargast Johannes Oerding begeisterte mit seinen Hits die rund 1.000 Gäste an Bord. Alle Veranstaltungen an Bord finden wie geplant statt. "Unser Ausflugsteam ist bereits dabei, ab morgen ein attraktives Ausflugsprogramm bereitzustellen".
  • Fridays for Future: Feuchte Klima-Demo in Nürtingen- NÜRTINGER ZEITUNG

    Fridays for Future: Feuchte Klima-Demo in Nürtingen- NÜRTINGER ZEITUNG

    International

    In Hamburg waren es demnach etwa 55.000, in München protestierten 33.000. Anlass für den neuerlichen globalen Klimastreik von Fridays for Future ist auch die UN-Klimakonferenz Anfang Dezember in Madrid, wo es um die Klimaschutzzusagen der Staaten, den internationalen Handel mit CO2-Verschmutzungsrechten sowie die Finanzierung von Klimaschäden durch Dürren und Stürme geht.