https://www.deutschlandfunk.de/media/thumbs/6/64e3393e29f92152382daac012161e88v1_max_720x405_b3535db83dc50e27c1bb1392364c95a2.jpg

International

Es sind Attrappen. Die Gewehre der örtlichen Soldaten, die den Besuch aus Deutschland bewachen, sind dagegen echt. "Das ist schon speziell", sagte Merkel mit Blick auf das Arbeitsumfeld der deutschen Soldaten. "Die Zahl der Milizen hat sich vervielfacht und der Staat ist in vielen Gegenden weniger präsent als vorher". Direkt nach der Ankunft in Burkina Faso am Mittwochabend berät Merkel in der Hauptstadt Ouagadougou mit den fünf Präsidenten der Regionalorganisation G5 Sahel über das ...
  • Brexit - Britische Premierministerin May schlägt Zollunion mit EU bis 2022 vor

    Brexit - Britische Premierministerin May schlägt Zollunion mit EU bis 2022 vor

    International

    Die Liberaldemokraten versuchen seit Jahren, das traditionelle britische Zwei-Lager-Wahlverhalten aufzubrechen, von dem Tories und Labour profitieren. Sowohl für die Konservativen als auch für Labour enthielten die Resultate eine Botschaft: "Kommt voran und liefert den Brexit ". Die Parteiführung hat ein zweites Referendum und eine Kampagne für den Verbleib in der EU, wie es die Parteibasis wünscht, nicht gänzlich ausgeschlossen.
  • Masernfall an Bord: 300 Scientology-Anhänger unter Quarantäne

    Masernfall an Bord: 300 Scientology-Anhänger unter Quarantäne

    International

    Das Schiff war am Dienstag in Castries - aus Curaçao kommend - eingetroffen. Die " Freewinds " steht im Hafen von Castries, St. Lucia , unter Quarantäne . Lucia Times" unter Berufung auf eine Ärztin. Mit dem Masernvirus soll sich ein weibliches Crewmitglied infiziert haben. Auf der Website der Scientologen in Deutschland war lediglich zu lesen, dass die " Freewinds " ein Passagierschiff ist, das durch die Karibik fährt.
  • USA - Barr will nicht aussagen

    USA - Barr will nicht aussagen

    International

    April. Eine Senatorin forderte gar seinen Rücktritt. Zunächst hatte Barr nur eine vierseitige Zusammenfassung veröffentlicht. Ende März hatte Mueller seine Untersuchungen über eine Zusammenarbeite mit Russland im Wahlkampf 2016 und Justizbehinderung abgeschlossen und Barr einen vertraulichen Bericht übergeben.
  • Orbán und Salvini schmieden Allianz — EU-Wahl

    Orbán und Salvini schmieden Allianz — EU-Wahl

    International

    Dieser wiederum dankte Orbán für seine "großartigen Ansichten" in seinem jüngsten Interview mit der Zeitung La Stampa . Da hatte der Premier seiner eigenen europäischen Parteienfamilie, der EVP, Selbstmordgelüste unterstellt weil sie mit Linken und Liberalen kooperieren wolle.
  • Geheimdienstinformationen zu Huawei - May entlässt Verteidigungsminister

    Geheimdienstinformationen zu Huawei - May entlässt Verteidigungsminister

    International

    Die britische Premierministerin Theresa May hat Verteidigungsminister Gavin Williamson entlassen. Es geht um Vertrauensbruch. May habe das Vertrauen in ihn verloren, hieß es in einer Mitteilung. An der Uni Luxemburg ist das möglich. Williamson bestritt die Vorwürfe in einem auf Twitter veröffentlichten Brief an die Premierministerin. "Zurückzutreten hätte bedeutet, zu akzeptieren, dass ich, meine Beamten, Militärberater oder Mitarbeiter verantwortlich waren.
  • Tote bei Schüssen an Universität in North Carolina

    Tote bei Schüssen an Universität in North Carolina

    International

    Durch das schnelle Eingreifen der Polizei konnte wohl noch Schlimmeres verhindert werden. Ein Verdächtiger wurde festgenommen . Drei weitere Menschen erlitten auf dem Campus der University of North Carolina in Charlotte lebensgefährliche Verletzungen, wie die Rettungsdienste am Dienstagabend mitteilten.
  • Japan: Wechsel auf dem Chrysanthementhron

    Japan: Wechsel auf dem Chrysanthementhron

    International

    Heisei bedeutet in etwa so viel wie "Frieden schaffen", Reiwa heißt übersetzt "schöne Harmonie". Tausende von Menschen zog es trotz regnerischen Wetters in der Nacht auf die Straßen der Hauptstadt Tokio und anderen Städten des Inselreiches, um den historischen Epochenwechsel zu feiern.
  • Assange zu 50 Wochen Haft verurteilt

    Assange zu 50 Wochen Haft verurteilt

    International

    Seine Anhänger im Zuschauerraum begrüßte er jedoch trotzig mit erhobener Faust. Assange muss mit Gerichtsverfahren in drei Ländern rechnen - Großbritannien, Schweden und den USA . Correas Nachfolger Lenin Moreno wollte diesen Zustand jedoch beenden. Ohnehin gibt es längst den Verdacht, dass Assange und Wikileaks im Auftrag russischer Geheimdienste aktiv sind, und dass die einstige Enthüllungsplattform gezielt versuchte, den Wahlkampf in den USA und in Frankreich zu beeinflussen.
  • Venezuela: Guaidó will Maduro aus dem Amt jagen

    Venezuela: Guaidó will Maduro aus dem Amt jagen

    International

    Bei einer Kraftprobe zwischen dem selbsternannten Interimspräsidenten Juan Guaidó und Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro sind Regierungsgegner und Sicherheitskräfte aneinander geraten. Er kündigte strafrechtliche Konsequenzen wegen "Rebellion" an. "In diesem Moment sammelt die Generalstaatsanwaltschaft Beweise gegen jene, die in diese illegale Verschwörung verwickelt sind", sagt Generalstaatsanwalt Tarek William Saab.
  • "Fridays for Future": Konstanz ruft als erste deutsche Stadt Klima-Notstand aus

    International

    Der Beschluss ist ein Erfolg für die " Fridays for Future "-Bewegung". Der Beschluss umfasst mehrere Ziele, etwa die klimaneutrale Energieversorgung von Gebäuden und ein Mobilitätsmanagement für die Stadt. Die Stadt teilte weiter mit: "Um zu gewährleisten, dass die Verabschiedung der Resolution kein reiner Symbolakt bleibt, muss analysiert werden, wer welche Beiträge erbringen kann und muss".
  • Reaktion auf Parkland: Lehrer in Florida dürfen bewaffnet ins Klassenzimmer

    Reaktion auf Parkland: Lehrer in Florida dürfen bewaffnet ins Klassenzimmer

    International

    Das Repräsentantenhaus Floridas stimmte nach stundenlanger Debatte mit 65 zu 47 Stimmen für das Gesetz. Der Gesetzesentwurf muss nun noch von Gouverneur Ron DeSantis unterzeichnet werden, der schon seine Unterstützung signalisiert hatte. Lehrer müssen insgesamt 144 Stunden Training absolvieren, wenn sie in der Schule eine Waffe mit sich führen wollen. Die Befürworter der Waffenerlaubnis argumentieren, bewaffnete Lehrer könnten einen Angreifer schneller stoppen als die Polizei.
  • Uhr Altmaier gegen Heil-Pläne für Paketzusteller

    Uhr Altmaier gegen Heil-Pläne für Paketzusteller

    International

    Heil verteidigte seine Pläne dagegen. "Die Belebung des Wachstums und die Schaffung neuer Arbeitsplätze muss Vorrang haben vor dem Aufbau neuer Bürokratie", forderte der Wirtschaftsminister. "Aus meiner Sicht sind wir noch nicht an dem Punkt angekommen, um die Nachunternehmerhaftung auch für diese Branche durchzusetzen", antwortete Merkel im Bundestag auf die Frage der SPD-Abgeordneten Kerstin Tack, ob sie die Initiative unterstützen würde.