International

US-Präsident Trump hatte im Mai den Ausstieg seines Landes aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran erklärt und die Wiedereinsetzung der Sanktionen angekündigt. Doch er ging verbal noch deutlich weiter: Pompeo verglich Irans Führung mit der Mafia: Der Iran "wird von etwas geleitet, das der Mafia mehr ähnelt als einer Regierung", sagte Pompeo in seiner Rede.
  • Bericht: CSU-Politiker auf Distanz zu Seehofers Asylpolitik

    Bericht: CSU-Politiker auf Distanz zu Seehofers Asylpolitik

    International

    Die anfänglich volle inhaltliche Zustimmung der CSU-Abgeordneten im bayerischen Landtag zu Seehofers Asylpolitik sei "einem Ratespiel gewichen". Dem Bericht zufolge ist an der CSU-Basis wachsender Widerstand gegen die Parteiführung zu erkennen, der sich auch in regem Zulauf für die "Union der Mitte" niederschlage.
  • Donald Trump greift Deutschland wegen Gaslieferungen an Russland an

    Donald Trump greift Deutschland wegen Gaslieferungen an Russland an

    International

    Schon kurz vor Beginn des Gipfels hatte Trump die anderen Nato-Länder wegen ihrer zu niedrigen Verteidigungsausgaben scharf angegangen, als Lieblingsziel hatte er sich Deutschland ausgesucht . Doch scheint in Deutschland eine neue Debatte in Gang zu kommen. Zu Zeiten des Kalten Kriegs hätten die Ausgaben noch über dem Zwei-Prozent-Ziel gelegen, dann sei es aber zu starken Einsparungen gekommen, kommentierte Merkel in der Video-Botschaft.
  • Trump beim Golfspielen in Schottland - Proteste gehen weiter

    Trump beim Golfspielen in Schottland - Proteste gehen weiter

    International

    US-Präsident Donald Trump verbringt das Wochenende nach seinem offiziellen Besuch in Großbritannien mit Treffen, Telefongesprächen und Golfspielen in Schottland. Es entspreche nicht den "guten Manieren und der Gastfreundschaft des britischen Volkes", den Anführer der freien Welt mit Plakaten wie "Hau ab, wir hassen dich" zu begrüßen, so Fox.
  • Trump:

    Trump: "Ich denke, die Europäische Union ist ein Feind"

    International

    Immerhin warf Trump damit die EU in eine Kategorie mit einem Staat, dessen Geheimdienst die US-Justiz erst am Freitag in einer Anklageschrift bezichtigt hatte, 2016 einen umfassenden Hackerangriff zur Sabotage der amerikanischen Präsidentschaftswahl organisiert zu haben.
  • Mallorca: Wouter Van Luijn tot geprügelt - Tatverdächtigen vernommen

    Mallorca: Wouter Van Luijn tot geprügelt - Tatverdächtigen vernommen

    International

    Der 34 Jahre alte Niederländer wurde den Angaben zufolge am Freitag gegen 5.00 Uhr morgens im Bezirk Son Ferriol zwischen der Inselhauptstadt Palma und dem Flughafen von Mallorca zu Tode geprügelt . Die Sicherheitskräfte auf Mallorca teilten mit, bei dem Festgenommenen handele es sich um einen jungen Mann - sie wollten aber keine weiteren Informationen preisgeben, um die Ermittlungen nicht zu gefährden.
  • Ausschreitungen bei Jubelfeiern in Frankreich

    Ausschreitungen bei Jubelfeiern in Frankreich

    International

    Nach dem WM-Endspielsieg der französischen Fußballnationalmannschaft ist die Großfeier auf den Champs-Elysees am Sonntagabend aus dem Ruder gelaufen. Dutzende Jugendliche zerstörten die Fensterscheiben eines Geschäfts auf dem Boulevard, vermummte Demonstranten verließen dieses mit Wein- und Champagnerflaschen.
  • Geflüchtete Menschen auf der

    Geflüchtete Menschen auf der "Diciotti": Italien erlaubt Verlassen des Schiffes

    International

    Auf Facebook postete er eine Kopie von seinem Schreiben an Vertreter der EU-Kommission und zeigte sich über die Reaktion zufrieden. Das Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen kritisierte die erneute Blockade. In der Migrationskrise fühlt sich Italien seit langem allein gelassen. Tage zuvor hatten Italien und Malta das Rettungsschiff "Aquarius" mit 630 Flüchtlingen an Bord zurückgewiesen, so dass es nach Spanien umgelenkt werden musste.
  • Trump und Putin halten an Gipfel fest - trotz Anklage russischer Agenten

    Trump und Putin halten an Gipfel fest - trotz Anklage russischer Agenten

    International

    Am Montag steht nun das Treffen mit Wladimir Putin in Helsinki auf dem Programm. Er werde dieses Thema "absolut entschlossen" aufbringen, versicherte er. Auch der einflussreiche republikanische Senator John McCain erklärte: "Wenn Präsident Trump nicht dazu bereit ist, Putin zur Rechenschaft zu ziehen, sollte der Gipfel in Helsinki nicht stattfinden".
  • Wirtschaft, Handel & Finanzen: Zehntausende demonstrieren in Wien gegen Zwölf-Stunden-Tag

    Wirtschaft, Handel & Finanzen: Zehntausende demonstrieren in Wien gegen Zwölf-Stunden-Tag

    International

    Es ist eine riesige Demonstration für österreichische Verhältnisse. Nach Angaben der Polizei gingen 80.000 Menschen auf die Straße, die Gewerkschaften sprachen von 100.000 Teilnehmern. Das Parlament in Wien will die Neuregelung der Arbeitszeiten am kommenden Donnerstag beschließen. Streit gab es in den vergangenen Wochen vor allem darüber, ob Arbeitnehmer einen Grund angeben müssen, wenn sie nicht mehr als zehn Stunden am Tag arbeiten wollen.
  • Österreich feiert Beginn der EU-Ratspräsidentschaft

    Österreich feiert Beginn der EU-Ratspräsidentschaft

    International

    Turnusmäßig wechselt jedes halbe Jahr die Ratspräsidentschaft zwischen den EU-Mitgliedern. "Das ist eine grosse Ehre für uns, aber auch eine grosse Verantwortung, sagte Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz am Samstag". Die Kosten für solche Deals wären "wesentlich geringer als für unsere Asylsysteme in Europa derzeit". Wichtig sei, dass Flüchtlingsboote wieder nach Afrika zurückgebracht würden und nicht nach Europa.
  • 14 Staaten wollen Flüchtlinge zurücknehmen — Nach EU-Gipfel

    International

    Das geht aus einem achtseitigen Schreiben der Kanzlerin an die Partei- und Fraktionsvorsitzenden der Koalitionspartner SPD und CSU hervor, über das die dpa zuerst berichtete und das der Süddeutschen Zeitung vorliegt. Kein Asylbewerber könne nach Ungarn kommen, wenn er "bereits in Griechenland oder in einen anderen Mitgliedstaat (der EU) eingereist ist", sagte ein Regierungssprecher.
  • Merkel will anderswo registrierte Migranten in

    Merkel will anderswo registrierte Migranten in "Ankerzentren" bringen

    International

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei ihren Verhandlungen zur besseren Steuerung der Migration entscheidende Fortschritte gemacht. Tschechien und Ungarn zählen innerhalb der EU zu den Hardlinern in der Flüchtlingsfrage. Die meisten Bundesländer wollen aber keine Ankerzentren bei sich einrichten (AnKER - Abkürzung für: Ankunft, Entscheidung, kommunale Verteilung beziehungsweise Rückführung ).
  • Chance für Trump: Richter am Supreme Court hört auf

    Chance für Trump: Richter am Supreme Court hört auf

    International

    Vor Reportern im Oval Office lobte der Präsident Kennedy für seine Dienste "Er war ein großartiger Richter des Supreme Courts", sagte Trump, "ein Mann mit großen Visionen". Der Präsident sagte, er werde jemanden auswählen, der "für die nächsten 40 bis 45 Jahre" das Gericht prägen werde. Die Richter werden auf Lebenszeit ernannt .