International

Das Kennzeichnen würde dann im System freigeschaltet, über ein Netz von automatischen Kontrollstationen an den Autobahnen würde die Mautzahlung dann elektronisch überprüft. Enorm hoch, wirtschaftlich und politisch. Karsten Klein, Landesgruppenchef der bayerischen FDP-Bundestagsabgeordneten: "Die CSU ist mit ihrem Prestigeprojekt Pkw-Maut krachend gegen die Wand gefahren".
  • Tanker-Angriffe: USA legen neue Beweise vor

    Tanker-Angriffe: USA legen neue Beweise vor

    International

    Deutschland, Frankreich und Großbritannien bemühen sich seit Monaten, die Zweckgesellschaft Instex operationsfähig zu machen, mit der europäische Firmen Handel mit Iran abwickeln können. Die USA wollen aber keine Untersuchung abwarten. Zwei Tagen nach den mutmaßlichen Angriffen auf zwei Tanker im Golf von Oman ist die Besatzung des norwegischen Tankers "Front Altair " in den Vereinigten Arabischen Emirate eingetroffen.
  • Ägyptens Ex-Präsident Mursi im Alter von 67 Jahren gestorben

    Ägyptens Ex-Präsident Mursi im Alter von 67 Jahren gestorben

    International

    Wie aus Justiz- und Sicherheitskreisen in Kairo verlautete, brach der 67-Jährige am Montag bei einer Gerichtsanhörung zusammen und starb später im Krankenhaus. Nach Massenprotesten wurde er ein Jahr später vom Militär abgesetzt. Hunderte weitere Anhänger der seit Dezember 2013 als "Terrororganisation" verbotenen Muslimbruderschaft wurden bei Einsätzen der Sicherheitskräfte getötet.
  • Adil Demirci wird am Abend in Köln erwartet

    Adil Demirci wird am Abend in Köln erwartet

    International

    Jetzt darf der wegen Terrorvorwürfen in der Türkei angeklagte Mann die Türkei verlassen. Am frühen Nachmittag erklärte auch Demirci selbst, die Ausreisesperre gelte nicht mehr. Seit Mitte Februar befindet sich Demirci auf freiem Fuß, durfte die Türkei aber bislang nicht verlassen. Demircis Fall ist einer der prominentesten verbliebenen Fälle gegen einen Deutschen in der Türkei.
  • Proteste in Hongkong: Wieder Massen-Demonstrationen gegen China-Gesetz

    International

    Sie wolle "aufrichtig und demütig" Kritik annehmen und Verbesserungen im Dienste der Öffentlichkeit erzielen, hieß es in einer Mitteilung. Der 35-jährige Mann war lokalen Medien zufolge auf ein Baugerüst an einem Einkaufszentrum geklettert, wo er zunächst ein Protestbanner gegen das Gesetz und Regierungschefin Lam anbrachte.
  • Ehre für den US-Präsidenten: Israel nennt neuen Siedlung

    Ehre für den US-Präsidenten: Israel nennt neuen Siedlung "Trump-Höhen"

    International

    Die Anerkennung ist weltweit von Spitzenpolitikern und internationalen Organisationen scharf kritisiert worden. Am Sonntag (Ortszeit) enthüllte Ministerpräsident Netanjahu nach einer feierlichen Kabinettssitzung auf dem Hochplateau ein Schild mit den Flaggen der USA und Israels sowie der Aufschrift "Ramat Trump - Trump Heights" (Trump-Höhen).
  • Schweiz: Schweiz: Zehntausende Frauen fordern Gleichberechtigung

    Schweiz: Schweiz: Zehntausende Frauen fordern Gleichberechtigung

    International

    Damit rückt der 14. Juni 2019 in die Nähe des ersten Frauenstreiks der Schweiz im Jahr 1991, an dem rund 500.000 Schweizerinnen teilgenommen hatten. Die meisten hörten nichts von den Reden der Frauen auf der Bühne, und doch wollten sie alle die Forderungen des Frauenstreiks unterstreichen, die sich fast banal in einem Wort komprimieren lassen: Gleichstellung.
  • Stromausfall legt mehrere Länder in Südamerika lahm

    Stromausfall legt mehrere Länder in Südamerika lahm

    International

    Gründe für die technischen Probleme wurden zunächst nicht genannt. In Argentinien seien die Menschen teils schon auf dem Weg zu der für Sonntag angesetzten Regionalwahl gewesen. Dieser befindet sich ungefähr 450 Kilometer nördlich von Buenos Aires und etwa 500 Kilometer entfernt von Uruguays Hauptstadt Montevideo. Im Jahr 2009 hatte ein Stromausfall Brasilien lahmgelegt.
  • Trump wirft der

    Trump wirft der "New York Times" Hochverrat vor

    International

    Er warf dem Blatt in einem Tweet in der Nacht zum Sonntag einen " virtuellen Akt des Hochverrats " vor. Für Befürworter eines aggressiveren Umgangs mit der Frage sei dieser Schritt längst überfällig, insbesondere nach Warnungen der US-Geheimdienste über angebliche russische Cyberattacken gegen US-Kraftwerke, Erdöl- und Gasleitungen sowie die Wasserversorgung.
  • Notre-Dame: Erste Messe nach Großbrand gehalten

    Notre-Dame: Erste Messe nach Großbrand gehalten

    International

    Zwei Monate nach dem Grossbrand von Notre-Dame hat erstmals wieder eine Messe in der Pariser Kathedrale stattgefunden. Notre-Dame war bei dem Feuer schwer beschädigt worden - das Dach wurde weitgehend zerstört, der Vierungsturm stürzte ein.