https://image.kurier.at/images/cfs_landscape_616w_308h/2657375/46-110424414.jpg

International

Weil die Strömung stark war und das Hochwasser stieg, konnten Taucher durch kilometerlange Tunnel die Vermissten zunächst nicht erreichen. Der starke Regen zwang das Marine-Team dazu, seinen Tauchgang in der Höhle namens Tham Luang-Khun Nam Nang Non in der nördlichen Provinz Chiang Rai abzubrechen, wie Provinzgouverneur Narongsak Osotthanakorn am späten Mittwoch erklärte.
  • Macron ermahnt Jugendlichen:

    Macron ermahnt Jugendlichen: "Du nennst mich Monsieur!"

    International

    Paris Emmanuel Macron hat einen Jugendlichen ermahnt, ihn beim Titel zu nennen. Als der Präsident sich nähert, stimmt einer der Teenager die Internationale an und schleudert ihm die flapsige Begrüßung entgegen. Der langhaarige Schüler im Karo-Hemd antwortet daraufhin kleinlaut: "Ja, Herr Präsident". "Na, also, so ist es gut", erwidert Macron. "Und du musst die Sachen in der richtigen Reihenfolge angehen".
  • Donald Trump lügt erneut über Kriminalität in Deutschland

    International

    Infolge der Zuwanderung habe die Kriminalität in Deutschland "um zehn Prozent" zugenommen, die deutschen Behörden wollten aber nicht "über diese Verbrechen berichten", schrieb Trump auf Twitter . "Wir wollen nicht, dass das, was mit der Immigration in Europa passiert ist, uns auch passiert", fuhr der US-Präsident fort. ►Aber: Ausländer (ohne deutschen Pass) sind gemessen an ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung (rund 12 Prozent) weit überproportional unter den Tatverdächtigen vertreten - ...
  • Merkel: Berlin und Paris gemeinsam für Eurozonen-Budget

    Merkel: Berlin und Paris gemeinsam für Eurozonen-Budget

    International

    Macron sagte, Deutschland und Frankreich arbeiteten gemeinsam an einer Lösung mit verschiedenen Staaten, die betroffen seien, wie etwa Italien, Griechenland und Spanien. Legende: Emmanuel Macron und Angela Merkel haben sich in brandenburgischen Meseberg getroffen. Der Haushalt solle 2021 starten, heisst es in einer veröffentlichten siebenseitigen "Meseberg Erklärung".
  • Deutschland - Italien weist weitere Rettungsschiffe mit Migranten ab

    Deutschland - Italien weist weitere Rettungsschiffe mit Migranten ab

    International

    Die beiden NGOs hätten ihre Schiffe in der Nähe der libyschen Küste stationiert, um viele Menschen aufzunehmen, die auf See von Menschenschmugglern ausgesetzt worden seien, schrieb Matteo Salvini weiter. Der Tweet der Helfer war später nicht mehr im Kurznachrichtendienst zu sehen. Kein europäischer Innenminister stehe über dem Gesetz, hieß es in einer per E-Mail verbreiteten Mitteilung der Organisation.
  • Aylstreit - Kretschmann stützt Kanzlerin Merkel - Kritik an CSU

    Aylstreit - Kretschmann stützt Kanzlerin Merkel - Kritik an CSU

    International

    Seehofer gibt sich kämpferisch und larmoyant zugleich, wie man ihn in seiner Münchner Zeit so oft erlebt hat. Ein Zuwiderhandeln hätte zweifellos eine Entlassung Seehofers aus der Regierung zur Folge. Unterstützung für Merkels Pläne kommt aus ihrer Partei. Der CDU-Innenpolitiker Stephan Harbarth plädierte dafür, der Kanzlerin ausreichend Zeit für eine europäische Lösung zu geben.
  • Viele Tote bei Luftangriff in Syrien

    International

    Bei dem Luftangriff , der Medienberichten zufolge mithilfe von US-Drohnen verübt wurde, seien mindestens 40 Soldaten der regierungstreuen Einheiten getötet worden. In der Gegend hält die IS-Miliz noch einige Gebiete. Die von den USA unterstützten Demokratischen Kräfte Syriens gehen am östlichen Flussufer gegen den IS vor.
  • Insolvenzverfahren: Boris Becker hat politische Immunität

    Insolvenzverfahren: Boris Becker hat politische Immunität

    International

    Auch der Auszug aus dem gemeinsamen Mietshaus im Londoner Stadtteil Wimbledon ist dem Blatt zufolge beschlossene Sache. Sowohl die Tennis-Legende als auch seine Ex-Frau suchen derzeit eine Wohnung. Sein Stabschef Chérubin Moroubama sagte zudem der Deutschen Presse-Agentur, es handele sich beim Diplomatendokument von Becker um einen "gefälschten Pass".
  • Tragödie in Malmö: Schießerei in Schweden - zwei Tote, mehrere Verletzte

    Tragödie in Malmö: Schießerei in Schweden - zwei Tote, mehrere Verletzte

    International

    Wer oder was steckt dahinter? Ein 18-Jähriger und ein 29-Jähriger starben kurz nach ihrer Einlieferung in ein Krankenhaus an ihren schweren Verletzungen, wie lokale Medien berichteten. Es gibt bisher keine Verdächtigen. Es handele sich höchstwahrscheinlich um einen typischen Fall von Kriminellen, die auf Kriminelle schossen. Der oder die Täter konnten bislang noch nicht gefasst werden, die Polizei suchte die Gegend nahe der Malmöer Innenstadt mit einem Hubschrauber ab.
  • Türkische Luftwaffe greift PKK-Kämpfer an

    Türkische Luftwaffe greift PKK-Kämpfer an

    International

    Dabei seien wahrscheinlich ranghohe PKK-Militante getroffen worden, sagte Erdogan in einem am Samstag ausgestrahlten Interview des Fernsehsenders Kanal 7. Er habe darüber mit dem iranischen Präsidenten Hassan Ruhani gesprochen, sagte Erdogan. In den nordirakischen Kandil-Bergen hat die PKK ihr Hauptquartier.
  • Trump beklagt zu wenig Anerkennung für Nordkorea-Gipfel

    Trump beklagt zu wenig Anerkennung für Nordkorea-Gipfel

    International

    Dass die Mehrheit der US-Bürger skeptischer ist, hält er für einen Affront. Der Deal einer atomaren Abrüstung Nordkoreas werde überall in Asien gelobt und gefeiert, schrieb er in einer Serie von Mitteilungen auf Twitter. Dafür wird Trump kritisiert. Auch in seiner eigenen Partei sind die Reaktionen auf den Gipfel noch immer verhalten. In einer Umfrage des Senders ABC und der "Washington Post" sagten am Sonntag 55 Prozent der befragten US-Amerikaner, für eine positive Bewertung des Gipfels ...
  • Trump: Wurde durch Merkel-Foto in schlechtes Licht gerückt

    Trump: Wurde durch Merkel-Foto in schlechtes Licht gerückt

    International

    Aber nicht wegen der Gespräche mit Merkel und Trudeau, sondern wegen eines Fotos, das veröffentlicht wurde. Das Bild, das zunächst vom deutschen Regierungssprecher Steffen Seibert veröffentlicht wurde, ebtwickelte sich in wenigen Stunden zum meistgeteilten und meistkommentierten Foto vom G7-Treffen.
  • "Ein ungewöhnlicher Schritt":Seehofer kontert Merkels Drohung

    International

    Seit vergangener Woche tobt ein heftiger Richtungsstreit zwischen CDU und CSU . Der Streit in der Union hatte sich an der CSU-Forderung entzündet, in anderen Ländern registrierte Flüchtlinge zurückzuweisen. Die Richtlinienkompetenz ist im Grundgesetz verankert und obliegt der Bundeskanzlerin. Lässt sie Seehofer gewähren, dann ist ihre Autorität mehr als nur angeschlagen.
  • Donald Trump kommentiert Asylstreit auf Twitter

    Donald Trump kommentiert Asylstreit auf Twitter

    International

    In einem beispiellosen Akt mischt sich US-Präsident Donald Trump in den aktuellen Streit um die Asylpolitik in Deutschland ein. Das Thema Migration "erschüttert die ohnehin schon prekäre Koalition in Berlin", fügte er hinzu. Schon während seines Wahlkampfs hatte er die Einwanderungspolitik der Bundeskanzlerin als warnendes Beispiel angeprangert. Neue, strengere Einwanderungsgesetze sind eines von Trumps Kernthemen.
  • Showdown vertagt: Merkel akzeptiert Seehofer-Frist - Politik

    International

    Darunter sollen Griechenland , Italien und Österreich sein. Es gehe lediglich darum, "ob diese Maßnahme sofort erfolgt, wie die CSU es will, oder ob es geordnet im Rahmen einer mit den betroffenen Staaten abgestimmten Lösung abläuft, wie wir als CDU mit der Kanzlerin es wollen".