http://cdn.pnp.de/_em_daten/_ngen/2018/02/09/wide/180209_0953_29_62554012_180209_unfall_a3_woerth_7_wide.jpg

International

Anschließend bremste ein Lkw vor der Unfallstelle stark ab, woraufhin ein Transporter in ihn krachte. Zwei weitere Personen wurden leicht verletzt. Zwei Menschen werden schwer verletzt, zehn weitere leicht. Die Polizei geht von zwölf Verletzten aus - darunter auch ein Feuerwehrmann. Die A3 musste zeitweise in beiden Richtungen voll gesperrt werden. Nach Angaben der Polizei war die Autobahn am Freitagmorgen sowohl in Fahrtrichtung Nürnberg als auch in Richtung Passau gesperrt.
  • Salah Abdeslam will nicht mehr am Prozess teilnehmen

    Salah Abdeslam will nicht mehr am Prozess teilnehmen

    International

    Die Anklage sei unzulässig, die Strafverfolgung müsse eingestellt werden, erklärte Verteidiger Sven Mary vor Gericht in Brüssel. Nach seiner Ansicht liegt ein Verstoß gegen die Sprachgesetzgebung vor. Ayari und Abdeslam entkamen und wurde drei Tage später festgenommen. Die Brüsseler Staatsanwaltschaft wirft ihm und Komplizen versuchten Polizistenmord vor und fordert für Abdeslam 20 Jahre Haft.
  • Jeder fünfte Mitarbeiter klagt über sexuelle Belästigung

    International

    Nicht-sexuelle Belästigung oder Mobbing hat demnach im gleichen Zeitraum ein Drittel der 1377 Umfrageteilnehmer - und etwa die Hälfte der teilnehmenden Frauen - erfahren. Als künftige Maßnahmen wird darin unter anderem vorgeschlagen, dass die Täter sich einem speziellen Verhaltenstraining unterziehen sollten und sich schriftlich bei ihren Opfern entschuldigen müssten.
  • Außenminister Gabriel sagt Auftritt bei Sicherheitskonferenz ab

    Außenminister Gabriel sagt Auftritt bei Sicherheitskonferenz ab

    International

    Der geschäftsführende Vizekanzler und Außenminister Sigmar Gabriel , der der neuen Regierung voraussichtlich nicht mehr angehören wird, macht der Parteiführung schwere Vorwürfe: "Was bleibt, ist eigentlich nur das Bedauern darüber, wie respektlos bei uns in der SPD der Umgang miteinander geworden ist und wie wenig ein gegebenes Wort noch zählt", sagte Gabriel den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.
  • Mann vergeht sich an Leiche von Big Brother-Star!

    International

    Doch der Fall wurde vor einigen Monaten wieder aufgerollt. Dabei soll Aplekaevas Leiche exhumiert worden sein. Dabei stellten die geschockten Ermittler fest, dass sie nach ihrem Tod sexuell geschändet wurde. Mittlerweile steht fest, dass sich ihr Totengräber an ihrer Leiche vergangen haben soll. Nachdem die Beweise ans Licht kamen, soll der Bestatter die Tat gestanden haben.
  • Vor GroKo-Abstimmung 24.339 Neueintritte bei SPD

    Vor GroKo-Abstimmung 24.339 Neueintritte bei SPD

    International

    Und ist es verfassungswidrig? Das Gericht hat alle Anträge dazu abgewiesen und damit seine Entscheidung aus dem Jahr 2013 bestätigt. Bis Mitternacht wollten sich CDU , CSU und SPD auf einen Koalitionsvertrag einigen. Details zum Votum verabschiedet der Parteivorstand. Damit habe die Bayern-SPD aktuell 62.122 Mitglieder. Historisch betrachtet, habe sich die SPD schon im Jahr 1959 von der Klassen- zur Massenpartei gewandelt.
  • Fahrgäste sitzen 20 Minuten im S-Bahntunnel fest

    International

    Der S-Bahn-Verkehr lief schleppend wieder an. 20 Minuten lang mussten die Fahrgäste gegen 16 Uhr im Zug im Tunnel ausharren. Die Bahn konnte sich alleine aus dem Tunnel heraus bis in die Werkstatt fahren. Es habe einen Schaden am Triebwagen gegeben, sagte ein Bahn-Sprecher. Der Grund des Schadens sei noch unklar. Trotzdem ist weiterhin mit Verspätungen und Ausfällen zu rechnen.
  • Kim Jong-un schickt Grüße und 200 Cheerleader

    Kim Jong-un schickt Grüße und 200 Cheerleader

    International

    Die Gruppe umfasst neben den Cheerleadern auch 26 Taekwondo-Sportler, Sportfunktionäre und Journalisten. Zudem will Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un auch seine jüngere Schwester Kim Yo-jong nach Südkorea schicken. Interessant daran ist vor allem die Tatsache, dass das in Nordkorea berühmte Orchester auch anlässlich von Ereignissen wie Raketen- und Atomtests auftritt, berichtet die US-amerikanische Zeitung New York Post .
  • EU sieht Sanktionsmöglichkeit für Großbritannien in Übergangsphase vor

    EU sieht Sanktionsmöglichkeit für Großbritannien in Übergangsphase vor

    International

    Dies geht aus einem von den anderen 27 EU-Ländern bewilligten Textentwurf vor, der am Mittwoch in Brüssel veröffentlicht werden soll. "Das Vereinigte Königreich wird sich während des Übergangszeitraums jeder Handlung und Initiative enthalten, die die Interessen der EU im Rahmen von internationalen Organisationen, Agenturen, Konferenzen oder Foren beeinträchtigen könnten." Bis es tatsächlich zum Brexit kommt, befindet sich Großbritannien in einer Übergangsphase, die mindestens bis zum ...
  • Deutschland: Exporte erreichen 2017 neuen Rekordwert

    International

    Die Importe könnten demnach um sieben Prozent zulegen. Im November waren die Exporte um 4,1 Prozent gestiegen und damit so stark wie seit Ende 2014 nicht mehr. Damit hat Deutschland aber weiterhin 244,8 Milliarden Euro mehr an Waren aus- als eingeführt. Im Jahr 2016 hatte er mit 248,9 Milliarden Euro einen Höchstwert erreicht.
  • CAS-Entscheidung zu russischen Klagen erst am Freitag

    CAS-Entscheidung zu russischen Klagen erst am Freitag

    International

    Betroffen sind unter anderem der frühere Eisschnelllauf-Weltmeister Pavel Kulischnikow und Shorttrack-Läuferin Tatjana Borodulina. - Die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang werden am Freitag eröffent. Zum Kreis der Kläger gehören Shorttrack-Star Viktor Ahn, Biathlet Anton Schipulin, Skeleton-Pilot Alexander Tretjakow sowie die Top-Ski-Langläufer Sergej Ustjugow und Alexander Legkow.
  • GroKo: Das sagt Olaf Scholz über die Berlin-Gerüchte

    GroKo: Das sagt Olaf Scholz über die Berlin-Gerüchte

    International

    Das berichtete unter anderem das "Hamburger Abendblatt" am Mittwoch. Zu einer womöglich notwendigen Suche nach einem Nachfolger in Hamburg sagt SPD-Fraktionschef Andreas Dressel lediglich: "Jetzt haben trotzdem erstmal die Mitglieder der SPD das Wort, die werden das gründlich diskutieren".
  • Schulz gibt SPD-Vorsitz an Nahles ab

    Schulz gibt SPD-Vorsitz an Nahles ab

    International

    Neben Inhalten verständigten sich die Parteien auf die Verteilung der Ministerien . Das Finanzministerium ist weg, genau wie das Innenressort. In der SPD wird erwartet, dass Schulz in der neuen Großen Koalition Außenminister wird, sofern die SPD-Mitglieder dem Koalitionsvertrag zustimmen.
  • Zu hoher Gewinn: PostAuto AG muss Subventionen zurückzahlen

    Zu hoher Gewinn: PostAuto AG muss Subventionen zurückzahlen

    International

    Sie fordern nun 78,3 Millionen Franken zurück. Die Postauto Schweiz AG will zahlen - und zieht personelle Konsequenzen. Die PostAuto Schweiz AG ist das führende Busunternehmen im RPV in der Schweiz. Das BAV ist überzeugt, dass das 2016 geänderte Rechnungslegungsmodell ebenfalls zu überhöhten Zahlungen geführt hat. Die Rede ist von 30 Millionen Franken.
  • Prozess in Hannover: Radfahrer totgefahren wegen Handy am Steuer - Frau verurteilt

    Prozess in Hannover: Radfahrer totgefahren wegen Handy am Steuer - Frau verurteilt

    International

    Die Staatsanwaltschaft wirft ihr vor, im vergangenen Juli telefonierend mit Tempo 50 bis 60 bei Rot in eine Kreuzung gefahren zu sein. Der getötete Radfahrer hatte Grün und war vom Sportwagen der Fahrerin trotz Vollbremsung erfasst worden. "Bitte glauben Sie mir, es tut mir alles so leid", sagte die Angeklagte vor der Urteilsverkündung. Nach Angaben ihres Rechtsanwalts war die Frau in ein emotionales Gespräch in der Trennungsphase von ihrem Ex-Freund verwickelt.
  • GroKo-Knatsch: SPD rutscht in Umfrage auf 18 Prozent

    GroKo-Knatsch: SPD rutscht in Umfrage auf 18 Prozent

    International

    Berlin . CDU , CSU und SPD haben sich auf ein schwieriges Finale ihrer Koalitionsverhandlungen eingestellt. Die möglichen Koalitionäre hatten für den Bedarfsfall ohnehin zwei Puffertage eingeplant. Bei der Rente ist vorgesehen, dass bis zum Jahr 2025 ein Rentenniveau von mindestens 48 Prozent und ein Beitragssatz von nicht mehr als 20 Prozent garantiert wird.