https://cdnde2.img.sputniknews.com/images/32167/27/321672719.jpg

International

Die unterrichtende oder die außerhalb des Unterrichts Aufsicht führende Lehrkraft kann Ausnahmen gestatten. Das österreichische Bildungsministerium sieht die französische Maßnahme ebenfalls nicht als Vorbild. Schulen, die Handys etwa für Recherchezwecke gezielt im Unterricht einbauen wollten, sollten auch die Möglichkeit dazu haben. Die Opposition sieht in der neuen Regelung nur eine Scheinlösung.
  • US-Medien: Nordkorea baut offenbar weiter Interkontinentalraketen

    US-Medien: Nordkorea baut offenbar weiter Interkontinentalraketen

    International

    Das historische Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Singapur brachte erst einmal eine Entspannung der politischen Beziehungen für den Moment. Nordkoreas kommunistische Führung, die den USA jahrelang eine "feindselige Politik" vorgeworfen hatte, sieht im Bau von Langstreckenraketen eine Überlebensgarantie.
  • Gemeinsame EU-Einrichtung:Flüchtlingszentrum in Spanien vorgeschlagen

    Gemeinsame EU-Einrichtung:Flüchtlingszentrum in Spanien vorgeschlagen

    International

    Der Chef der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI), Gerald Knaus , hat die Einrichtung eines Flüchtlingszentrums in Spanien vorgeschlagen. "Ich sehe gerade jetzt eine Chance für einen Durchbruch", sagte Knaus . Diese Mehrheit suche derzeit eine Politik, die auch Kontrolle verspreche. Dies sei der Zeitpunkt für einen neuen Anlauf in der Flüchtlingspolitik. Migranten und Spanier gedenken der im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge mit einer 24-Stunden Mahnwache in Bilbao.
  • Israel lässt Ahed Tamimi frei - Palästinenserin war wegen Ohrfeige im Gefängnis

    Israel lässt Ahed Tamimi frei - Palästinenserin war wegen Ohrfeige im Gefängnis

    International

    Kurz darauf wurde sie festgenommen und später vor Gericht gestellt, auch wegen älterer Vorfälle, in denen sie sich mit Soldaten anlegte. Anklage und Verteidigung einigten sich im März in einem Deal auf eine achtmonatige Haftstrafe . Frieden könne es erst geben, "wenn alle ohne Grenzen und ohne Besatzung zusammenleben". Tamimis Vater Bassem sagte der Deutschen Presse-Agentur vor ihrer Freilassung: "Ich habe diesen Moment herbeigesehnt, weil ich sie beide sehr vermisst habe".
  • Trump soll von Treffen mit russischer Anwältin gewusst haben

    Trump soll von Treffen mit russischer Anwältin gewusst haben

    International

    Die umtriebige Russen-Anwältin Natalia Veselnitskaya hatte über Mittelsmänner "Dreck" über Hillary Clinton angeboten. Eingefädelt hatte das Treffen Trumps Sohn, Donald Trump Junior. Cohen steht unter massivem juristischen Druck. Die Indizien sprechen für Cohens Version. Nach seinen Angaben soll sie dieses dann aber doch nicht präsentiert haben.
  • Erdogan droht US-Präsident Trump - Politik

    Erdogan droht US-Präsident Trump - Politik

    International

    Die " Washington Post" berichtete am Freitag, zwischen Ankara und Washington habe es den Deal gegeben, Brunson gegen eine in Israel inhaftierte Türkin, Ebru Özkan, einzutauschen. Der Pastor war vorige Woche nach fast zweijähriger Untersuchungshaft unter Hausarrest gestellt worden, darf aber weiterhin nicht ausreisen. Brunson war seit Ende 2016 in Untersuchungshaft, inzwischen sitzt er in Hausarrest.
  • Mindestens drei Tote auf indonesischer Insel bei Erdbeben

    Mindestens drei Tote auf indonesischer Insel bei Erdbeben

    International

    An dem Berg befinden sich zahlreiche Wanderwege, die bei Touristen beliebt sind. Die Nachbeben verbreiteten Angst unter hunderten Menschen in der Region Sembalun, die aus ihren einstürzenden Häusern geflohen waren. Als mein Haus einstürzte, war mein Kind noch drinnen, aber Gott sei Dank ist es in Sicherheit. Etwa 40 weitere Personen wurden verletzt, wie die indonesische Katastrophenschutzbehörde mitteilte.
  • Chaos am Flughafen München: Verursacherin identifiziert

    Chaos am Flughafen München: Verursacherin identifiziert

    International

    Bei rund 60 Flügen war es zu Verspätungen von mehr als einer halben Stunde gekommen. Die Passagiere mussten teilweise über 12 Stunden warten. Während sie die Sicherheitskontrollen ohne Probleme passierte, wurde ihr Handgepäck allerdings bei der Röntgenstrahlen-Kontrolle beanstandet.
  • Kartell setzt Kopfgeld auf Drogenspürhund aus

    Kartell setzt Kopfgeld auf Drogenspürhund aus

    International

    Sie stand jetzt im Visier des mächtigen Gold-Clan-Chefs Dairo Úsuga alias " Otoniel ". Aufgrund ihrer Erfolge wurden insgesamt 245 Verdächtige festgenommen, bei der jüngsten Militärparade an Kolumbiens Unabhängigkeitstag bekam sie dafür eine Medaille.
  • Italien ermittelt gegen deutsche Flüchtlingsretter

    Italien ermittelt gegen deutsche Flüchtlingsretter

    International

    Knapp ein Jahr nach der Beschlagnahmung des deutschen Rettungsschiffes "Iuventa" hat die italienische Justiz weitere Ermittlungen gegen Mitarbeiter von Seenotrettern im Mittelmeer eingeleitet. Die Ermittler verdächtigen die Retter, mit libyschen Schleusern zusammengearbeitet zu haben. Allerdings gab es bisher noch keine Anklagen oder gar Informationen zu einem möglichen Prozess.
  • "MS Bremen" - Deutsches Crew-Mitglied auf Kreuzfahrt von Eisbär angegriffen

    International

    Der Mann war nach Angaben von Hapag-Lloyd Cruises am Samstag mit anderen Wächtern - aber ohne Touristen - an Land gegangen. Die anderen Männer erschossen den Eisbären , um ihrem Kollegen zu helfen. Der erschossene Bär solle in Longyearbyen obduziert werden. Die Inselgruppe Spitzbergen besteht aus sieben Inseln. Die norwegischen Behörden warnen regelmäßig vor der Gefahr von Eisbär-Angriffen, auch wenn sie eher selten sind.
  • Trumps Ex-Berater Bannon plant rechtspopulistische Bewegung in Europa

    Trumps Ex-Berater Bannon plant rechtspopulistische Bewegung in Europa

    International

    Ziel sei es, im Europäischen Parlament eine "rechtspopulistische Supergruppe" zu bilden, der bis zu ein Drittel der Abgeordneten angehören sollten, berichtete das Nachrichtenportal "The Daily Beast" am Wochenende. Wenn aber solche Pläne durch Bannon unterstützt werden, könne dies eine "unzulässige Wahlbeeinflussung von außen" sein, glaubt Florian Hahn (CSU), europapolitischer Sprecher der Unionsfraktion.
  • Trump will Putin im Herbst in Washington empfangen

    Trump will Putin im Herbst in Washington empfangen

    International

    Sie stellten Trumps Härte gegen ihn infrage. Laut der überparteilichen Democracy Fund Voter Study Group meinen nur 15 Prozent der Trump-Wähler, die Russland-Ermittlungen seien fair, von den Clinton-Wählern glauben das 83 Prozent. Er, der Chef der US-Geheimdienste, sei aber nicht konsultiert worden, sagte Coats. Auch seitens der Opposition und sogar innerhalb seiner eigenen Partei wurde der US-Präsident aufs Schärfste kritisiert.
  • Trump erhebt Vorwürfe gegen seinen Ex-Anwalt

    Trump erhebt Vorwürfe gegen seinen Ex-Anwalt

    International

    Der Hintergrund soll eine Affäre zwischen Trump und dem Model gewesen sein. Cohen hatte vor der US-Präsidentschaftswahl im November 2016 auch mit der Pornodarstellerin Stormy Daniels zu tun, die ein Sexabenteuer mit Trump gehabt haben will.