https://image.kurier.at/images/cfs_landscape_616w_308h/2557987/46-108073430.jpg

International

Er schreibt gelegentlich für die linke Nachrichtenagentur Etha. Demirci soll bereits Ende vergangener Woche bei einem Urlaub in der Türkei verhaftet worden sein. Nach einem Jahr in Untersuchungshaft und monatelangen Verhandlungen war auch Welt-Korrespondent Deniz Yücel im Februar freigelassen worden. Aus dem Auswärtigen Amt hieß es am Freitag zunächst: "Das Generalkonsulat versucht, mit Herrn Demirci in Kontakt zu treten, um ihn konsularisch betreuen zu können.
  • Thüringen finanziert Bahnstrecke Schneller von Jena nach Leipzig

    Thüringen finanziert Bahnstrecke Schneller von Jena nach Leipzig

    International

    Zuvor hatte die Landesregierung darüber entschieden. Die Züge halten in Naumburg und Weißenfels und brauchen für die Strecke von Jena nach Leipzig nur etwa 65 Minuten. Für die Zeit nach 2023 gehe sie davon aus, das die zweitgrößte Thüringer Stadt wieder in das Fernnetz der Deutschen Bahn aufgenommen werde. Mit der vom Land finanzierten Verbindung würden auch Kahla, Rudolstadt und Saalfeld in Ostthüringen sowie die Region Franken eine umsteigefreie Verbindung im Zweistundentakt nach Leipzig ...
  • US-Richter ließ Sammelklage gegen Facebook zu

    US-Richter ließ Sammelklage gegen Facebook zu

    International

    Es geht um eine Funktion, bei der Facebook-Nutzer in Fotos automatisch erkannt und für ihre Freunde sichtbar markiert werden können. Sie ermöglicht es Internet-Nutzern, systematisch nach Fotos bestimmter Menschen zu suchen. US-Bundesrichter James Donato erklärte die Argumentation von drei Klägern aus Illinois nun für stichhaltig genug, um eine Sammelklage gegen Facebook zuzulassen.
  • China erweitert Strafzölle gegen die USA

    China erweitert Strafzölle gegen die USA

    International

    China sei aber bereit, seine Kooperation im Handelsstreit mit Amerika auszuweiten. Die Industrieproduktion in China wuchs im März weniger als erwartet. Die Zölle auf US-Agrarprodukte treffen vor allem eine Branche, in der Trump viele Anhänger hat. Als Folge der konfrontativen Handels- und Investitionsbeziehung zu den USA könnten chinesische Firmen künftig noch stärker in Europa auf Einkaufstour gehen und dabei vor allem Technologiefirmen ins Visier nehmen, heißt es in einer am Dienstag ...
  • Recht auf Rückkehr von Teilzeit in Vollzeit ab Anfang 2019

    Recht auf Rückkehr von Teilzeit in Vollzeit ab Anfang 2019

    International

    In "normalen" Teilzeit-Arbeitsmodellen können Beschäftigte bislang aber nur wieder in die Vollzeit zurückkehren, wenn ihr Chef das auch wünscht. Während die damalige Arbeitsministerin Andrea Nahles ( SPD ) das Rückkehrrecht für Unternehmen ab 15 Beschäftigten vorsah, hatten Union und Arbeitgeber die Schwelle bei 200 Beschäftigten festlegen wollen.
  • EuGH: Kirchliche Arbeitgeber dürfen Konfession nicht fordern

    EuGH: Kirchliche Arbeitgeber dürfen Konfession nicht fordern

    International

    Die Berlinerin Vera Egenberger hatte sich bei der Diakonie erfolglos auf eine Referentenstelle beworben. "Diese erwarten auch die Menschen von uns, die uns ihre Kinder, Eltern oder Kranken anvertrauen". Ob diese Kriterien gelten, könne die kirchliche Institution nicht allein bestimmen. Die Abwägung müsse im Fall eines Rechtsstreits eine unabhängige Stelle und letztlich ein Gericht überprüfen können.
  • Macron: "Will nicht zu Generation der Schlafwandler gehören"

    International

    Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, Joachim Lang forderte Merkel auf, den europäischen Reformkurs konstruktiv und mit eigenen Vorschlägen zu unterstützen. Kernpunkt war unter anderem eine engere Verzahnung der Euro-Länder, etwa durch ein gemeinsames Budget für die 19 Staaten. Die EU sei eine Gemeinschaft und habe 28 Mitgliedstaaten.
  • Syrien: Staatsmedien ziehen Berichte über Raketenangriffe zurück

    Syrien: Staatsmedien ziehen Berichte über Raketenangriffe zurück

    International

    Ob es sich wirklich um einen Fehlalarm handelte, ist bisher nicht offiziell bestätigt. Ein Sprecher der israelischen Armee sagte der Nachrichtenagentur AFP zu den Gerüchten, er habe keine Informationen "zu einem solchen Vorfall". Auch Israel erklärte umgehend, "keine Kenntnis" von dem Vorfall zu haben. In der Nacht zum Samstag hatten die Streitkräfte der USA , Frankreichs und Großbritanniens Ziele in Syrien mit Raketen angegriffen.
  • 15-Jähriger stirbt nach Schlägerei in Passau

    15-Jähriger stirbt nach Schlägerei in Passau

    International

    Sie sollen 14, 17, 20, 21 und 25 Jahre alt sein. Der Bub wurde zu Boden geschlagen, war bewusstlos. Gegen 19.30 Uhr ist der 15-Jährige gestorben. Die Todesursache soll durch eine Obduktion in München geklärt werden. Warum es zum tödlichen Streit kam, ist derzeit noch nicht klar. Es handle sich um vier Passauer und einen Jugendlichen aus Neuhaus am Inn. Laut Oberstaatsanwalt kannten sich Opfer und Täter.
  • Razzia gegen mutmaßliche Rechtsterroristen

    Razzia gegen mutmaßliche Rechtsterroristen

    International

    Die Bundesanwaltschaft hat am Dienstag Wohnungen von vier Verdächtigten durchsuchen lassen. Festnahmen gab es keine. Die namentlich bekannten Beschuldigten hätten zudem Anschläge auf politische Gegner in Erwägung gezogen.Festgenommen wurde bislang niemand.
  • EuGH urteilt über polnischen Urwald Bialowieza

    EuGH urteilt über polnischen Urwald Bialowieza

    International

    Damit entsprach der Gerichtshof einer Klage der EU-Kommission gegen Polen in vollem Umfang. Der Bialowieza-Wald im Osten Polens gilt als einer der letzten intakten Urwälder Europas mit einer beispiellosen Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Er erstreckt sich beidseits der polnisch-weißrussischen Grenze. Umweltaktivisten argumentieren, dass sich das Borkenkäfer-Problem in den nächsten Jahren von selbst lösen werde, denn durch natürliche Feinde werde sich die Anzahl auf ein gesundes Maß verringern.
  • Blitzer-Übersicht: Hier wird beim Blitzmarathon 2018 kontrolliert

    Blitzer-Übersicht: Hier wird beim Blitzmarathon 2018 kontrolliert

    International

    Von Mittwoch, 18. April, 6 Uhr bis Donnerstagfrüh (exakt 24 Stunden lang), wird in Bayern an 2000 zusätzlichen Stellen geblitzt. Die Bayerische Polizei führt die bayernweit verstärkten Geschwindigkeitskontrollen bis Donnerstag, den 19. Ziel ist die Autofahrer dafür zu sensibilisieren, den Fuß vom Gas zu nehmen - laut bayerischem Innenministerium geht es ausdrücklich NICHT darum, besonders viele Bußgeldbescheide zu verteilen.
  • 19-Jährige in Gladbach-Fanzug missbraucht

    19-Jährige in Gladbach-Fanzug missbraucht

    International

    Wie die Polizei in Wiesbaden mitteilte, wurde ein Tatverdächtiger ermittelt, er sei aber bislang nicht festgenommen worden. Der Zug war auf dem Rückweg von München , wo der Fußball-Verein Borussia Mönchengladbach am Samstagabend ein Auswärtsspiel absolviert hatte.
  • Puppe ohne Kopf verursachte Großeinsatz in Remstal

    Puppe ohne Kopf verursachte Großeinsatz in Remstal

    International

    Die erste Polizeistreife am vermeintlichen Tatort hatte ebenfalls den Eindruck, dass dort ein kopfloser Mensch liege. Die Feuerwehr wurde ebenfalls hinzugezogen, da der Körper im Auslauf eines nicht zugänglichen Schachts lag. "Sie sah eben aus wie eine menschliche Leiche", sagte ein Polizeisprecher. Warum sie dort lag, war zunächst nicht klar. Um an die Puppe zu gelangen waren 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit vier Fahrzeugen im Einsatz.
  • EU-Kommission veröffentlicht heute Türkei-Bericht

    EU-Kommission veröffentlicht heute Türkei-Bericht

    International

    Sie attestiere der Türkei schwerwiegende Rückschritte bei der Rechtsstaatlichkeit, Meinungsfreiheit und der Unabhängigkeit der Justiz, sagten zwei mit dem Bericht vertraute Personen. Eine Empfehlung der EU-Kommission, die praktisch bereits auf Eis liegenden Beitrittsgespräche mit der Türkei auch offiziell auszusetzen, wird dennoch nicht erwartet.
  • EU reicht wegen US-Zöllen Beschwerde bei WTO ein

    EU reicht wegen US-Zöllen Beschwerde bei WTO ein

    International

    In einer Stellungnahme heißt es, die USA hätten die Zölle nicht aus Sicherheitsgründen, sondern zum Schutz von amerikanischen Unternehmen vor ausländischen Konkurrenten verhängt. Die Beratungen sollen demnach so schnell wie möglich erfolgen. Ein Sprecher von EU-Handelskommissarion Cecila Malmström sagte, das Verfahren bei der WTO sei vor allem gestartet worden, um im Fall eines Scheiterns der laufenden Verhandlungen Gegenmaßnahmen ergreifen zu können.
  • Steht Seyran Ates im Kopftuch-Streit vor einer Niederlage?

    Steht Seyran Ates im Kopftuch-Streit vor einer Niederlage?

    International

    Das Arbeitsgericht erörtert heute den Fall einer Lehrkraft, die an einer Grundschule unterrichten will. Der Bildungssenat will an dem Gesetz festhalten, obwohl vor einem Jahr das Landesarbeitsgericht einer muslimischen Lehrerin mit Kopftuch Recht gab und ihr wegen Diskriminierung eine Entschädigung zusprach.