https://media.tag24.de/0/a/e/ae4c1dd3e0b4dc56069a.jpg

International

Wie die Polizei mitteilte, erlitten auch seine Begleiter, ein 17-jähriger Afghane und ein 19-jähriger Syrer, leichte Verletzungen. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen in Heilbronn wohnhaften russischen Staatsangehörigen. Nach Angaben eines Sprechers war er betrunken. Er wurde vorläufig festgenommen, ist inzwischen aber wieder auf freiem Fuß. Der Vorfall geschah gegen 21 Uhr vor der Kilianskirche in der Kaiserstraße, so die Polizei.
  • Proteste gegen AfD-

    Proteste gegen AfD-"Frauenmarsch" in Berlin

    International

    Nach Angaben der Gegendemonstranten waren allerdings "mehr rechte Männer" als Frauen bei dem "Frauenmarsch" vertreten, darunter auch der Gründer des islamfeindlichen Pegida-Bündnisses, Lutz Bachmann. Im Anschluss daran könnten einzelne Personen auch in Gewahrsam genommen werden. Auf Videos im Internet waren Rangeleien und Wortgefechte zwischen Gegendemonstranten und Polizisten zu sehen.
  • Kommentar zur Yücel-Freilassung Die Bestätigung, dass die Türkei kein Rechtsstaat ist

    Kommentar zur Yücel-Freilassung Die Bestätigung, dass die Türkei kein Rechtsstaat ist

    International

    Februar 2017 freiwillig gestellt, nachdem die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen ihn erlassen hatte. "Wir freuen uns alle und versuchen uns jetzt erst mal zu sammeln", sagte Bürgermeister Michael Antenbrink ( SPD ) am Freitag. Noch am Freitag verließ Yücel die Türkei. " Ich danke allen , die in dieser ganzen Zeit (.) an meiner Seite standen", sagte der deutsch-türkische Journalist in einem am Freitagabend im Internet veröffentlichten Video .
  • Junge will S-Bahn fahren, landet in Wolfsburg

    Junge will S-Bahn fahren, landet in Wolfsburg

    International

    Beamte nahmen das Kind im rund 200 Kilometer entfernten Bahnhof Wolfsburg in Empfang und riefen seine Eltern an. Ohne Zwischenstopp fuhr dieser durch bis nach Wolfsburg. Unterwegs fiel der Junge der Zugbegleiterin auf. Die verständigten sich mit den Beamten darauf, den Jungen in den nächsten Zug nach Spandau zu setzen.
  • Neuer Feiertag!: Am 31. Oktober haben Hamburger zukünftig frei

    Neuer Feiertag!: Am 31. Oktober haben Hamburger zukünftig frei

    International

    Die Bürgerschaft stimmt am 28. Februar in erster und zweiter Lesung ab. 66 Abgeordnete von CDU , SPD und Grünen haben sich einem entsprechenden fraktionsübergreifenden Antrag angeschlossen, der am Donnerstag vorgestellt wurde. "Die Reformation hat Hamburg geprägt und das ist ein Grund zu feiern", sagte CDU-Fraktionschef André Trepoll. Es gehe darum, die Reformation als gesellschaftliches historisches Ereignis zu würdigen - mit all ihren positiven Folgen, etwa im Bereich der Armenversorgung ...
  • Evakuierungen wegen Bombenentschärfung in Neunkirchen

    Evakuierungen wegen Bombenentschärfung in Neunkirchen

    International

    Eine rund 50 Kilogramm schwere Bombe ist in Neunkirchen gefunden worden. Die Polizei hatte seit 7 Uhr den Bereich abgesperrt und kontrolliert, dass sich dort niemand mehr in einem Haus oder im Freien aufhält. Bei der Evakuierung lief fast alles reibungslos . Bis auf ganz wenige Ausnahmen hätten sich die Anwohner vorbildlich verhalten, lobte auch Rathauschef Jörg Aumann (SPD), der den Einsatz leitete.
  • Flugzeug in Iran abgestürzt - alle 66 Personen an Bord kommen ums Leben

    Flugzeug in Iran abgestürzt - alle 66 Personen an Bord kommen ums Leben

    International

    Nach Angaben der Fluggesellschaft entdeckten Suchmannschaften an der Absturzstelle im Sagros-Gebirge später das Wrack des Flugzeugs . Sie sollen beim Unglück alle gestorben sein. Der bisher letzte Absturz ereignete sich im August 2014: Eine kleine Passagiermaschine des Typs Antonow 140 der iranischen Sepahan Airline war damals kurz nach ihrem Start auf dem Inlandsflughafen Mehrabad verunglückt.
  • Personenschutz für Özdemir bei Münchner Sicherheitskonferenz

    Personenschutz für Özdemir bei Münchner Sicherheitskonferenz

    International

    Nach einer Begegnung mit einer türkischen Delegation am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz hat der Grünen-Politiker Cem Özdemir Polizeischutz erhalten. Man bekomme durch den Vorfall "einen Eindruck, welche Aggressivität von diesem Unsicherheitspersonal wohl in der Türkei ausgeht, wenn sie sich bei uns schon so aufführen", sagte Cem Özdemir.
  • Netanjahu bringt Drohnen-Trümmer mit nach München

    Netanjahu bringt Drohnen-Trümmer mit nach München

    International

    Er richtete seine Worte dabei direkt an den ebenfalls anwesenden iranischen Außenminister Mohammed Dschawad Sarif. Sarif, der als Architekt des Atomabkommens und eloquenter Verteidiger der Politik des iranischen Regimes gilt, wird am Sonntag auch auf der Konferenz sprechen.
  • Facebook darf in Belgien keine User mehr tracken

    Facebook darf in Belgien keine User mehr tracken

    International

    Facebook darf ab sofort keine Daten mehr von belgischen Nutzern über die Websites von Drittanbietern sammeln, etwa durch Cookies oder unsichtbare Pixel. "Außerdem würde Facebook nicht die Einwilligung der User einholen, die Daten zu sammeln und zu speichern". Auch Informationen, wie lange diese Daten gespeichert und wie sie verwendet werden, würden nicht hinreichend gegeben.
  • Ukip setzt Parteichef Bolton ab

    Ukip setzt Parteichef Bolton ab

    International

    Das entschieden die Mitglieder per Misstrauensvotum auf einem Delegiertentreffen in Birmingham. GROSSBRITANNIEN ⋅ Ukip-Parteichef Henry Bolton muss nach weniger als fünf Monaten im Amt seinen Posten abgeben. Die europafeindliche Partei hatte sich 2016 im Rahmen des Brexit-Referendums für einen Austritt Grossbritanniens aus der Europäischen Union starkgemacht.
  • Brand in 1300 Jahre altem Kloster Jokhang in Tibet

    Brand in 1300 Jahre altem Kloster Jokhang in Tibet

    International

    Die Brandursache und das Ausmaß der Schäden blieben zunächst unklar. Wie einige Twitter-Videos zeigen, war der Brand auch nach Einbruch der Dunkelheit nicht gelöscht. Die Chinesische Regierung weist rountinemässig Anklagen von Exiltibetern über die angebliche Unterdrückung der zum grossen Teil Buddistischen Tibeter zurück und erklärt, dass sie Wohlstand in ein Land gebracht hat, welches zuvor arm und zurückgeblieben war.
  • Flugzeug mit mehr als 50 Passagieren abgestürzt

    Flugzeug mit mehr als 50 Passagieren abgestürzt

    International

    Die Absturzstelle befinde sich in einer bergigen Region in der Nähe von Semirom im Zentrum des Landes, meldete die Nachrichtenagentur Isna unter Berufung auf Rettungskräfte. Zum einen großen Unglück kam es im August 2014, als eine Passagiermaschine auf ein Wohngebiet in Teheran stürzt. Im Januar 2011 starben 77 Menschen, als eine Passagiermaschine bei einer Notlandung während eines Schneesturms in Nordwest-Iran auseinanderbrach.
  • Wegen Türkei-Delegation bei Münchner Sicherheitskonferenz Polizeischutz für Cem Özdemir

    Wegen Türkei-Delegation bei Münchner Sicherheitskonferenz Polizeischutz für Cem Özdemir

    International

    Damit sei Özdemir gemeint gewesen. Die deutschen Sicherheitsleute hielten es nach massiven Interventionen der türkischen Delegation dann für angebracht, den Bundestagsabgeordneten unter Polizeischutz zu stellen. Man bekomme "einen Eindruck, welche Aggressivität von diesem Unsicherheitspersonal wohl in der Türkei ausgeht, wenn sie sich bei uns schon so aufführen", sagte Özdemir der " Welt am Sonntag".
  • Kerber scheitert an Wozniacki

    Kerber scheitert an Wozniacki

    International

    Dort bekommt es Kerber mit der aktuellen Nummer eins Caroline Wozniacki (Dänemark) zu tun. Deutschlands beste Tennisspielerinnen Angelique Kerber und Julia Görges sind beim WTA-Turnier in Doha im Viertelfinale gescheitert. Görges ging beim Stand von 4:6, 1:2 wegen einer Hüftverletzung vom Platz. Ihre Viertelfinalgegnerin ist die Tschechin Petra Kvitova. Zuvor hatte auch die Weltranglisten-Zweite Simona Halep nach dem Einzug ins Halbfinale ihre weitere Teilnahme an dem Turnier wegen einer ...
  • Nahles lässt Gabriels Zukunft offen

    Nahles lässt Gabriels Zukunft offen

    International

    Die designierte SPD-Chefin Andrea Nahles lässt die Zukunft von Außenminister Sigmar Gabriel auch nach der Freilassung des "Welt"-Journalisten Deniz Yücel offen". Das Bedürfnis zu reden sei in Hamburg enorm groß gewesen, sagte Nahles. Sie reise "sehr optimistisch" ab aus Hamburg. Im direkten Dialog sollen die SPD-Mitglieder über die Groko informiert werden - eine schwere Aufgabe.