http://bc03.rp-online.de/polopoly_fs/a-sign-of-the-world-economic-1.7343161.1516773636!httpImage/720405985.jpg_gen/derivatives/d950x950/720405985.jpg

International

Angesichts der Katastrophen des 20 Jahrhunderts mit den beiden Weltkriegen fragte Merkel: "Haben wir nun wirklich gelernt aus der Geschichte, oder haben wir es nicht?". Merkel wandte sich gegen "nationale Egoismen" und rief dazu auf, sich für multilaterale Lösungen und eine enge Zusammenarbeit in Europa und der Welt einzusetzen.
  • Fünf Festnahmen bei Aktion gegen angebliche IS-Anhänger

    Fünf Festnahmen bei Aktion gegen angebliche IS-Anhänger

    International

    In Sachsen sind fünf angebliche Anhänger des IS festgenommen worden. Sie wurden am Donnerstag in Sachsen gefasst; zudem gab es bis zum späten Abend Durchsuchungen. Die beiden übrigen Festgenommenen wurden wegen fehlenden Tatverdachts oder fehlenden Haftgründen wieder freigelassen. Was mit Anknüpfungspunkten genau gemeint ist, wurde aus ermittlungstaktischen Gründen nicht präzisiert.
  • Prozent mehr Verdachtsfälle sexueller Belästigung bei Armee in Deutschland

    Prozent mehr Verdachtsfälle sexueller Belästigung bei Armee in Deutschland

    International

    Das bedeutet im Vergleich zu 2016 einen Anstieg von über 80 Prozent, berichtet die Funke-Mediengruppe. Darunter seien auch 14 Fälle von Vergewaltigung oder versuchter Vergewaltigung, fast dreimal so viele wie im Vorjahr. Nach Informationen der Funke-Zeitungen will die Staatsanwaltschaft Kiel voraussichtlich im Februar ihre Ermittlungen zu dem Fall abschließen. Für 2017 liegen der Bundeswehr erstmals vollständige Zahlen über die Verdachtsfälle vor.
  • Umfrage zu Brexit: Mehrheit der Briten möchte erneut abstimmen

    Umfrage zu Brexit: Mehrheit der Briten möchte erneut abstimmen

    International

    Wenn man das knappe Fünftel, das keine Stellungnahme abgab, herausrechnet, ergibt dies 58 gegen 42 Prozent für ein zweites Referendum. Andernfalls würde die EU die Gespräche in die Länge ziehen, so der Brexit-Minister. Ein neues Modewort der Briten heißt "Moggmentum", es ist ein Spiel mit dem Namen des derzeit populärsten Brexit-Befürworters und Tory-Hardliners, Jacob Rees-Mogg.
  • Mindestens 40 Tote bei Taliban-Anschlag in Kabul

    Mindestens 40 Tote bei Taliban-Anschlag in Kabul

    International

    Bei einer schweren Explosion in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Samstag mindestens 140 Menschen verletzt worden. Ein Sprecher des Gesundheitsministeriums sagte, 18 Zivilisten seien verletzt worden. Ein Augenzeuge berichtete auf Twitter von "dem lautesten Knall, den ich je gehört habe". Vor einer Woche hatten Kämpfer der radikalislamischen Taliban das Intercontinental-Hotel angegriffen und mindestens 22 Menschen getötet.
  • Ein Toter nach Schießerei in Amsterdam

    Ein Toter nach Schießerei in Amsterdam

    International

    Polizeisprecher Leo Dortland sagte der Nachrichtenagentur AFP , es handle sich "eindeutig nicht um ein Attentat, sondern um einen kriminellen Vorfall". Die betreffende Straße liegt rund eineinhalb Kilometer südöstlich des Hauptbahnhofs der niederländischen Metropole in einer von Grachten durchzogenen Wohngegend mit mehrstöckigen Mehrfamilienhäusern.
  • Polizei vergrößert Aufgebot für Kölner Kurdendemo

    Polizei vergrößert Aufgebot für Kölner Kurdendemo

    International

    Er verwies darauf, dass in Köln viele national gesinnte Türken lebten. Köln. Die Polizei bereitet sich auf einen Großeinsatz vor: Der kurdische Dachverband Nav-Dem hat für Samstag eine Demonstration in Köln angemeldet. Die Polizei und die Stadt kündigten Absperrungen und Verkehrsbeeinträchtigungen an. "Die Bundesrepublik darf nicht zum Schauplatz innertürkischer Konflikte werden".
  • AfD-Politiker verursacht Eklat im Landtag von Sachsen-Anhalt

    AfD-Politiker verursacht Eklat im Landtag von Sachsen-Anhalt

    International

    Sie habe versagt. SPD-Abgeordneter Andreas Steppuhn schimpfte, die Ausdrucksweise von Lehmann sei eines Parlamentes nicht würdig. Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch (CDU) berief eine Sitzung des Ältestenrates ein. Grünen-Fraktionsvorsitzende Cornelia Lüddemann schrieb beim Kurznachrichtendienst Twitter , der Abgeordnete Lehmann sei "eine Schande für unser Parlament".
  • Spaniens Regierung klagt gegen Nominierung von Puigdemont

    Spaniens Regierung klagt gegen Nominierung von Puigdemont

    International

    Am kommenden Mittwoch soll in Katalonien ein neuer regionaler Regierungschef bestimmt werden. Der 55-jährige Ex-Regionalchef war nach seiner Amtsenthebung Ende Oktober nach Belgien geflohen, um einer Festnahme zu entgehen. Der katalanische Parlamentspräsident Roger Torrent hatte Puigdemont zuvor zum einzigen Kandidaten für die Regionalpräsidentschaft ernannt. Das Beratungsgremium hatte am Donnerstagabend verlauten lassen, es sehe keine Grundlage für eine Anfechtung.
  • Britin (33) kommt aus Ägyptens Horror-Knast frei

    International

    Ich hatte die Hoffnung aufgegeben. Plummers Bruder Kirk und ihre Schwester Jayne flogen nach Kairo, um die Britin nach ihrer Freilassung in die Arme schließen zu können. Plummer war bei der Einreise in ihren Ägypten-Urlaub im Oktober mit dem Beutel Kapseln erwischt worden und behauptete seitdem, sie seien für ihren Mann Omar Saad (33) gewesen.
  • Lagerhalle für Kunststoff steht in Flammen

    Lagerhalle für Kunststoff steht in Flammen

    International

    Sarstedt . Das Feuer in einem Teil der größten Lagerhalle Sarstedts war um 6.07 Uhr gemeldet worden. Dichter, schwarzer Rauch wird vom Wind auch in weiter entfernte Wohngebiete getrieben. Auch sollten die Menschen in der Umgebung die Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten. Betroffen waren die Gemeinden Saerbeck, Laggenbeck, Riesenbeck, Dörenthe und das südliche Ibbenbüren.
  • Landwirt wegen Tod eines Erntehelfers vor Gericht

    Landwirt wegen Tod eines Erntehelfers vor Gericht

    International

    Der Landwirt saß auf dem Traktor. Der Erntehelfer, der zuvor laut Staatsanwalt über gesundheitliche Probleme geklagt hatte, erlitt einen Hitzschlag und starb. Am Tod des Saisonarbeiters trage er keine Schuld. Bereits vor einem guten Jahr sollte in dem Fall eigentlich schon ein Urteil fallen. Kurz nach Beginn war jedoch der Verteidiger des Angeklagten gestorben.