http://wzonline.de/uploads/pics/dpa_urn-newsml-dpa-com-20090101-180328-99-670509_large_4_3_01.jpg

International

Europaweit ist Deutschland allerdings nur Durchschnitt bei den Geburten. Diese Entwicklung ist vor allem darauf zurückzuführen, dass Frauen im Alter zwischen 30 und 37 Jahren häufiger Kinder bekommen. Doch auch bei Müttern mit deutschem Pass gab es einen Geburtenanstieg um drei Prozent. Diese Frauen realisierten "derzeit unter günstigen familienpolitischen und wirtschaftlichen Bedingungen ihre Kinderwünsche mit höherer Intensität", sagte eine Sprecherin des Statistischen Bundesamtes.
  • Streit um Strafzölle: USA schickten China To-Do-Liste

    Streit um Strafzölle: USA schickten China To-Do-Liste

    International

    Ein Sprecher des US-Finanzministerium wollte weder den Brief an Liu noch Mnuchins Pläne für eine China-Reise bestätigen. Beide hätten sich bereiterklärt, den Dialog fortzusetzen, um einen für beide Seiten gangbaren Weg zu finden, das Defizit zu verringern.
  • Leihfarradanbieter

    Leihfarradanbieter "oBike" zieht 800 Räder aus Wien ab

    International

    Die Fahrräder der Konkurrenzfirma "ofo", ebenfalls in Gelb gehalten, bleiben allerdings in voller Stückzahl, und die Flotte soll sogar ausgebaut werden: Bis zu 800 Stück sollen im Sommer in Wien zirkulieren. Der Leihradanbieter OBike aus Singapur reduziert seine Flotte an Rädern in Wien massiv, wie der ORF berichtet. Die Räder der beiden asiatischen Anbieter werden nicht, wie zum Beispiel beim Citybike, an fixen Stationen angemietet bzw.
  • Von der Leyen: Umbenennung von Emmich-Cambrai-Kaserne wichtiges Signal

    Von der Leyen: Umbenennung von Emmich-Cambrai-Kaserne wichtiges Signal

    International

    Die Emmich-Cambrai-Kaserne in Hannover ist Sitz der Feldjäger-Schule der Streitkräfte und soll künftig Hauptfeldwebel-Lagenstein-Kaserne heißen. Hauptfeldwebel Tobias Langenstein war bei der ISAF-Mission in Afghanistan als Personenschützer im Einsatz und war im Mai 2011 im Alter von 31 Jahren durch ein Sprengstoffattentat im Gouverneurspalast getötet worden.
  • Neue ICE-Verbindungen Bahn erweitert Angebot in Franken

    Neue ICE-Verbindungen Bahn erweitert Angebot in Franken

    International

    Dabei hält die hohe Nachfrage an - täglich verkauft die DB über 11.000 Fahrkarten. Besonders gut wird der neue ICE-Sprinter von München über Nürnberg nach Berlin angenommen. Insgesamt werden so auf der Schnellfahrstrecke 3.000 zusätzliche Sitzplätze am Tag geschaffen. Ergänzend fahren künftig drei weitere schnelle Umsteigeverbindungen von und nach Berlin.
  • Zahl der Straftaten in der Schweiz ist weiter rückläufig

    Zahl der Straftaten in der Schweiz ist weiter rückläufig

    International

    Demnach nimmt die Zahl der Straftaten seit 2012 kontinuierlich ab. Auch beim Betäubungsmittelgesetz und beim Ausländergesetz wurde ein Rückgang von 3,8 Prozent beziehungsweise 9,1 Prozent verzeichnet, wie der am Montag publizierten Polizeilichen Kriminalstatistik des Bundesamts für Statistik (BFS) zu entnehmen ist.
  • Betrunkener balanciert auf Kölner Südbrücke

    International

    Bundespolizei, Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz, sprachen dem Mann gut zu. Die Leitstelle der Kölner Bundespolizei wurde gegen 11.30 Uhr wegen des Brückenläufers auf der Südbrücke verständigt. Schließlich konnten die Beamten ihn dazu bewegen, die Brücke zu verlassen. Wie sich herausstellte, war der 46-Jährige betrunken. Der Rettungsdienst brachte den Mann, bei dem einen Atemalkoholwert von etwa einem Promille festgestellt wurde, zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.
  • Polizisten finden verbotene Schusswaffen in Delmenhorster Wohnungen

    International

    Die Männer gehören einem Familienclan an, der teilweise in Delmenhorst ansässig ist. Die Personen im Alter zwischen 30 und 34 Jahren sind verdächtig im Besitz scharfer Schusswaffen zu sein. Die Gegenstände sind laut Polizei beschlagnahmt worden. Die drei Männer durften laut Polizei die Dienststelle wieder verlassen. Ein silberner und zwei weitere Einsatzwagen vor zwei durchsuchten Häusern.
  • Gefährder darf abgeschoben werden

    Gefährder darf abgeschoben werden

    International

    Das Bundesverwaltungsgericht sieht keine Hindernisse mehr. Der terrorverdächtige Tunesier Haikel S. darf nach einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts abgeschoben werden. Die Anwältin von Haikel S. legte Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht ein. Es gebe zudem die Möglichkeit einer Begnadigung, wodurch die Todesstrafe in eine Haftstrafe umgewandelt werde.
  • Mann in U-Bahn-Station von Rolltreppe verschluckt

    Mann in U-Bahn-Station von Rolltreppe verschluckt

    International

    Ganz plötzlich setze sich die Rolltreppe in Bewegung, die meisten Menschen die gerade nach unten gehen wollten, stürzten und knallten auf dem harten Untergrund auf. Wie die türkische Nachrichtenplattform Evrenselschreibt, wurden sofort mehrere Einsatzkräfte alarmiert. Im Krankenhaus wurden nur leichte Verletzungen festgestellt.
  • Kosovo-Polizei nimmt serbischen Spitzenpolitiker Djuric fest

    Kosovo-Polizei nimmt serbischen Spitzenpolitiker Djuric fest

    International

    Weil er aber trotzdem einreiste, nahm ihn die kosovarische Polizei kurzfristig fest. Offensichtlich war Djuric aber mit einem weiteren Politiker von Landsleuten über die grüne Grenze ins Land gebracht worden. Weiters meinte man, dass Duric die Behörden im Kosovo über seinen Besuch informiert hätte. Ebenso wurde betont, dass die Regierung des Kosovos nicht berechtigt sei, diesen zu untersagen.
  • Kinder- und Jugendbücher Jacqueline Woodson erhält Astrid-Lindgren-Preis

    Kinder- und Jugendbücher Jacqueline Woodson erhält Astrid-Lindgren-Preis

    International

    Woodson fange auf einzigartig poetische Weise die tägliche Welt zwischen Kummer und Hoffnung ein. Zu ihren bekanntesten Werken zählen "Brown Girl Dreaming", "After Tupac and D Foster", "Feathers" und "Show Way". Auf Deutsch erschien Anfang März ihr neues Buch "Ein anderes Brooklyn" (Piper Verlag), in dem es um Freundschaft, Erinnerung und Aufwachsen im New Yorker Stadtteil Brooklyn geht.