https://cdnde1.img.sputniknews.com/images/31963/61/319636180.jpg

International

Er habe sich nur der ehemaligen Sowjetunion verpflichtet gefühlt, nicht Russland , erinnert sich Timoschkow. "Massenvernichtungswaffen auf dem Staatsgebiet eines Nato-Mitgliedstaates vorzubereiten, wozu man ein professionelles chemisches Labor und Experten benötigt, wobei die Folgen unumkehrbar sein können - das ist nicht einmal aus der Welt von Science Fiction, sondern eher der Psychiatrie", sagte Russlands Botschafter Netschajew.
  • Hillary Clintons Partei über deutsche Mail-Konten gehackt

    International

    Bei dem Hack, der im Juni 2016 aufgeflogen war, wurden. Laut Behörden geht der Hackerangriff auf das Konto der stecken soll. Das habe das Team um Sonderermittler Robert Mueller herausgefunden, das die möglichen Verbindungen von Donald Trumps Wahlkampfteam zu russischen Stellen untersucht .
  • Blitzüberfall auf Geldtransporter bei Ikea in Godorf

    Blitzüberfall auf Geldtransporter bei Ikea in Godorf

    International

    Am Samstagmorgen überfiel ein Unbekannter einen Geldtransporter auf dem Parkplatz des Möbel-Riesen. Anschließend flüchteten die Angreifer mit einem Auto. Die Kölner Behörden suchen nach Zeugen und bitten um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Zeugen beschrieben die mutmaßlichen Räuber als 1,70 Meter groß.
  • Earth Hour: Trier schaltet Samstag die Lichter aus

    Earth Hour: Trier schaltet Samstag die Lichter aus

    International

    Das Ganze ist eine freiwillige Initiative des WWF um ein Zeichen gegen den Klimawandel und Stromverbrauch zu setzen. Die berühmte Oper und die Hafenbrücke waren eine Stunde lang in Dunkelheit getaucht (Artikelbild). Das WWF Jugendnetzwerk "Generation Earth" veranstaltet am Abend der EARTH HOUR ab 18.30 Uhr ein Festival rund um das Thema "Nachhaltiges Leben". Unter dem Motto "Für einen lebendigen Planeten" will der WWF auf das Artensterben und den Umweltschutz aufmerksam machen.
  • Söders Kabinett beschließt Grenzpolizei und Asyl-Landesamt

    Söders Kabinett beschließt Grenzpolizei und Asyl-Landesamt

    International

    Am Freitag führte das neue Kabinett unter Ministerpräsident Söder seine erste Tagung durch. Die Grenzpolizei soll 1000 Stellen umfassen. Darüber werde man nun mit dem Bund sprechen, kündigte Söder nach der Kabinettssitzung an. Söder nennt es "eine Art Bayern-BAMF". Sie sollen beispielsweise Drohnen bekommen. "Wir wollen, dass Bayern beim Thema Rechtsstaat und Sicherheit die Nummer eins ist und bleibt", sagte Söder.
  • Schulz räumt Fehler ein

    Schulz räumt Fehler ein

    International

    Nach dem Gespräch schickte Gabriel Schulz demnach diese SMS: "Es bleibt dabei, Du willst mich für Deine Zukunft opfern". Doch Kritiker - von denen es in der SPD immer viele gab - fanden, Gabriel habe sich damit endgültig disqualifiziert. Der Ex-SPD-Chef hatte nach der Bundestagswahl ausgeschlossen, in eine Regierung unter Kanzlerin Merkel einzutreten, später aber das Amt des Außenministers für sich beansprucht.
  • Sarkozy wirft der Justiz

    Sarkozy wirft der Justiz "Verleumdung" vor

    International

    Dabei ging es um den Verdacht , der frühere libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi habe 2007 Sarkozys Präsidentschaftswahlkampf mitfinanziert. Frankreichs Ex-Präsident ist wieder auf freiem Fuß. 14,5 Prozent der Lehrer erschienen am Donnerstag nicht zum Dienst, in vielen Städten gab es Kundgebungen. So könnte die Polemik um angebliche Libyen-Verbindungen dazu beigetragen haben, dass er vor sechs Jahren gegen den Sozialisten François Hollande verloren habe.
  • Wetzlar wehrt sich gegen Veranstaltung von Rechtsextremisten

    Wetzlar wehrt sich gegen Veranstaltung von Rechtsextremisten

    International

    Sie begründetet den Schritt unter anderem damit, dass die Partei für die Nutzung der Halle verschiedene Voraussetzungen etwa zum Versicherungsschutz nicht erfüllt habe. Die NPD erhielt damit Recht. Die VGH-Richter befanden, dass der Auftritt von Bands den Charakter einer Wahlkampfveranstaltung nicht infrage stelle, zumal auch Reden geplant seien.
  • Budget von der Opposition im Nationalrat zerpflückt

    Budget von der Opposition im Nationalrat zerpflückt

    International

    Das hatten am Donnerstagabend die ÖVP und FPÖ im Geschäftsordnungsausschuss des Nationalrates befunden und den Antrag unter Verweis auf ein Gutachten des parlamentarischen Rechts- und Legislativdienstes abgewiesen. Dass ausgerechnet die SPÖ, die auf der Klaviatur der Geschäftsordnungen meisterlich zu spielen pflegte, wenn es um das Verhindern von Bürgeranliegen und Oppositionsanträgen ging, selbst nicht in der Lage ist, einen korrekten Antrag zu formulieren, zeigt einmal mehr den Zustand der ...
  • Österreich führt Rauchverbot im Auto ein - wenn Kinder an Bord sind

    Österreich führt Rauchverbot im Auto ein - wenn Kinder an Bord sind

    International

    Der Abstimmung war eine hitzige Debatte im Nationalrat vorausgegangen. "Heute verraten Sie das Schützenwerteste in diesem Land, nämlich die Gesundheit unserer Kinder", sagte SPÖ-Gesundheitssprecherin Pamela Rendi-Wagner. Opposition und Teile der Bevölkerung hatten seit Wochen gegen das Vorhaben protestiert. Die Ärtzekammer und sowie Krebshilfe lassen sich davon allerdings nicht unterkriegen: Sie haben bereits mehr als 543.000 Unterschriften für ein Volksbegehren gesammelt.
  • Wegen Strafzöllen China droht Trump mit Vergeltung

    Wegen Strafzöllen China droht Trump mit Vergeltung

    International

    Ein besseres Verhalten Chinas und ein fairerer Handel seitens Chinas werde für das weltweite Handelssystem gut sein, hieß es. Wie geht es im Konflikt mit der EU weiter? Sonst droht der Welthandel zu einem Basar zu verkommen und ruft andere Staaten mit ähnlichen Argumenten auf den Plan.
  • Lkw-Fahrer hörte Klopfgeräusche auf Rastplatz Polizei befreit neun Flüchtlinge aus Kühllaster

    Lkw-Fahrer hörte Klopfgeräusche auf Rastplatz Polizei befreit neun Flüchtlinge aus Kühllaster

    International

    Mit Klopfgeräuschen hatten die Iraker, darunter zwei Frauen und zwei Kinder im Alter von zehn und zwölf Jahren, bei einem Rastplatzstopp am Donnerstag auf sich aufmerksam gemacht, wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte. Das vereinbarte Reiseziel war Großbritannien, tatsächlich fuhr der Sattelzug Richtung Ukraine. Eine Frau und ihr 18-jähriger Sohn waren demnach bereits bei den deutschen Behörden registriert und wurden an die Ausländerbehörden übergeben.
  • Frau (18) tot in Bergen gefunden - Polizei fahndet nach Freund des Opfers

    Frau (18) tot in Bergen gefunden - Polizei fahndet nach Freund des Opfers

    International

    Vorausgegangen war die Meldung eines Mannes, der in den frühen Morgenstunden bei der Polizei Bergen anrief und erklärte, dass sich in einem Wohnhaus eine tote Frau befinde. Die Ermittler seien aber zuversichtlich, den 21-Jährigen zeitnah zu finden. Die Motive für die Tat sind bisher allerdings unklar. Rechtsmediziner haben den Angaben zufolge an der Leiche des Opfers "eine Vielzahl von Verletzungen stumpfer und spitzer Gewalt festgestellt".
  • Streiks gegen Reformen im öffentlichen Dienst

    Streiks gegen Reformen im öffentlichen Dienst

    International

    Auch der Regionalverkehr war erheblich gestört. In Frankreich haben die sieben größten Gewerkschaftsverbände zu landesweiten Streiks aufgerufen. In Nantes, wo laut Polizei 8500 Menschen auf die Straße gingen, wurden acht Menschen festgenommen und sechs Polizisten verletzt.