http://media.unsertirol24.com/uploads/2018/02/75270011440704054_BLD_Online.jpg

International

Den Angeklagten werde Verschwörung gegen die Vereinigten Staaten von Amerika zur Last gelegt. Die Beschuldigten hätten gegen US-Gesetze verstoßen, indem sie sich bei der US-Wahl 2016 in den politischen Prozess eingemischt hätten. Diese Anklage ist in der lange wogenden Affäre um eine Wahleinmischung ein sehr großer Schritt. Er bezeichnet die Ermittlungen als Hexenjagd und warf den Ermittlern Parteinahme vor - ein seit der Watergate-Abhöraffäre um Richard Nixon einmaliger Vorgang.
  • Schnee und Kälte: So wird das Wetter am Wochenende

    Schnee und Kälte: So wird das Wetter am Wochenende

    International

    Die Höchstwerte steigen auf 1 bis 5 Grad, in höheren Lagen sowie am Alpenrand liegen sie um den Gefrierpunkt. Am Dienstag scheint nach landesweit wieder frostiger Nacht verbreitet die Sonne. Am Sonntag gibt es zunächst noch im Süden Niederschlag, der im Laufe des Sonntags abklingt. Am Sonntag hält sich im Norden und Osten starke Bewölkung, aus der gelegentlich etwas Regen, im Bergland etwas Schnee fällt.
  • 2500 politisch motivierte Straftaten gegen Juden und Muslime

    International

    Demnach wurden im Rahmen des Kriminalpolizeilichen Meldedienstes bisher 1495 politisch motivierte Straftaten mit antisemitischem Hintergrund erfasst, 1069 mit islamfeindlichem Hintergrund und 127 mit christenfeindlichem Hintergrund. Weshalb es nun wichtig wäre, alles zum Schutz von Christen und christlichen Einrichtungen zu unternehmen. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hatte der Funke-Gruppe gesagt "Wer hier leben will, muss sich zwingend von einer christenfeindlichen Gesinnung ...
  • Von der Leyen eröffnet Münchner Sicherheitskonferenz

    Von der Leyen eröffnet Münchner Sicherheitskonferenz

    International

    Der Senator aus Arizona und ehemalige Präsidentschaftskandidat ist unter den Republikanern einer der lautstärksten Kritiker Trumps. Es ist sein erster Auftritt auf dem Münchner Parkett. Ganz besonders beachtet wird erneut das Auftreten der amerikanischen Administration. May setzt da den personellen Kontrapunkt. Er verwies inbesondere auf die Konflikte mit Nordkorea und in Syrien.
  • Erdrutsch reißt Autos in die Tiefe

    Erdrutsch reißt Autos in die Tiefe

    International

    Zwei Wohngebäude mussten evakuiert werden, 20 Familien wurden in Sicherheit gebracht. Das Unglück hatte sich offenbar angekündigt: Medienberichten zufolge hatten Anwohner den Behörden bereits Risse in der Straße unweit der Baustelle gemeldet.
  • Terrorverdächtiger Iraker in Eschwege festgenommen

    Terrorverdächtiger Iraker in Eschwege festgenommen

    International

    Bekannt gemacht wurde die Festnahme erst am Donnerstag. Die weiteren Ermittlungen hat der Generalbundesanwalt in Karlsruhe übernommen. Nach dem Zeitungsbericht stürmten die Ermittler am Dienstag in Eschwege die Wohnung der Familie und nehmen den 17-Jährigen Sohn fest.
  • FDP würde Union Lindner zufolge stützen

    FDP würde Union Lindner zufolge stützen

    International

    Deshalb sei sie auch bereit "von Sachfrage zu Sachfrage" mit einer möglichen Minderheitsregierung zusammenzuarbeiten. Was wäre wenn? Sollte die GroKo nicht zustande kommen oder scheitern, plädiert die FDP nicht für Neuwahlen, sondern für eine Minderheitsregierung.
  • Ölalarm nach Tanklaster- Unfall - A8 Richtung München gesperrt

    Ölalarm nach Tanklaster- Unfall - A8 Richtung München gesperrt

    International

    Der Kraftstoff lief über die Einfüllstutzen auf die Fahrbahn und in das Erdreich. Die Polizei konnte bislang nicht sagen, ob der Tank beschädigt ist. Warum, ist unklar. Der Fahrer ist leicht verletzt. Der Verkehr staut sich momentan auf eine Länge von etwa 10 Kilometer. Die Feuerwehr hat Ölalarm ausgelöst.
  • Washington und London: Moskau hinter

    Washington und London: Moskau hinter "NotPetya"-Cyberattacke"

    International

    Die internationale Cyber-Attacke werde Konsequenzen haben, verlautete aus dem Weißen Haus in Washington. Die USA und Großbritannien haben dem russischen Militär die Urheberschaft für eine Cyberattacke unter dem Namen " NotPetya " aus dem Vorjahr mit erheblichen Kosten vorgeworfen.
  • Oettinger: Drei Milliarden Euro mehr aus Berlin

    Oettinger: Drei Milliarden Euro mehr aus Berlin

    International

    Experten prognostizieren laut EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger, dass ein umfassendes EU-Grenzschutzsystem Investitionen in Höhe von bis zu 150 Milliarden Euro erfordern wird. Deutschland ist der größte Nettozahler der EU. Forderungen wie die von Ex-SPD-Chef Martin Schulz nach einem "Ende des Spardiktats" erteilte Oettinger eine klare Absage: "Nein, im Gegenteil".
  • #Politik Rekordtief für die SPD - Partei fällt auf 16,0 Prozent

    #Politik Rekordtief für die SPD - Partei fällt auf 16,0 Prozent

    International

    Sie liegt damit nur noch knapp vor der AfD , die sich um einen Punkt auf 15 Prozent verbesserte. Die Union verharrt bei 33 Prozent. Die FDP hingegen muss einen Punkt einbüßen und erhält neun Prozent. 14 Prozent finden das nicht richtig. Die SPD-Führung wirbt an der Basis für die Zustimmung zu einer Neuauflage der großen Koalition. Dort plädieren laut Kantar Emnid 66 Prozent für ein erneutes Regierungsbündnis mit CDU/CSU.
  • Polar-Musikpreis an Metallica und Afghanistan

    Polar-Musikpreis an Metallica und Afghanistan

    International

    Die Preisträger nehmen die Auszeichnung in diesem Jahr am 14. Juni in Stockholm in Gegenwart von Schwedens Königsfamilie entgegen. Das 2010 von Ahmad Sarmast gegründete ANIM ist eine gemischte Sekundarschule in Kabul, an der sowohl westliche als auch ursprüngliche afghanische Musik unterrichtet wird.
  • Oettinger:

    Oettinger: "Brexit wird zu einem kleineren Haushalt führen müssen"

    International

    Keine Bereitschaft zu höheren EU-Beiträgen hörte EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger am Montag in Wien bei Bundeskanzler Sebastian Kurz, Europaminister Gernot Blümel (beide ÖVP) und Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ). Die EU solle "weniger, aber effizienter" werden und sich in "weniger wichtigen Dingen zurücknehmen", so Blümel. Für Oettinger sollen lediglich "Projekte und Programme" gefördert werden, die "einen Mehrwert haben".