https://m.srf.ch/var/storage/images/_aliases/640w/auftritte/news/bilder/2018/02/22/node_15105808/169102668-2-ger-DE/bild.jpg

International

Dieses besondere Auge, das für die Herstellung der Kunst vonnöten gewesen sei, hätte dem modernen Menschen auch bei der Jagd mit Speeren geholfen, schreibt Coss im Fachblatt "Evolutionary Studies in Imaginative Culture". "Rein evolutionstechnisch dauert es sehr lange, solche Anlagen zu entwickeln". Wird danach kein Uran aus der Kalkschicht ausgeschwemmt, sollte Thorium im Sinter durch den radioaktiven Zerfall des Urans entstanden sein.
  • Fliegerbombe Nähe Messe entdeckt: Entschärfung steht bevor

    Fliegerbombe Nähe Messe entdeckt: Entschärfung steht bevor

    International

    In der Nähe des Marburger Hauptbahnhofs wurde am Dienstagnachmittage eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Sie können ab sofort in ihre Häuser zurückkehren. Es seien rund 1000 Menschen betroffen, die Stadt stelle eine Ausweichunterkunft zur Verfügung. Die Polizei hat die Absperrungsarbeiten eingeleitet. In einem Umkreis von 300 Metern um den Fundort des Blindgängers mussten alle Bewohner ihre Wohnungen räumen.
  • Bundestag lehnt AfD-Antrag um umstrittene Yücel-Texte ab

    Bundestag lehnt AfD-Antrag um umstrittene Yücel-Texte ab

    International

    Eine Forderung der AfD , den " Welt "-Journalisten für einzelne Texte öffentlich zu maßregeln, wurde nun abgewiesen". Die schärfste Rede hielt wohl der Grünen-Politiker Cem Özdemir. AfD-Politiker wollten das als Argument aber nicht gelten lassen. Redner von CDU/CSU, SPD , FDP, Linkspartei und Grünen kritisierten übereinstimmend den Versuch der AfD, die Pressefreiheit zu beschneiden - die Abgeordneten aus den Fraktionen applaudierten sich oft gegenseitig.
  • Betriebsansiedlungen: Rekord in Wien

    Betriebsansiedlungen: Rekord in Wien

    International

    Damit dies auch in Zukunft so bleibt, ist es wichtig unsere Innovationskraft zu stärken und die Sicherstellung von ausreichend Fachkräften langfristig zu garantieren", so René Siegl, Geschäftsführer der ABA - Invest in Austria. Im Bundesländervergleich liegt die Bundeshauptstadt Wien mit 157 Neuniederlassungen internationaler Unternehmen (2016: 155) deutlich voran. Noch vor Niederösterreich rangiert Salzburg mit 42 Betriebsansiedlungen (2016: 31).
  • Niederlande stuft Massaker an Armeniern als Genozid ein

    Niederlande stuft Massaker an Armeniern als Genozid ein

    International

    Die Regierung werde in der Völkermord-Frage wie bisher eine Festlegung vermeiden, fügte sie hinzu. Die Türkei ist der Ansicht, es sei ein Bürgerkrieg gewesen. April entsenden. Im Juni 2016 hatte bereits der Deutsche Bundestag die Massaker als Völkermord eingestuft und damit eine schwere diplomatische Krise mit der Türkei ausgelöst.
  • Warnstreiks bei der Post auch in Bayern

    Warnstreiks bei der Post auch in Bayern

    International

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft die Beschäftigten in mehr als 20 Post-Bearbeitungsstellen in Bayern zu Warnstreiks auf. Grund für den massiven Warnstreik: Die Gewerkschafter sind sauer, weil die Post AG bisher in drei Verhandlungsrunden nichts Ernsthaftes angeboten habe: "Unterm Strich", so ein Gewerkschafter, "hätten die Leute sogar weniger in der Tasche".
  • Mann sprengt sich in Montenegro in die Luft

    Mann sprengt sich in Montenegro in die Luft

    International

    Die Polizei sperrte den Bereich weiträumig ab. Ein Attentäter hat sich vor der amerikanischen Botschaft in Montenegro in der Luft gesprengt. Sie sollten den Bereich der Botschaft meiden. In dem laufenden Gerichtsverfahren behauptet die Staatsanwaltschaft, Russland und der Nachbar Serbien als sein ebenfalls enger Verbündeter seien darin verwickelt gewesen.
  • Niederländisches Parlament erkennt Massaker an Armeniern als Völkermord an

    Niederländisches Parlament erkennt Massaker an Armeniern als Völkermord an

    International

    Im ersten soll das Parlament den Völkermord anerkennen. Die Parlamentarier stimmten der Vorlage der Regierungsfraktionen am Donnerstagabend mit großer Mehrheit zu: Es gab 142 Ja-Stimmen und nur drei Gegenstimmen. Ankara zog deswegen zeitweise den Botschafter aus Berlin ab. Es sei "Zurückhaltung geboten", sagte die amtierende Aussenministerin Sigrid Kaag. Diese Geste sei aber nicht als stillschweigendes Anerkennen des Genozids zu bewerten.
  • Niedersächsischer Pastor erhält Paul-Spiegel-Preis 2018

    Niedersächsischer Pastor erhält Paul-Spiegel-Preis 2018

    International

    Der mit 5000 Euro dotierte Preis soll ihm voraussichtlich im Juni in Hannover verliehen werden. "Pastor Manneke beweist mit seinem außergewöhnlichen Engagement Mut und Beharrlichkeit", sagte Zentralratspräsident Josef Schuster. Obwohl er persönliche Anfeindungen ertragen müsse und bereits Anschläge auf ihn verübt worden seien, lasse er sich nicht einschüchtern. Mit dem Paul-Spiegel-Preis will der Zentralrat der Juden nach eigener Aussage Menschen ehren, die sich im Sinne einer ...
  • Urteil: Bereitschaftszeit ist Arbeitszeit

    Urteil: Bereitschaftszeit ist Arbeitszeit

    International

    Wir begrüßen das Urteil des Gerichtshofs sehr. Andreas Botzlar, die Entscheidung der Richter vom Mittwoch. "Der Gerichtshof bestätigt die gültige Definition von Bereitschaftsdiensten und Rufbereitschaften, wie sie auch in den vom Marburger Bund verhandelten Tarifverträgen für angestellte Ärzte zum Ausdruck kommt", so die Ärztegewerkschaft.
  • Größter Skandal in der griechischen Geschichte

    Größter Skandal in der griechischen Geschichte

    International

    Sie selbst weisen die Anschuldigungen als Erfindungen und Hexenjagd der linken Regierung unter Alexis Tsipras zurück. "Der Untersuchungsausschuss ist der einzige institutionelle Weg, den Fall Novartis zu klären", sagte Tsipras im Fernsehen.
  • Tausende Accounts gesperrt — Twitter

    Tausende Accounts gesperrt — Twitter

    International

    Mehrere Nutzerkonten seien im Zuge dessen gesperrt und die Kontoinhaber aufgefordert worden, ihre Telefonnummern anzugeben. Teilweise gingen tausende von Followern verloren. Ziel sei gewesen, im politischen System der USA Zwietracht zu sähen, hieß es in der Anklageschrift des Sonderermittlers Robert Mueller. Das Senden identischer Nachrichten über mehrere Accounts oder das gleichzeitige Retweeten oder Liken von mehreren Accounts kann Themen zu einem Eintrag in die Twitter-Trendliste verhelfen ...