https://media.tag24.de/0/0/2/02d655e5a0612ce8ff03.jpg

International

Nachdem der 68-Jährige längere Zeit von seinen Nachbarn nicht mehr gesehen worden war, hatte die Feuerwehr die Tür zu dessen Wohnung in Mödling bei Wien geöffnet. Dem 68-Jährigen gehe es "den Umständen entsprechend gut". Die gesamte Mannschaft sei sofort außer Dienst gestellt, der Sanitäter sei außerdem nicht mehr beim Roten Kreuz.
  • Handelsstreit: Trump schlägt zollfreie G7-Zone vor - Händedruck-Duell mit Macron

    Handelsstreit: Trump schlägt zollfreie G7-Zone vor - Händedruck-Duell mit Macron

    International

    Alle gegen Trump - das passt zu diesem ungewöhnlichen Treffen. Mit einem dicken Lob für einen "enorm erfolgreichen" Gipfel ist Donald Trump aus Kanada abgereist. Die EU zeigte sich dennoch unbeirrt. "Wir halten an dem Communiqué fest, so wie es von allen Teilnehmern vereinbart wurde", sagte ein Sprecher von EU-Ratspräsident Donald Tusk in der Nacht zu Sonntag der Nachrichtenagentur DPA.
  • US-Präsident Trump hat nach dem G7-Gipfel alles in Frage gestellt

    US-Präsident Trump hat nach dem G7-Gipfel alles in Frage gestellt

    International

    Dies sei "sehr unehrlich und schwach" - eine drastische Aussage, wo Kanada doch zu den engsten Verbündeten der USA gehört. Kanada werde seinerseits die USA mit höheren Zöllen belegen. Auf dem G7-Gipfel in Kanada deutet sich eine leichte Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und der EU an. "Er hat uns das Messer in den Rücken gestoßen", sagte Wirtschaftsberater Larry Kudlow über Trudeau im Fernsehsender CNN.
  • Berlin: Deutschland erhält für zwei Jahre nichtständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat

    Berlin: Deutschland erhält für zwei Jahre nichtständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat

    International

    Als eines von zehn nichtständigen Mitgliedern steht die Bundesrepublik klar in der zweiten Reihe, hinter den fünf vorherrschenden Vetomächten des Gremiums. Vor zwei Jahren griff Frankreich einen Kompromissvorschlag auf, wonach die ständigen Ratsmitglieder in bestimmten Fällen freiwillig auf ihr Vetorecht verzichten sollten, darunter Kriegsverbrechen, Völkermord oder schwere Menschrechtsverletzungen.
  • Busfahrerin soll verhüllter Frau Hitlergruß gezeigt haben - Panorama

    Busfahrerin soll verhüllter Frau Hitlergruß gezeigt haben - Panorama

    International

    Er wird um den Körper gewickelt und lässt im allgemeinen das Gesicht frei. Berlin - Eine Berliner Busfahrerin soll am Freitag eine verschleierte Frau beleidigt und den Hitlergruß gezeigt haben . Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts auf Volksverhetzung und dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, hieß es in einer Mitteilung .
  • Nordkoreas Machthaber Kim zu Gipfel mit Trump gelandet

    International

    Erst ja, dann nein, und jetzt doch: Am 12. Juni treffen sich in Singapur US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un . Alle Informationen zu dem historischen Zusammentreffen finden Sie in unserem Newsblog. Alles könne notfalls auch geändert werden. Zuvor hatte ihm der nordkoreanische Unterhändler Kim Yong Chol einen Brief Kim Jong-uns überbracht. Er erneuerte seine Forderung an Nordkorea nach dem Abbau von Atomwaffen und bekräftigte, die Sanktionen vorher nicht lockern ...
  • G7-Gipfel droht zu scheitern - Trump spricht von Erfolg

    G7-Gipfel droht zu scheitern - Trump spricht von Erfolg

    International

    Die Handschläge zwischen US-Präsident Donald Trump und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron haben schon mehrfach Schlagzeilen gemacht - am Rande des G-7-Gipfels in Kanada hat Macron nun erneut bleibenden Eindruck hinterlassen. Indes schrecken zahlreiche Parteifreunde des Präsidenten vor einer direkten Konfrontation mit Trump zurück - aus Angst, bei einem unbeständigen Präsidenten in Ungnade zu fallen.
  • Millionen Opfer: Neuer Datenskandal bei Facebook

    Millionen Opfer: Neuer Datenskandal bei Facebook

    International

    Dem Online-Netzwerk zufolge könnten 14 Millionen Mitglieder betroffen sein, wie es selbst mitteilte . Insgesamt sollen 14 Millionen Mitglieder von dem Fehler betroffen gewesen sein, der im Mai zehn Tage lang unentdeckt geblieben war. Dabei wird die letzte automatisch für den nächsten neuen Beitrag übernommen. Dabei sei unbeabsichtigt eine Voreinstellung verändert worden, die den Nutzer bei jedem Beitrag auswählen lässt, ob dieser nur für Freunde, auch für Freunde von Freunden oder für alle ...
  • Steinmeier sichert der Ukraine Unterstützung bei Reformen zu | Politik

    Steinmeier sichert der Ukraine Unterstützung bei Reformen zu | Politik

    International

    Der Bundespräsident , als Außenminister beim Maidan-Aufstand 2014 in der Vermittler-Rolle, benennt die Defizite, die die Ukraine immer wieder über sich selbst stolpern lassen. Derweil lässt der Pipelinebauer Nord Stream 2 die Baggerarbeiten vorerst ruhen. Zudem werde Kiew seiner Ansicht nach politische Hebel verlieren. Die deutsche Regierung versuche jedoch, die Balance zwischen Moral und Realität zu finden.
  • Macron nimmt Magazin gegen Drohungen von Erdogan-Anhängern in Schutz

    Macron nimmt Magazin gegen Drohungen von Erdogan-Anhängern in Schutz

    International

    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sich vor das Politikmagazin " Le Point " gestellt, das wegen einer kritischen Titelgeschichte zum türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan massiv angefeindet wird. In dem Bericht wurde Erdogan als Diktator bezeichnet und mit Hitler verglichen. Die Plakate wurden später wieder aufgehängt. Die Ausgabe des Blattes, das als bürgerlich-konservativ gilt und 4,50 Euro kostet, befasst sich im Bericht unter anderem mit dem "Größenwahn" des türkischen ...
  • Gewalt im Gaza-Konflikt:Israel streitet Einigung auf Waffenruhe ab

    Gewalt im Gaza-Konflikt:Israel streitet Einigung auf Waffenruhe ab

    International

    Keine der beiden Seiten meldeten bislang Verletzte. Israelische Medien berichteten, man gehe davon aus, dass die militante Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad für die Mörsergranatenangriffe auf Israel verantwortlich sei. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu kündigte daraufhin an, sein Land nehme die Angriffe "sehr ernst". "Ich kenne die Widerstandsfähigkeit der Gemeinden in Südisrael, aber wahllose Angriffe sind völlig inakzeptabel und vorbehaltlos zu verurteilen", schrieb ...
  • Juso-Chef kritisiert Nahles für Flüchtlingspolitik-Äußerung - Inland

    Juso-Chef kritisiert Nahles für Flüchtlingspolitik-Äußerung - Inland

    International

    Es habe auch niemand gefordert, alle aufzunehmen. Sie war dafür auch parteiintern kritisiert worden, weil ihre Äußerung als Anpassung an die vielfach flüchtlingskritische Stimmung in der Bevölkerung verstanden wurde. Mittlerweile machten alle Parteien beim Spiel der AfD mit und übernähmen ihre Sprache und Argumente. Unterstützung erhielt Nahles hingegen unter anderem von Johannes Kahrs.