https://static4.suedkurier.de/storage/image/3/1/4/3/12053413_abo-header_1qMag8_SDFkex.jpg

International

Die neue Abmachung sei zwischen Russland und der in Duma dominierenden Rebellengruppe Dschaisch al-Islam geschlossen worden, teilte die Beobachtungsstelle mit. Zivilisten werden aus der zerstörten Region Ost-Ghuta gebracht. Die Einnahme von Ost-Ghuta hat für den syrischen Machthaber Baschar al-Assad wegen ihrer Nähe zu Damaskus besondere strategische und symbolische Bedeutung.
  • Reisebus fuhr auf Lastwagen auf: ein Toter, 18 Verletzte

    Reisebus fuhr auf Lastwagen auf: ein Toter, 18 Verletzte

    International

    Es werde eine Mitteilung geben, "sobald wir alle nötigen Informationen haben". Der Busfahrer soll laut Ermittlern die Situation zu spät erkannt haben. Reisebus fuhr auf Lkw aufIm Bereich des sogenannten "Kauppenaufstiegs" fuhr der Lkw offenbar mit langsamer Geschwindigkeit auf der rechten Fahrspur.
  • Ostermärsche der Friedensbewegung beginnen

    Ostermärsche der Friedensbewegung beginnen

    International

    Die Veranstalter zeigten sich am Freitagnachmittag zufrieden mit dem Auftakt der Ostermärsche. In Gronau zogen zum Auftakt der nordrhein-westfälischen Ostermärsche die Demonstranten zur Urananreicherungsanlage, wo auch die Abschlusskundgebung stattfand.
  • Vertraulicher Rüstungsbericht: Tornado-Kampfjets womöglich untauglich für Nato-Einsatz

    Vertraulicher Rüstungsbericht: Tornado-Kampfjets womöglich untauglich für Nato-Einsatz

    International

    In einem vertraulichen Bericht, über den der SPIEGEL in seiner neuen Ausgabe berichtet, schreibt das Verteidigungsministerium, dass die 93 "Tornados" deshalb sofort umfangreich modernisiert werden mussten. In dem Bericht werden mehrere Mängel und Risiken aufgelistet. Nach dem Willen von Verteidigungsministerin von der Leyen sollen die Kampfflugzeuge noch bis 2035 genutzt werden - und damit länger als ursprünglich geplant.
  • Hunderte Kämpfer verlassen Ost-Ghuta

    Hunderte Kämpfer verlassen Ost-Ghuta

    International

    Die syrische Armee hat dort zugleich Truppen zusammengezogen und droht mit einer neuen Offensive. Die humanitäre Lage in Ost-Ghuta gilt als dramatisch. Mehr als 4.500 Menschen, unter ihnen 1400 Rebellen, verließen am Freitag die Stadt Harasta. Beide Seiten hätten sich eine Frist bis Mittwoch gesetzt, um eine vorläufige Vereinbarung zu diskutieren, berichtete die regierungsnahe Zeitung "Al-Watan" am Dienstag.
  • "Ich werde nicht aufgeben": Puigdemont twittert aus Gefängnis

    International

    Die Entscheidung darüber liegt beim Oberlandesgericht in Schleswig . Der Jurist war laut Süddeutscher Zeitung früher Bundesrichter in Karlsruhe. Der frühere katalanische Regionalpräsident hat sich keinen geringeren als einen der weltweit führenden Experten des internationalen Strafrechts als Anwalt gewählt.
  • Moskau weist 50 britische Diplomaten aus

    Moskau weist 50 britische Diplomaten aus

    International

    Die britischen Behörden hätten es abgelehnt, einen Grund dafür zu nennen. Angehörige des Grenzschutzes und des Zolls hätten das Flugzeug, das die Strecke zwischen Moskau und London bediene, durchsucht. Moskau untersagte auch die Arbeit des britischen Kulturinstituts British Council. In Russlands nördlicher Metropole St. Petersburg sollten US-Diplomaten bis Samstagabend das für geschlossen erklärte Generalkonsulat räumen.
  • Großbritannien muss 50 weitere Diplomaten aus Russland abziehen

    Großbritannien muss 50 weitere Diplomaten aus Russland abziehen

    International

    Der Vorfall sei außergewöhnlich, erklärte die russische Botschaft. Dabei ging es um politische Angelegenheiten wie die Verweigerung des Zugangs russischer Diplomaten zu Skripal und die Frage, wie die politischen Sanktionen mit der Aussage von Scotland Yard vereinbar seien, dass die Ermittlungen noch Monate in Anspruch nehmen würden.
  • Mordanschlag auf zwei Aserbaidschaner in Frankreich

    Mordanschlag auf zwei Aserbaidschaner in Frankreich

    International

    Rahim Namazov sei im Rücken getroffen worden und habe seine schwer am Kopf verletzte Frau noch zum Krankenhaus gefahren. Die beiden aserbaidschanischen Regierungskritiker lebten seit 2010 im französischen Exil. Sie forderte die Polizei auf, den "dramatischen" Fall vollständig aufzuklären. Auch Yohann Bihr, Aserbaidschan-Experte von Reporter ohne Grenzen, ist zurückhaltend.
  • Facebook kündigt Maßnahmen zum Schutz seiner Nutzer an

    Facebook kündigt Maßnahmen zum Schutz seiner Nutzer an

    International

    Facebook erfuhr 2015 davon, gab sich aber mit der Zusicherung zufrieden, dass die Daten gelöscht worden seien. Die Betreiber von Sozialen Netzwerken sollen eine Vertretung oder ein Zustelldomizil in der Schweiz angeben müssen. Die Maßnahme soll den Datenschutz verbessern. Es sei aber weiter geplant, sie in diesem Jahr auf den Markt zu bringen. Der Kritik der US-Kollegen schließe man sich aber schon jetzt an: "Facebook zensiert nackte Brüste konsequent, vernachlässigt aber Themen wie das ...
  • Steuerzahler mussten bereits 250 Millionen Euro berappen

    Steuerzahler mussten bereits 250 Millionen Euro berappen

    International

    Das Schreiben liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. Hätte die Bundesregierung die Lkw-Maut von Anfang an in eigener Verantwortung erhoben, wäre das für den Steuerzahler wesentlich günstiger gewesen. August. Im Anschluss will der Bund die Geschäftsanteile an der Betreibergesellschaft für sechs Monate selbst übernehmen und in der Zwischenzeit einen neuen Betreiber für das Maut-System finden.
  • Verkehr: Tuning-Treffen am

    Verkehr: Tuning-Treffen am "Car-Freitag"

    International

    Die Polizei führte in diesem Jahr verstärkt Kontrollen durch, nur vereinzelt wurden leistungsgesteigerte Autos aus dem Verkehr gezogen. "Wir bestrafen nicht nur die selbst ernannten Rennfahrer, sondern beschlagnahmen auch deren Autos als Tatmittel", sagte Biesenbach der "WAZ" .
  • Toter nach Wohnhausbrand in Leipzig entdeckt - Mann festgenommen

    Toter nach Wohnhausbrand in Leipzig entdeckt - Mann festgenommen

    International

    Es handelt sich dabei um einen 32-jährigen syrischer Bewohner des Hauses. Bei dem Brand in der Nacht zum Karfreitag wurden mehr als ein Dutzend Menschen, darunter auch Kinder, verletzt. Nach Befragungen durch die Kriminalpolizei vor Ort habe sich der Verdacht einer vorsätzlichen Brandstiftung erhärtet, teilte die Polizei weiter mit.
  • Syrien: Trump will Einsatz in Syrien

    Syrien: Trump will Einsatz in Syrien "sehr bald" beenden

    International

    Der französische Präsident Emmanuel Macron sicherte kurdischen, arabischen und christlichen Vertretern der Allianz der "Syrischen Demokratischen Kräfte" (SDF) seine Unterstützung zu. In einer Rede vor Industriearbeitern im US-Bundesstaat Ohio kündigt der US-Präsident ein baldiges Ende des Militäreinsatzes in Syrien an. Dort sind auch US-Soldaten stationiert, die mit der YPG im Kampf gegen den IS verbündet sind.
  • Ex-Spion Skripal offenbar zu Hause vergiftet

    Ex-Spion Skripal offenbar zu Hause vergiftet

    International

    Moskau ließ es ablaufen. Der Russland-Beauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler, ( SPD ) sprach sich ebenso dafür aus, im Dialog mit Moskau zu bleiben. Auch die NATO entzog als Zeichen der Solidarität mit Großbritannien sieben russischen Diplomaten die Akkreditierung. Auch weist Mueller darauf hin, dass keines der ausweisenden Länder die Kommunikationskanäle zu Russland stillgelegt habe.
  • Fall Skripal: USA warnen vor immer schlechteren Russland-Beziehungen

    International

    Die US-Diplomaten müssen das Land bis Donnerstag kommender Woche verlassen haben. Damit regierte Moskau auf die Entscheidung von rund 25 Staaten sowie der Nato , mehr als 140 russische Diplomaten des Landes zu verweisen. Demnach wurde die höchste Konzentration des Gifts an der Tür des Wohnhauses von Sergej Skripal im englischen Salisbury gefunden. Für den Mittwoch nach Ostern beantrage Moskau zudem eine Sondersitzung der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW), sagte Lawrow.