• Donald Trump: Nancy Pelosi kritisiert Zoll-"Drohungen" gegen Mexiko

    International

    Die mexikanische Südgrenze, über die seit Jahren mehr oder weniger unkontrolliert Migranten aus den bettelarmen und von Gewalt erschütterten Ländern Mittelamerikas ins Land gelangen, soll endlich besser geschützt werden. "Ich will ihn im Gefängnis sehen". Pelosi kritisierte die Mexiko-Politik von Trump scharf. Er sagte daraufhin, sie sei eine "gemeine, rachsüchtige, furchtbare Person".
  • International: Maas beginnt Krisen-Mission mit Truppenbesuch in Jordanien

    International

    Die "Tornados" wären ein möglicher Beitrag. Die Emirate führen mit Saudi-Arabien eine Kriegskoalition an, die an der Seite der jemenitischen Regierung gegen die vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen kämpft. Für die weiterlaufenden Operationen gegen Extremisten in der Region seien die militärischen Fähigkeiten aller Partner in der Koalition weiterhin dringend nötig.
  • US-Botschaften umgehen Verbot der Regenbogenflagge

    US-Botschaften umgehen Verbot der Regenbogenflagge

    International

    Die Regenbogenflagge ist das Symbol der LGBTQ-Gemeinde, wodurch die Botschaften zum Gay-Pride-Month ihre Unterstützung der Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender und queeren Bevölkerungsgruppen ausdrücken. Bisher sei aber keine Anfrage genehmigt worden. Das Verbot gilt auch für Berlin, wo die USA mit Richard Grenell einen Botschafter haben, der offen homosexuell ist und sich für die Entkriminalisierung der Homosexualität weltweit einsetzt.
  • USA - Konflikt mit Türkei wegen Rüstungsgeschäfts mit Russland

    USA - Konflikt mit Türkei wegen Rüstungsgeschäfts mit Russland

    International

    In Shanahans Schreiben gehe es um Verteidigungs- und Sicherheitsfragen, teilte das türkische Verteidigungsministerium mit, ohne das F-35-Kampfjetprogramm direkt zu erwähnen. Mit der Türkei sei alles "auf dem richtigen Weg", so Tschemesow gegenüber dem Sender NTV. Der S-400-Deal zwischen der Türkei und Russland führt bereits seit Monaten zu Spannungen mit der NATO .
  • Moldau: Regierungskrise in Ex-Sowjetrepublik

    International

    Davor hatte das dem umstrittenen Oligarchen als hörig geltende Verfassungsgericht den bei der Parlamentswahl vom 24. Februar abgewählten demokratischen Regierungschef Pavel Filip zunächst zum nach wie vor amtierenden Ministerpräsidenten und wenig später, nach Dodons zeitweiliger Suspendierung, auch zum kommissarischen Staatsoberhaupt erklärt.
  • US-Handelsstreit: Mexiko sendet Soldaten an Guatemala-Grenze

    US-Handelsstreit: Mexiko sendet Soldaten an Guatemala-Grenze

    International

    Zuvor hatte der mexikanische Aussenminister Marcelo Ebrard während Tagen in Washington verhandelt, um die Zölle abzuwenden. Die Abgaben sollten im ersten Schritt bei fünf Prozent liegen und bis Oktober auf 25 Prozent steigen. Kritiker warnen vor Preissteigerungen in den USA und vor schweren Auswirkungen auf die Wirtschaft in den beiden benachbarten Ländern. "Viele Leute, inklusive Senatoren, haben keine Ahnung, worüber sie reden, wenn es um Zölle geht", sagte er.
  • Barcelona - Sagrada Familia erhält Baugenehmigung - nach 137 Jahren

    Barcelona - Sagrada Familia erhält Baugenehmigung - nach 137 Jahren

    International

    Laut der Genehmigung darf die Sagrada Familie nicht höher als 172 Meter werden, das Budget wurde auf 374 Millionen Euro festgesetzt - der Bau wird ausschließlich von Spenden und Eintrittsgeldern finanziert. "Endlich wird eine historische Anomalie unserer Stadt gelöst". Zudem wurde vereinbart, dass die Baugesellschaft 36 Millionen Euro zahlen muss, um die negativen Auswirkungen der Bauarbeiten auf die Nachbarschaft zu mildern.
  • Emmanuel Macron richtet Appell an Donald Trump bei D-Day-Gedenken

    Emmanuel Macron richtet Appell an Donald Trump bei D-Day-Gedenken

    International

    Trump betonte dagegen die "unverwüstliche" Einigkeit der Verbündeten. Sein Verhältnis zu Trump gilt als kühl - auch weil der unberechenbare US-Präsident sein Land aus internationalen Abkommen zurückzog. Er zeichnete fünf US-Veteranen mit dem Orden der Ehrenlegion aus. Dort liegen fast 9400 US-Soldaten begraben. Die Stätte oberhalb der Felsen wird durch tausende weiße Kreuze und Davidsterne auf grünem Rasen geprägt.
  • Amnesty International ehrt Greta Thunberg

    Amnesty International ehrt Greta Thunberg

    International

    In der Gesellschaft von Mandela, Havel und Malala Yousafzai: Greta Thunberg wird von Amnesty International als "Botschafter des Gewissens" geehrt. Jeder junge Mensch, der an Fridays for Future teilnimmt, zeigt, was es heißt, seinem Gewissen zu folgen.
  • Nordrhein-Westfalen:Über 400 Kilometer Stau beim Start in den Pfingst-Urlaub

    Nordrhein-Westfalen:Über 400 Kilometer Stau beim Start in den Pfingst-Urlaub

    International

    Der Landesbetrieb Straßen.NRW hatte bis etwa 18 Uhr Verkehrsprobleme prognostiziert - vor allem in Richtung der Urlaubsgebiete an Nord- und Ostsee und in den Süden. Es kam zu über einer Stunde Verzögerung. In Hamburg bildeten sich bereits lange Staus. So standen Autofahrer am Grenzübergang Kiefersfelden (Landkreis Rosenheim) in Richtung Kufstein in Tirol in rund sieben Kilometern Länge in stockendem Verkehr, wie ein Polizeisprecher sagte.
  • Johnson will Zahlung an EU zurückhalten

    Johnson will Zahlung an EU zurückhalten

    International

    Der ehemalige britische Außenminister Johnson plädiert dafür, Zahlungen an die Europäische Union im Zusammenhang mit dem Brexit zurückzuhalten. Johnson sagte der " Sunday Times ", er würde die vereinbarten Ausstiegszahlungen in Höhe von umgerechnet 44 Milliarden Euro verzögern, um für den Brexit bessere Konditionen auszuhandeln.
  • Russischer Journalist wirft Polizei Folter vor

    Russischer Journalist wirft Polizei Folter vor

    International

    Außerdem habe er nichts gegessen. Golunows Anwalt Pawel Tschikow teilte über Telegram mit, Ärzte hätten bei Golunow gebrochene Rippen, Prellungen und eine Gehirnerschütterung festgestellt. Sie warfen den Behörden vor, Golunow für seine Recherchen bestrafen zu wollen. Auch Amnesty International bezeichnete die gegen Golunow erhobenen Anschuldigungen als "zweifelhaft".
  • Kurztreffen von Merkel und Trump bei D-Day-Feierlichkeiten

    Kurztreffen von Merkel und Trump bei D-Day-Feierlichkeiten

    International

    Das Weiße Haus nannte dagegen eine Dauer von nur rund zehn Minuten. Sie hätten sich darauf geeinigt, ihre Gespräche beim G20-Gipfel Ende des Monats im japanischen Osaka fortzusetzen. Auch der französische Präsident Emmanuel Macron und die britische Premierministerin Theresa May werden zu der Militärfeier erwartet. Merkel war vergangene Woche in den USA , dort aber nicht mit Trump zusammengekommen.
  • Festnahmen nach Angriff auf lesbisches Paar

    Festnahmen nach Angriff auf lesbisches Paar

    International

    Wie die Polizei mitteilte , wurden Teenager im Alter zwischen 15 und 18 Jahren festgenommen. Der Angriff hatte sich am Donnerstag vergangener Woche ereignet. Diese hätten sich "wie Hooligans" aufgeführt, sie aufgefordert, sich zu küssen, als Lesben bezeichnet und Sexualstellungen genannt. In einem Interview hatte Geymonat angegeben, dass einer der Angreifer einen spanischen und die übrigen einen britischen Akzent gehabt hätten.
  • Erdogan hält an S-400-Deal mit Russland fest

    Erdogan hält an S-400-Deal mit Russland fest

    International

    Dazu sagte Erdogan in Istanbul, das Angebot sei nicht so gut wie das russische . Die türkische Staatsführung bleibt bei ihrem Vorhaben, ein russisches Raketenabwehrsystem zu kaufen. Die USA drohen der Türkei mit Sanktionen , sollte das Geschäft mit Russland zustandekommen. Die USA wollen, dass Ankara auf das S-400-Geschäft verzichtet und stattdessen US-Patriot-Raketen erwirbt.