http://swp.de/imgs/07/2/7/2/0/6/8/4/6/tok_a2fb4452d41ee2ae3d1ff2fd2a3ba621/w940_h530_x750_y524_84aa7fc41077dbad.jpeg

International

Nachdem es lange Zeit so aussah, als müsse am Ende einer der Kandidaten leer ausgehen, deutet inzwischen alles auf eine Lösung hin, bei der die CSU sogar vier Personen im Kabinett ihr eigen nennen darf: Im Kanzleramt soll dazu der Posten eines Staatsministers für Digitales neu geschaffen werden.
  • Demonstrationen nach Tötung von 15-Jähriger

    Demonstrationen nach Tötung von 15-Jähriger

    International

    Zu einer Demo hatte die Initiative " Kandel ist überall" aufgerufen, die sich gegen "illegale Massenimmigration" wendet. Der mutmaßliche Täter ist der Ex-Freund des Mädchens, ein Flüchtling aus Afghanistan. Er habe seinen Dienst aber fortsetzen können, berichtete die Polizei in einer Bilanz. Gegen den Tatverdächtigen musste Pfefferspray eingesetzt werden.
  • Säure-Angriff auf 51-Jährigen

    Säure-Angriff auf 51-Jährigen

    International

    Wer hinter dem Säure-Angriff steckt ist noch offen. Der " Bild "-Zeitung zufolge arbeitet der 51-Jährige in hoher Führungsposition beim Energiekonzern RWE". Kurzzeitig schwebte der Mann demnach in Lebensgefahr, dies sei nun jedoch nicht mehr der Fall. "Wir gehen davon aus, dass es sich um eine Säure handelt", sagte der Sprecher weiter.
  • Düsseldorf: Unbekannte übergießen Innogy-Manager (51) mit Säure - schwer verletzt!

    Düsseldorf: Unbekannte übergießen Innogy-Manager (51) mit Säure - schwer verletzt!

    International

    Die Attacke geschah der Polizei zufolge am Vormittag gegen 9.00 Uhr unweit des Wohnhauses des Opfers auf der Straße. Der Mann sei mit schweren Verletzungen in eine Spezialklinik gekommen, teilte die Polizei mit. Die Täter hatten den 51-Jährigen mit einer Flüssigkeit übergossen, durch die der Haaner schwere Verletzungen erlitt. Er lief noch bis zu seinem Haus, von wo letztendlich die Rettungskräfte angefordert wurden.
  • Schweizer stimmen gegen Abschaffung der Rundfunkgebühren

    Schweizer stimmen gegen Abschaffung der Rundfunkgebühren

    International

    In der Schweiz hat am Sonntag ein Volksentscheid über die Abschaffung der Gebühren für die öffentlich-rechtlichen Radio- und Fernsehanstalten begonnen. Vertreter sagten, man habe eine wichtige Debatte über die Rolle der Medien in der Schweiz angestoßen. Viele von ihnen fordern einen deutlich schlankeren - und billigeren - Gebührenrundfunk.
  • US-Strafzölle: China droht mit Konsequenzen

    International

    Verhandlungen und die beiderseitige Öffnung von Märkten seien der beste Weg um Handelskonflikte zu lösen. Zuvor hatte der US-Präsident die Entscheidung getroffen, Schutzzölle gegen Stahl- und Aluminiumimporte zu verhängen.
  • Seibert kündigt Gespräche über blaue Plakette an

    Seibert kündigt Gespräche über blaue Plakette an

    International

    Die nordrhein-westfälischen Grünen fordern in der von ihnen angesetzten Aktuellen Stunde des Landtags von der Autoindustrie finanzierte verbindliche Nachrüstungen für alle Dieselfahrzeuge, denen ein Fahrverbot droht. Strobl machte zudem deutlich, dass er Fahrverbote möglichst vermeiden möchte: "Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts ist klar, dass Handlungsbedarf besteht".
  • SPD erreicht bei Emnid nur noch 16 Prozent

    SPD erreicht bei Emnid nur noch 16 Prozent

    International

    Die CDU/CSU kommt demnach wie zuletzt auf 33 Prozent und ist damit mehr als doppelt so stark wie die Sozialdemokraten. Die rechtspopulistische AfD liege unverändert bei 15 Prozent. Emnid fragte 1890 repräsentativ ausgewählte Personen zwischen dem 22. und 28. Februar. In dieser Zeit konnten die SPD-Mitglieder über eine erneute große Koalition abstimmen.
  • US-Stahlzölle - Trump verärgert mit Zollankündigung Handelspartner

    US-Stahlzölle - Trump verärgert mit Zollankündigung Handelspartner

    International

    Dabei exportieren deutsche Autobauer nicht nur Autos in die USA , sondern stellen sie dort auch her, wie BMW in seinem Werk im US-Bundesstaat South Carolina, Volkswagen in Tennessee und Daimler in Alabama. Wenn die USA tatsächlich die Einfuhr von europäischem Stahl und Aluminium mit Strafzöllen belegen, dann bleibe keine andere Wahl. Daher würden die USA bald damit beginnen, Gegenzölle zu erheben.
  • Ein Toter, mehrere Verletzte: Horror-Crash auf Bundesstraße

    Ein Toter, mehrere Verletzte: Horror-Crash auf Bundesstraße

    International

    Ein entgegenkommender 68-jähriger Lenker eines Skoda Octavia erkannte die Situation noch rechtzeitig und konnte ausweichen. Ein darauffolgender 27-jähriger Mercedeslenker wich ebenfalls aus, wurde aber noch am Fahrzeugheck angefahren, drehte sich um die eigene Achse und kam hierbei teilweise von der Fahrbahn ab.
  • EU mahnt Briten bei

    EU mahnt Briten bei "Brexit" zur Eile

    International

    Großbritannien will eine Übergangszeit vereinbaren, um nach dem Brexit ohne Zeitdruck den Abschied vom EU-Recht vollziehen zu können. Ein solches Abkommen wäre ein Betrug an dem Brexit-Votum der Briten, sagte May. Die Mitgliedschaft in einer Zollunion würde ihr verbieten, eigene Handelsverträge abzuschließen, und der Verbleib im Binnenmarkt würde sie hindern, die drei Kernziele des Brexit zu erreichen: "die Kontrolle zurückzugewinnen über unsere Gesetze, unsere Grenzen und unser Geld", wie es ...
  • US-Wirtschaft will Trumps Zollpläne aufhalten

    US-Wirtschaft will Trumps Zollpläne aufhalten

    International

    Die Bundesregierung lehne solche Zölle ab, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin. In einem Telefonat mit Trump am Donnerstag habe sie jedoch mit dem US-Präsidenten nicht darüber reden können, weil sie erst kurz danach von den Zollplänen erfahren habe.
  • Deutscher Islamist soll Gefangene zu Tode gefoltert haben

    Deutscher Islamist soll Gefangene zu Tode gefoltert haben

    International

    Wie der " Spiegel " in seiner aktuellem Ausgabe berichtet, ermittelt Generalbundesanwalt Peter Frank gegen den 27-jährigen Nils D. aus Dinslaken in Nordrhein-Westfalen wegen des Verdachts auf Kriegsverbrechen und Mord in drei Fällen. Dabei machte er - jedenfalls laut der Berichterstattung der unterschiedlichen Medien - teilweise stark voneinander abweichende Angaben. Die Ermittler halten die Aussagen dennoch für glaubwürdig.
  • Zahlreiche Verstöße: Viele Autofahrer missachten die Umwelt

    Zahlreiche Verstöße: Viele Autofahrer missachten die Umwelt

    International

    Ein Fahrzeug, das ohne grüne Plakette fährt, sei ein Risiko für die Gesundheit. Deshalb ist Resch sicher: "Alte Diesel müssen aus den Städten raus". Autofahrern, die die Umweltzone missachten, droht ein Bußgeld von 80 Euro. Im vergangenen Jahr wurden in der Landeshauptstadt rund 26 500 Verstöße gegen die "Plaketten-Kennzeichnungsverordnung" registriert, in etwa so viele wie 2016.