http://berliner-zeitung.de/image/33099668/2x1/940/470/aa2fd535e855359e0f95dfcd673d16fd/Lx/urn-newsml-dpa-com-20090101-190901-99-694164-large-4-3.jpg

International

Ein solcher Sturm wird meist von heftigen Regenfällen und gefährlichen Windböen von mehr als 200 Kilometern pro Stunde begleitet. Gefährdet seien etwa 73'000 Menschen und 21'000 Gebäude. "Jeder Einwohner von Florida sollte für mindestens sieben Tage Vorräte haben, darunter Essen, Wasser und Medizin sowie einen Plan für den Katastrophenfall", erklärte DeSantis.
  • Astronautin beging möglicherweise erstes Verbrechen im All | Welt

    Astronautin beging möglicherweise erstes Verbrechen im All | Welt

    International

    Die 40-jährige Astronautin hat jetzt eine Untersuchung der NASA ausgelöst. Sie habe sich vergewissern wollen, dass mit den - noch immer miteinander verwobenen - Finanzen des Ex-Paares alles in Ordnung sei, schrieb das Blatt. Auf den Online-Zugriff aus dem All war die Bank auf Nachfrage der Ex-Partnerin aufmerksam geworden, weil sich jemand aus dem Nasa-Netzwerk eingeloggt hatte - genau in jenem Zeitraum, als McCain an der ISS-Expedition 58/59 teilgenommen hatte.
  • Kim bei Test von

    Kim bei Test von "riesigem" Raketenwerfer

    International

    Er habe vergangene Woche "einen sehr schönen Brief" von Kim erhalten, sagte Trump bei einem Treffen mit dem japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe . Die USA hatten am vergangenen Wochenende von der kalifornischen Insel San Nicolas einen Marschflugkörper abgefeuert. Der Test wäre nach dem wichtigen INF-Abrüstungsabkommen mit Russland verboten gewesen.
  • Horror-Crash von Flugzeug und Hubschrauber über Mallorca - Startseite

    Horror-Crash von Flugzeug und Hubschrauber über Mallorca - Startseite

    International

    Bei den Insassen des Helikopters könne es sich jedoch "möglicherweise" um Deutsche handeln, schrieb das örtliche Ministerium für öffentliche Verwaltung ebenfalls auf Twitter . In Spanien seien "die örtlichen Behörden eingeschaltet und haben die Unfallstelle abgesperrt", hieß es weiter. Feuerwehr und Polizei seien im Einsatz, da die Fluggeräte im Zuge der Kollision in Flammen aufgegangen seien.
  • Erster Toter nach E-Zigaretten-Gebrauch in den USA

    Erster Toter nach E-Zigaretten-Gebrauch in den USA

    International

    Zuvor soll er eine E-Zigarette geraucht haben und mit einer schweren Lungenkrankheit ins Krankenhaus eingeliefert worden sein. Alle gemeldeten Krankheiten traten bei Teenagern oder Erwachsenen auf, die eine E-Zigarette benutzt hatten. Dabei gehe es um den Gehalt von Nikotin, aber auch um den psychoaktiven Wirkstoff THC und möglicherweise enthaltene Chemikalien. Im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten enthalt der Rauch von E-Zigaretten zwar deutlich weniger Schadstoffe.
  • Europa nimmt Flüchtlinge von

    Europa nimmt Flüchtlinge von "Ocean Viking" auf - Maltas Regierungschef

    International

    Das unter norwegischer Flagge segelnde Rettungsschiff "Ocean Viking" war seit zwei Wochen auf dem Mittelmeer unterwegs und hat in vier Rettungsaktionen insgesamt 356 Menschen aus Seenot gerettet. Deutschland, Frankreich, Irland, Portugal und Luxemburg gehörten zuletzt immer zu jenen Staaten, die sich an einer Lösung beteiligten. Wie eine Reporterin der Nachrichtenagentur AFP auf dem Schiff berichtete, sangen und tanzten die Menschen an Bord vor Freude.
  • Griechenland: Dutzende Waldbrände ausgebrochen

    Griechenland: Dutzende Waldbrände ausgebrochen

    International

    Auf der Touristeninsel Samos wurden am Samstagabend fünf Hotels wegen starken Rauchs vorübergehend evakuiert . Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur ANA wurden zudem mehrere dutzende Menschen von der Küstenwache mit Booten von zwei Stränden in Sicherheit gebracht.
  • Wechselhaftes und regnerisches Wetter im Norden und Süden - Brennpunkte

    Wechselhaftes und regnerisches Wetter im Norden und Süden - Brennpunkte

    International

    Am Dienstag bleibt es im Norden und in der Mitte bei wechselhafter Bewölkung überwiegend trocken, wie es vom DWD hieß. Im Süden nehmen die Schauer und Gewitter zu. und 25. August tatsächlich einen deutlichen Temperaturanstieg im Programm". Zum Wochenbeginn pendeln sich die Temperaturen dann auf ein "für die Jahreszeit übliches Niveau zwischen 19 und 26 Grad" ein.
  • G7-GIPFEL IN BIARRITZ: Handelskrieg und lahme Weltkonjunktur

    G7-GIPFEL IN BIARRITZ: Handelskrieg und lahme Weltkonjunktur

    International

    Als Gegenmaßnahme für die im Juli eingeführte Digitalsteuer drohte er den Franzosen mit Strafzöllen auf Wein, "wie sie es noch nie gesehen haben". Noch kurz davor traf er sich mit Trump zu einem zweistündigen Gespräch. Sein Gegenspieler Macron gibt dagegen den staatstragenden Gastgeber und versucht zu deeskalieren. So wird es am Nachmittag Beratungen mit den eigens eingeladenen Staats- und Regierungschefs aus Burkina Faso, Ägypten, Senegal, Ruanda und Südafrika geben.
  • Neue Spannungen: China droht USA mit Sanktionen bei Waffenverkauf an Taiwan

    Neue Spannungen: China droht USA mit Sanktionen bei Waffenverkauf an Taiwan

    International

    Die kommunistische Führung in Peking sieht Taiwan als abtrünnigen Teil der Volksrepublik an. China fordere die USA dazu auf, das "Ein-China-Prinzip" und die Regeln der drei chinesisch-amerikanischen gemeinsamen Kommuniqués einzuhalten, den geplanten Waffenverkauf an Taiwan sofort abzubrechen sowie zukünftige Waffenverkäufe und militärische Beziehungen mit Taiwan zu unterlassen.
  • International - Pac-Man im Weltraum: Schwarzes Loch frisst Neutronenstern

    International - Pac-Man im Weltraum: Schwarzes Loch frisst Neutronenstern

    International

    Anders als beim Verschmelzen zweier schwarzer Löcher wird bei der Kollision von Neutronensternen Licht emittiert, das von Teleskopen beobachtet werden konnte. Neutronensterne sind die extrem dichten "Leichen" ausgebrannter Sonnen . Offiziell gilt das Ereignis allerdings noch als Kandidat für eine Neutronenstern-Verschmelzung mit einem Schwarzen Loch.
  • So sieht das Wrack der Titanic heute aus

    So sieht das Wrack der Titanic heute aus

    International

    Das Linienschiff stieß am späten 14. April auf einen Eisberg und sank in den frühen Morgenstunden des 15. April 1912. "Die Badewanne des Kapitäns ist eines der Lieblingsmotive für Titanic-Liebhaber, aber die ist jetzt weg". Bakterien, die sich durch die Schiffshülle fressen, Rost und Ozeanströmungen setzen dem Wrack augenscheinlich stark zu. Vor allem die Kabinen der Besatzung, darunter auch die Räume des Kapitäns, auf der Steuerbordseite seien stark betroffen.
  • Brexit: Johnson sagt:

    Brexit: Johnson sagt: "Wir schaffen das" - auf Deutsch

    International

    Es ist ein Pokerspiel, das beide Seiten betreiben, und Johnson tut dies anders als seine Vorgängerin Theresa May mit grosser Konsequenz. Konkrete Vorschläge, wie der Streit über den in den Augen Johnsons besonders problematischen Backstop zur Regelung des irisch-nordirischen Grenzverkehrs beigelegt werden kann, präsentierten die beiden Regierungschefs zu Beginn ihres Treffens jedoch nicht.
  • Maas vor Abflug nach Moskau:

    Maas vor Abflug nach Moskau: "Direktes Gespräch und offenes Wort" mit Russland

    International

    Nahezu monatlich sehen sie sich also, und das sei sinnvoll, stellte Heiko Maas gleich zu Anfang fest, als er sich mit Sergej Lawrow in den engen Presseraum in Moskau setzte. "Es darf keine neuen Opfer geben in diesem Krieg", sagte der SPD-Politiker. "Dem muss ein Ende gesetzt werden". "Wir haben derzeit mit Russland auf vielen Feldern grundlegend unterschiedliche Auffassungen", so Maas.