• Erdogan trifft Tusk und Juncker — EU-Türkei-Streit

    International

    Er wolle keine psychologischen Bewertungen über Trumps Persönlichkeit abgeben, sagte der frisch gebackene französische Staatspräsident. "Das ist unfair gegenüber dem amerikanischen Volk", behauptete Trump. In der Nato gingen die US-Verbündeten dagegen auf wichtige Forderungen Trumps ein und kündigten Pläne zur Erhöhung der Verteidigungsausgaben an. Das könne sie als ehemalige DDR-Bürgerin, die die Freiheit entbehrt habe, sagen.
  • Neue Flüchtlingstragödie im Mittelmeer befürchtet

    Neue Flüchtlingstragödie im Mittelmeer befürchtet

    International

    Am Mittwoch war im Mittelmeer ein Flüchtlingsboot mit circa 500 Migranten an Bord gekentert. Dabei starben mindestens 34 Menschen, die meisten von ihnen waren Kleinkinder. In den vorangegangenen Tagen hatten die italienische und die libysche Küstenwache bereits insgesamt 44 Todesopfer gemeldet. Am Dienstag waren 1.000 Flüchtlinge gerettet worden.
  • USA bei Klima weiter isoliert

    International

    Trotz Handelsspannungen mit der zweitgrößten Wirtschaftsmacht sahen Diplomaten eine "Charmeoffensive" Chinas. Nach langem Gefeilsche rangen sich die G7-Chefs noch zu einem Bekenntnis durch - nicht nur zu offenen Märkten, sondern auch gegen Protektionismus.
  • Russland-Affäre: FBI nimmt Trump-Schwiegersohn ins Visier

    Russland-Affäre: FBI nimmt Trump-Schwiegersohn ins Visier

    International

    Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, gehen die Ermittler davon aus, dass Kushner über relevante Informationen bezüglich der Kontakte zu Moskau verfügt. Der Republikaner hatte zunächst verschiedene Gründe für die Entlassung angegeben, sagte dann aber später in einem Interview, er habe dabei "dieses Russland-Ding" mit im Kopf gehabt.
  • Schulz: Europäische Kooperation ist Antwort auf Trump

    Schulz: Europäische Kooperation ist Antwort auf Trump

    International

    Zuvor hatte Bundeskanzlerin Merkel mehr Eigenverantwortung der Europäer angemahnt. "Gegen einen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, der ja andere demütigen will". Für ein starkes Europa und gegen die Aufrüstungslogik von Trump - SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz schlägt nach dem G7-Gipfel in die selbe Kerbe wie Kanzlerin Angela Merkel, wenn es um den US-Präsidenten geht.
  • Geheimnisse verraten? Trump: Teilen der Infos mit Russland sei "absolut" rechtens

    International

    Die Enthüllung durch die renommierten US-Medien kommt zu einem schwierigen Zeitpunkt, da am heutigen Dienstag der türkische Präsident Tayyip Erdogan in Washington zu Gast ist und in wenigen Tagen der Nato-Gipfel in Brüssel beginnt. Der Urheber-Geheimdienst habe dafür keine Genehmigung erteilt. Unter anderem soll Trump auch den Ort genannt haben, wo sensible Informationen gesammelt worden seien.
  • Fünf Tage nach Anschlag von Manchester: Großbritannien senkt die Terrorwarnstufe

    Fünf Tage nach Anschlag von Manchester: Großbritannien senkt die Terrorwarnstufe

    International

    Nach dem Anschlag von Manchester hatte Großbritannien die Terrorwarnung auf die höchste Stufe ("Critical") gehoben. Mindestens 22 Menschen wurden getötet, etwa 120 verletzt. In Libyen waren am Mittwoch zudem der Vater und der Bruder des Selbstmordattentäters festgenommen worden. Deutsche und türkische Behörden hätten bestätigt, dass Abedi auf den Flughäfen von Istanbul und Düsseldorf zwischengelandet sei, hieß es.
  • Steinbrück rät SPD: Thema Gerechtigkeit allein reicht nicht

    Steinbrück rät SPD: Thema Gerechtigkeit allein reicht nicht

    International

    Berlin . Nach der 0:3-Schlappe der Genossen bei den Landtagswahlen versucht Martin Schulz am Samstag bei einer großen SPD-Konferenz, wieder in die Offensive zu kommen. Auch der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), griff Steinbrück über den Kurznachrichtendienst an: "Das ist mies". SPD-Frauenministerin Manuela Schwesig hatte in der aktuellen Regierung durchgesetzt, dass Frauen ein Auskunftsrecht gegenüber ihren Arbeitgebern erhalten, wieviel männliche Kollegen in ...
  • G7-Gipfel: G7-Gipfel endet im Streit mit USA beim Klimaschutz

    International

    Der US-Präsident sei "von allen" Staaten aufgefordert worden, das historische Klimaabkommen von Paris nicht aufzugeben, sagte Bundeskanzlerin Merkel. Schon in den vorbereitenden Gesprächen der Finanzminister war eine sonst übliche Erklärung der G7, gegen Protektionismus eintreten zu wollen, am Widerstand der USA gescheitert.
  • Donald Trump über Deutschland:

    Donald Trump über Deutschland: "Die Deutschen sind böse, sehr böse".

    International

    Kurz vor der Ankunft des US-Präsidenten schafften es heute einige Dutzend Demonstranten eine Kreuzung in der Nähe des NATO-Hauptquartiers in Brüssel zu blockieren. Um die Auslegung dieser Formulierung wird gestritten. Die USA steckten damit soviel Geld in Verteidigung wie kein anderes Land auf der Welt. Washington kommt auf 3,61 Prozent.
  • Verbindungen nach Russland Trump-Berater im Weißen Haus unter Verdacht

    Verbindungen nach Russland Trump-Berater im Weißen Haus unter Verdacht

    International

    Mueller war von 2001 bis 2013 unter den Präsidenten George W. Bush und Barack Obama Chef der US-Bundespolizei FBI . Der Auftakt der neuntägigen Auslandsreise des Präsidenten war von neuen Vorwürfen begleitet worden. Rechtsexperten zufolge könnte das, wenn es zutrifft, den Verdacht einer Rechtsbehinderung durch den Präsidenten untermauern. Den Berichten der "New York Times" , der " Washington Post ", von CNN und anderen Medien zufolge versicherte Trump Comey mehrfach, Flynn sei ein ...
  • UN verurteilen Anschlag auf Christen in Ägypten

    UN verurteilen Anschlag auf Christen in Ägypten

    International

    Der neuerliche Angriff auf die christliche Minderheit in Ägypten sorgte international für Bestürzung. Bei dem Anschlag wurden am Freitag mindestens 29 Menschen getötet, wie die Regierung mitteilte. Auch UNO-Generalsekretär António Guterres verurteilte den Angriff aufs Schärfste. Der koptischen Minderheit gehören rund zehn Prozent der 90 Millionen Ägypter an.
  • Nach Anschlag von Manchester: Polizei veröffentlicht Fotos des Manchester

    International

    Die Polizei arbeitet derzeit nach eigenen Angaben mit 1000 Beamten rund um die Uhr an dem Fall. Überwachungskameras haben den Täter von Manchester am Abend des Anschlags gefilmt. Die Terrorstufe "ernst" bedeute aber, dass ein Anschlag immer noch sehr wahrscheinlich sei. Das Land sollte wachsam bleiben, betonte May. Außerdem gibt es laut Polizei eine Durchsuchung im Stadtviertel Moss Side.