International

Es werde erst noch entschieden, ob die USA nur aus dem Pariser Vertrag austreten oder gleich die UN-Klimarahmenkonvention aufkündigen. Auch aus dem UNO-Vertrag will Amerika aussteigen. Im Kern geht es dabei um die Frage, ob die Regierung Trump das Pariser Klimaabkommen vom Dezember 2015 verlässt oder nicht. Das Übereinkommen von Paris sieht die Begrenzung der menschengemachten globalen Erwärmung auf deutlich unter zwei Grad Celsius gegenüber vorindustriellen Werten vor.
  • Wegen Beschäftigungsbonus - Kern sagt Reise nach Berlin ab

    Wegen Beschäftigungsbonus - Kern sagt Reise nach Berlin ab

    International

    Kerns Absage ist ebenfalls der noch ausstehenden Umsetzung der Job-Initiative geschuldet. Mit dem Beschäftigungsbonus sollten die Lohnnebenkosten für zusätzliche Beschäftigte ab Juli für die Dauer von drei Jahren gefördert werden. Die Reise nach St. Petersburg zum Internationalen Wirtschaftsforum Donnerstagabend will Kern aber auf jeden Fall antreten. Petersburg finde statt. Dort trifft Kern mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zusammen.
  • Trumps Retourkutsche - US-Präsident droht Deutschland

    Trumps Retourkutsche - US-Präsident droht Deutschland

    International

    Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) will nach dem indirekten Schlagabtausch Druck aus der Debatte nehmen. Brüssel (dts) - Nach ihrer Distanzierung von US-Präsident Donald Trump erhält Bundeskanzlerin Angela Merkel ( CDU ) Unterstützung von Sozialdemokraten und Liberalen im EU-Parlament.
  • Tote bei Explosion in Kabuls Diplomatenviertel

    Tote bei Explosion in Kabuls Diplomatenviertel

    International

    Wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums sagte, wurden sogar mehr als 350 Verletzte in Krankenhäuser gebracht, darunter viele Zivilisten. Weitere Angaben lagen zunächst nicht vor. Laut Verteidigungsministerium sind keine Österreicher vom Anschlag betroffen. Die durch westlichen Druck erzwungene Koalition des Präsidenten Aschraf Ghani und seines "Chief Executive" Abdullah Abdullah, die auch einen Ausgleich zwischen den beiden größten Ethnien des Landes - Paschtunen und Tadschiken - ...
  • Polizei in Manchester zweifelt an Netzwerk-Theorie

    Polizei in Manchester zweifelt an Netzwerk-Theorie

    International

    Es sei trotzdem immer noch nicht auszuschließen, dass er Teil eines Netzwerks gewesen sei, erklärte die britische Polizei . Nach einer Schweigeminute vor dem Start sangen viele zusammen den Oasis-Klassiker "Don't Look Back In Anger" (Schau nicht im Zorn zurück).
  • Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester!

    International

    Die Zeitung "The Guardian" berichtete, Premierministerin Theresa May wolle sich bei US-Präsident Donald Trump darüber beschweren. Die Polizei in Düsseldorf und die NRW-Sicherheitsbehörden unterstützten die Ermittlungen der britischen Behörden zum Anschlag in Manchester , hieß es.
  • Medizin-Fakultät: Universität fordert tiefen Ausschnitt bei Frauen zu Examensfeier

    Medizin-Fakultät: Universität fordert tiefen Ausschnitt bei Frauen zu Examensfeier

    International

    Natürlich landete das Schreiben auf Facebook, wo sich Hunderte aufregten. Für männliche Besucher gab es übrigens einen weniger detaillierten Dresscode - sie sollen einfach im Anzug erscheinen. Der Vorstand der Medizinischen Fakultät, Marco Schetgen, bestätigte, dass die Mail aus dem Sekretariat der Universität stammt. Er sei jedoch "entsetzt" gewesen, als er den Inhalt entdeckte.
  • Türkei: Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

    Türkei: Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

    International

    Wie " Spiegel Online " berichtete, wurden Bundestagsabgeordnete bei einem kurzfristig anberaumtem Treffen am Freitagabend von ranghohen Beamten des Auswärtigen Amts und des Verteidigungsministerium über die Pläne informiert. Die Begründung: Deutschland hat türkischen Soldaten Asyl gewährt. Angestrebt wird Mitte Juni. Auch die Drohung Gabriels, nicht nur die Truppen aus Incirlik sondern auch aus Konya abzuziehen, sorgten für wenig Aufregung bei Erdogan.
  • Viele Tote bei Anschlag nahe der deutschen Botschaft in Kabul

    Viele Tote bei Anschlag nahe der deutschen Botschaft in Kabul

    International

    Es wäre die sechste gewesen, seitdem die Bundesregierung im vergangenen Herbst ein Rückführungsabkommen mit der afghanischen Regierung geschlossen hat. Für den heutigen Mittwoch war nämlich ein weiterer Flug mit abgeschobenen Afghanen nach Kabul angesetzt, wie gestern berichtet wurde . Er wies darauf hin, dass Deutschland die Abschiebungen aus organisatorischen Gründen abgesagt habe.
  • Kabul Mindesten 64 Tote bei Anschlag nahe deutscher Botschaft in Kabul

    Kabul Mindesten 64 Tote bei Anschlag nahe deutscher Botschaft in Kabul

    International

    Die deutsche Botschaft wurde massiv beschädigt, wie auf Fotos zu sehen ist. Im Diplomatenviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul hat es am Mittwochmorgen eine gewaltige Explosion gegeben. Die Wucht der Explosion habe mindestens 30 Fahrzeuge zerstört, sagte Ministeriumssprecher Danisch. Vor den Krankenhäusern bilden sich lange Schlangen verzweifelter Menschen, die ihre Angehörigen suchen.
  • Afghanistan: Anschlag in Kabul fordert Tote und Dutzende Verletzte

    Afghanistan: Anschlag in Kabul fordert Tote und Dutzende Verletzte

    International

    Auch Pakistan verurteilte den Anschlag, bei dem Wohnhäuser einiger pakistanischer Diplomaten und Mitarbeiter beschädigt worden seien. An der Frontseite wurden alle Fenster eingedrückt, wie Fotos vom Tatort zeigen. In Nürnberg versuchten am Vormittag etwa 50 Berufsschüler, die Abschiebung eines 20 Jahre alten Mitschülers zu verhindern . In einer Kondolenz an den afghanischen Präsidenten Aschraf Ghani schreibt Steinmeier von einem "abscheulichen Akt des Terrorismus".
  • Bedienstete der deutschen Botschaft in Kabul verletzt

    Bedienstete der deutschen Botschaft in Kabul verletzt

    International

    In der Nähe des Anschlagsortes liegen mehrere ausländische Botschaften. Dem afghanischen Gesundheitsministerium zufolge wurden mindestens 80 Menschen getötet . Tausende Zivilisten waren zur Zeit der Explosion auf dem Weg zur Arbeit. Der Sprecher des afghanischen Innenministeriums, Nadschib Danisch, sagte, der oder die Attentäter könnten einen schwarzen Tanklastwagen für Wasser mit Sprengstoff befüllt haben.
  • International Nato Verteidigung Deutschland Europa USA: Trump: Andere Nato

    International Nato Verteidigung Deutschland Europa USA: Trump: Andere Nato

    International

    Trump eröffnete im neuen Nato-Hauptquartier in Brüssel gemeinsam mit Merkel einen Gedenkort an die Terroranschläge des 11. September 2001, der auch ein Stück der Berliner Mauer enthält. Doch in der Sache blieben die Fronten erkennbar hart. Dieses sieht vor, dass alle Länder darauf "abzielen" sollen, spätestens von 2024 an zwei Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts für Rüstung und Militär auszugeben.
  • Viele Tote bei Anschlag nahe deutscher Botschaft

    International

    Das Hauptgebäude der Botschaft im schwer gesicherten Diplomaten- und Regierungsviertel wurde massiv beschädigt. Das Attentat ereignete sich in einem Viertel, in dem viele Botschaften und Regierungsstellen ihren Sitz haben. Dass diese Menschen zur Zielscheibe werden, ist besonders verachtenswert. "Unseren ersten Ermittlungen zufolge hat ein Selbstmordattentäter eine Autobombe gezündet", sagte der Sprecher des Innenministeriums, Nadschib Danisch .
  • Incirlik-Besuche: Berlin stellt Ankara Ultimatum

    Incirlik-Besuche: Berlin stellt Ankara Ultimatum

    International

    Doch die Gesuche, den Stützpunkt in Incirlik zu besuchen, bleiben vorerst erfolglos. Bundestagsabgeordnete wurden bei einem kurzfristig anberaumtem Treffen am Freitagabend von ranghohen Beamten des Auswärtigen Amts und des Verteidigungsministerium über die Pläne informiert, wie " Spiegel Online " berichtete.