International

Großbritannien hat die seit dem Anschlag von Manchester geltende höchste Terrorwarnstufe wieder aufgehoben. Er ist mit einer schwarzen Daunenweste, Jeans und Turnschuhe bekleidet und trägt zudem eine Baseballkappe, eine Brille und Bart. So sei er vor dem Anschlag in einer Wohnung im Zentrum von Manchester gewesen - laut Ermittlungen einer der letzten Orte, die er aufgesucht habe. Mehr als 1000 bewaffnete Polizisten sollten für die Sicherheit sorgen .
  • Publikumsrat zu Armin Wolf:

    Publikumsrat zu Armin Wolf: "Eine brutale Mimose"

    International

    Vitouch wiederum nennt Wolf, vielleicht nicht ganz wissenschaftlich, "eine brutale Mimose". "Dieser Vorwurf hat mich hart getroffen und wirklich verstört", so Wolf. "Wenn man Sie dann einmal kritisiert - und ich gebe zu: schon ein bisschen provokant -, dann fahren Sie aus der Haut und sind dünnhäutig wie eine brutale Mimose".
  • Anschlag auf koptische Christen: 23 Tote bei Angriff auf Bus in Ägypten

    International

    Kairo - Bewaffnete haben in Ägypten einen Bus mit koptischen Christen angegriffen und 23 Menschen getötet. Bilder des Tatorts, die im Fernsehen veröffentlicht wurden, zeigten den zerstörten Bus mit zahlreichen Einschusslöchern. Die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat den Anschlag auf einen Bus mit christlichen Kopten in Ägypten für sich beansprucht. Im Dezember 2016 und im April 2017 waren bei Terroranschlägen auf drei koptische Kirchen in Kairo , Alexandria und Tanta insgesamt 75 ...
  • Klima-Streit mit USA überschattet G7-Gipfel

    International

    Sein Stab, so heißt es in Berichten, packte den präsidialen Terminplan so voll, dass der Chef gar keine Zeit hatte, seinen großen Schatten auf all die sonnigen Eindrücke zu werfen. Wie sieht die G7-Formulierung zum Handel aus? Kanzlerin Merkel ( CDU ) hat die Vereinbarungen der führenden westlichen Industrieländer (G7) zur Handelspolitik als "vernünftige" Lösung gelobt.
  • Polizei: Kommen in Ermittlungen zu Anschlag in Manchester voran - weitere Festnahmen

    International

    Sie bedeutet, dass ein weiterer Anschlag "unmittelbar erwartet" wird. Laut Regierung werden derzeit knapp 1000 militärische Kräfte zur Unterstützung der Polizei eingesetzt. Im Land gilt die höchste Terror-Warnstufe; Soldaten unterstützen die Polizei. Dies sei sehr wichtig für die Ermittlungen, weil er dort wahrscheinlich die letzten Handgriffe an seinem Sprengsatz vorgenommen habe.
  • Trump in Brüssel - US-Präsident ruft zum Kampf gegen Terror auf

    Trump in Brüssel - US-Präsident ruft zum Kampf gegen Terror auf

    International

    Nach den vielen Irritationen der vergangenen Monate soll es bei diesem ersten Treffen Trumps mit den Partnern der Allianz eigentlich darum gehen, in harmonischer Stimmung Gemeinsamkeiten, nicht Differenzen herauszustellen. Im Jahr 2014 hatten die Bündnisstaaten bei einem Gipfeltreffen in Wales das Ziel vereinbart, die Verteidigungsausgaben binnen eines Jahrzehnts "Richtung zwei Prozent" der Wirtschaftsleistung zu steigern.
  • Erdrutsch schließt 17 Menschen in Alpenschlucht ein

    Erdrutsch schließt 17 Menschen in Alpenschlucht ein

    International

    Vier Touristen wurden leicht verletzt, konnten das Gebiet aber ohne Hilfe verlassen. Die Zufahrtsstraße zur Liechtensteinklamm bei St. Johann im Pongau wurde verschüttet, wie Polizei und Bergrettung mitteilten. Die Schlucht ist wegen ihrer dramatischen Felsformationen ein beliebtes Ausflugsziel. Eine vierköpfige Familie aus Indien war bereits auf dem Weg aus der Liechtensteinklamm, als das Geröll herabkam.
  • Mindestens 18 Zivilisten sterben bei Kämpfen auf Philippinen

    Mindestens 18 Zivilisten sterben bei Kämpfen auf Philippinen

    International

    In der Region Mindanao, die aus der gleichnamigen großen Insel und weiteren kleineren Inseln besteht, verüben Mitglieder islamistischer Gruppen in ihrem Kampf für Unabhängigkeit oder Autonomie immer wieder Anschläge. Das Militär geht mit Luftangriffen gegen islamistische Rebellen vor. Mit Armeefahrzeugen wurden zudem zusätzliche Soldaten in die Stadt gebracht. "Wir tun unser Bestes, um die Gegend so schnell wie möglich zu räumen", erklärte ein hochrangiges Militärmitglied am Samstag.
  • Trump trifft arabische Staatschefs - Gespräch über Waffengeschäft

    International

    Anschließend traf Trump am zweiten Tag seiner Reise mit den Staatschefs des Golf-Kooperationsrates (GCC) zusammen. Er sagte, dass die Terroranschläge vom 11. Der außenpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion, Omid Nouripour , sagte dem Blatt, Trump habe mit seinem milliardenschweren Rüstungsabkommen mit Saudi-Arabien zudem ein "massives Signal der Eskalation" gegeben.
  • Vettel kann in Monaco WM-Führung ausbauen

    Vettel kann in Monaco WM-Führung ausbauen

    International

    Der WM-Spitzenreiter beginnt das sechste Saisonrennen in Monte Carlo von Startplatz zwei hinter seinem Ferrari-Kollegen Kimi Räikkönen . Es war der Frankreich-Grand-Prix im Juni 2008. 4. Einen herben Rückschlag setzte es für Vettels ersten WM-Verfolger Lewis Hamilton . Nach Platz 14 in der Qualifikation muss der Vorjahressieger schon eine Zauberfahrt hinlegen, um ein paar WM-Punkte zu sammeln.
  • EU sieht Differenzen mit Trump bei Klima, Handel, Russland

    EU sieht Differenzen mit Trump bei Klima, Handel, Russland

    International

    US-Präsident Donald Trump fordert die anderen Nato-Länder mit deutlichen Worten dazu auf, ihre Militärausgaben zu erhöhen. Er will aber, dass die anderen Mitglieder ihre Verteidigungsausgaben deutlich erhöhen. Doch in der Sache blieben die Fronten erkennbar hart. So bekräftigte Trump bei der Nato seine Forderung, dass alle Mitglieder mindestens zwei Prozent der Wirtschaftsleistung für Rüstung aufwenden müssten.
  • Terrorismus Großbritannien: Großbritannien senkt Terrorwarnstufe

    International

    Großbritannien bleibt auf der höchsten Terrorwarnstufe , solange die Ermittlungen zum Anschlag in Manchester laufen. Die Sicherheitslage in Großbritannien war wegen des langen Wochenendes noch stark angespannt. Die Anteilnahme der Menschen in Manchester ist groß. Die Terrorwarnung ist in Großbritannien von "kritisch" auf "ernst" herabgestuft worden. Die Maßnahme ermöglicht es, Soldaten zum Schutz besonders gefährdeter Ziele im Inland einzusetzen.
  • Türkei: Regierungssprecher: Keine Diskussion über Abzug aus Konya

    Türkei: Regierungssprecher: Keine Diskussion über Abzug aus Konya

    International

    Als ein Grund wurde die Gewährung von Asyl für türkische Offiziere in Deutschland angegeben. Das sei etwas, was aus seiner Sicht unter Nato-Staaten undenkbar sei. Die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will laut Informationen des Nachrichtenmagazins "Spiegel" am Wochenende einen Alternativstützpunkt für die türkische Luftwaffenbasis Incirlik in Jordanien besuchen.
  • Nato-Treffen im neuen Hauptquartier in Brüssel

    International

    Bei dem Treffen soll EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker die deutschen gegen Trumps Schelte verteidigt haben. Zwei Erklärungen legen sich die Nato-Insider zurecht: Entweder Trump weiß nicht, wie die Nato und seine Leute im Bündnis wirklich ticken.