International

Der Jugendliche stellte sich am Montagabend kurz nach der Tat in Begleitung eines Anwalts, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Er muss sich nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes verantworten. Die Polizei: "Die zwischenzeitlich alarmierten Rettungskräfte mussten den schwerverletzten 38-Jährigen notärztlich versorgen - es bestand Lebensgefahr".
  • Einigung im US-Haushaltsstreit -

    Einigung im US-Haushaltsstreit - "Shutdown" endet

    International

    Das Gesetz regelt die Regierungsausgaben bis zum 8. Februar. Die wiederholten Zwischenhaushalte in den USA sind notwendig, weil im Kongress noch keine Einigung über einen Gesamthaushalt für das Fiskaljahr erzielt werden konnte. Am Freitag scheiterte ein Gesetzentwurf dafür im Senat. Einer Umfrage zufolge laufen die Republikaner im Kongress etwas mehr Gefahr, durch den "Shutdown" Wählerstimmen zu verlieren als die Demokraten, der Unterschied ist aber nicht groß.
  • Neunjährige Schülerin verteilt Cannabis-Bonbons an US-Schule

    International

    In New Mexico ist Cannabis seit 2007 zu medizinischen Zwecken erlaubt. Die Eltern der Fünftklässlerin hatten die THC-Bonbons von einem Arzt verschrieben bekommen, berichtet die 'Washington Post'. Sie hatte fünf der Drops gegessen. Die Schulkrankenschwester stellte schließlich fest, dass das Mädchen THC zu sich genommen hatte. Insgesamt sollen sechs Schüler betroffen gewesen sein.
  • Suche nach sechsjährigem Lucas bislang erfolglos

    Suche nach sechsjährigem Lucas bislang erfolglos

    International

    Stundenlang hat die Polizei mit einem Großaufgebot nach einem vermissten Sechsjährigen in Stuttgart gesucht. Dort sei er eingeschlossen gewesen und habe die Nacht verbracht, teilte die Polizei mit. Der Grundschüler war am Montagnachmittag in Stuttgart verschwunden, wie die Polizei mitteilte. Der vereinbarte Ort sei rund zehn Minuten zu Fuß von der Schule des Jungen entfernt.
  • "Shutdown": Haushaltsstreit zwischen Republikaner und Demokraten legt US-Regierung lahm

    International

    Dass die Abstimmungen zur Vermeidung eines " Shutdown " so eng sind, ist angesichts der politischen Mehrheitsverhältnisse ungewöhnlich. In solchen Aussagen schwingt - mal leise, mal deutlicher - auch jene Beobachtung über den selbsternannten "Dealmaker" mit, die ein Blogger der Washington Post so formulierte: "Trump fehlt ein grundsätzliches Verständnis für die Themen und deshalb ist er leicht zu manipulieren".
  • Tod eines Deutschen auf Malta neu untersucht

    International

    Weil mehrere Organe fehlten, war die Bestimmung der Todesursache unmöglich. Bei Obduktionen auf Malta und in Deutschland wurden keine Knochenbrüche festgestellt. Mansholt bedauerte, dass abermals diejenige Richterin beauftragt worden sei, die bereits ganz zu Anfang das Verfahren geführt habe. Auch Zeugenhiweisen sei sie nicht nachgegangen.
  • Merkel begrüßt Ja der SPD zu Koalitionsverhandlungen

    Merkel begrüßt Ja der SPD zu Koalitionsverhandlungen

    International

    Doch viele Genossen wollten der Parteispitze da nicht mehr folgen. In sachlichem Ton erklärt er, warum er fürchte, seine Partei könne in einer weiteren Koalition mit Angela Merkel noch weiter schrumpfen. Und niemand kann garantieren, dass das Ergebnis am Ende dem Parteivorstand und den Mitgliedern reicht, um auch in eine Koalition einzutreten. "Die Personalfragen werden sicher am Ende geführt".
  • Gobierno de Venezuela rechazó nuevas medidas de la Unión Europea

    Gobierno de Venezuela rechazó nuevas medidas de la Unión Europea

    International

    Tras reconocer que hasta el momento no se ha dado las pautas necesarias para que haya un diálogo efectivo entre las partes encontradas, el jefe de la Diplomacia española ha transmitido el interés de la Unión Europea por ayudar a ambas partes a que establezcan un diálogo que permita una solución negociada.
  • "Anne Will" heute: Gäste mit Martin Schulz

    International

    Diese Regierungsbildung gleicht aber einem endlosen Hürdenlauf. "Herr Schulz, was haben Sie während der Auszählung gedacht?", lautete Anne Wills erste Frage. "Das kann ich auch verstehen", so Schulz. Er legt sich fest: Die Härtefallregelung für den Familiennachzug werde kommen. 2013 wechselte sie dann zum Spiegel und ist seitdem stellvertretende Leiterin des Hauptstadtbüros.
  • Demokraten willigen in Deal im Haushaltsstreit ein

    Demokraten willigen in Deal im Haushaltsstreit ein

    International

    Die Demokraten verbinden ihre Zustimmung zu einem Übergangsbudget bis zum 8. Februar mit dem Abschiebeschutz für junge Migranten, sogenannter Dreamer, die als Kinder illegal in die USA kamen. Am Montag twitterte er: "Die Demokraten stellen den Dienst und die Sicherheit für Bürger ein, um Dienst und Sicherheit für Nicht-Bürger zu gewährleisten".
  • Nach Wassereinbruch: Acht Männer im Hölloch eingeschlossen

    Nach Wassereinbruch: Acht Männer im Hölloch eingeschlossen

    International

    Sie halten sich nach Angaben Draganits in einem gut sowie ausreichend mit Nahrung und Medikamenten ausgerüsteten Touristenbiwak auf. Dabei wurden sie von einem Wassereinbruch überrascht. Ein Syphon in der Höhle füllte sich mit Wasser. Die Höhlenexperten gelangten über einen alternativen Eingang ins Hölloch. Dieser sei aber sehr anspruchsvoll und nur für Höhlenforscher geeignet.
  • Motorenwerk Chemnitz - IG Metall ruft erneut zum Warnstreik auf

    Motorenwerk Chemnitz - IG Metall ruft erneut zum Warnstreik auf

    International

    Januar 2018 die Beschäftigten der Frühschicht der Volkswagen Sachsen GmbH Motorenwerk Chemnitz, von Bosch Rexroth und thysssenkrupp Presta zum Start in die dritte Warnstreikwelle in dieser Tarifrunde in der Region auf, sagt John weiter. Gebe es keine Einigung, habe die Gewerkschaft bereits ganztägige Warnstreiks angekündigt, sagte der Südwestmetall-Chef und behielt sich eine Klage gegen die Streikziele vor.
  • Von Ex durch Hameln geschleift Opfer versteigert Tatfahrzeug für guten Zweck

    Von Ex durch Hameln geschleift Opfer versteigert Tatfahrzeug für guten Zweck

    International

    Ich hoffe, ihr Beispiel wird dazu beigetragen, dass sehr viel mehr Frauen einmal in der Lage sein werden, sich solch widriger Umstände zu entziehen und ein Leben führen können, welches selbstbestimmt ist. Ich habe bis zum letzten Atemzug versucht aufzustehen, weil ich die Hoffnung an Allah nie aufgegeben habe, weil ich genau wusste, dass ich im Recht war und weil ich keine Angst hatte.
  • Papst entschuldigt sich für Wortwahl

    Papst entschuldigt sich für Wortwahl

    International

    Der Priester soll für viele Missbrauchsfälle verantwortlich sein. Auf die Frage eines Journalisten am Rand eines Gottesdienstes sagte Franziskus, es gebe "keinen einzigen Beweis" gegen Barros. O'Malley ist Erzbischof der US-Stadt Boston und gehört dem päpstlichen Beratergremium von neun Kardinälen an. Er wisse aber, dass Papst Franziskus das gravierende Versagen der Kirche und ihrer Geistlichen ebenso vorbehaltlos anerkenne wie die zerstörerischen Folgen der Verbrechen für die Opfer und ihre ...
  • Ostchinesisches MeerÖlteppich nach Tanker-Untergang verdreifacht

    Ostchinesisches MeerÖlteppich nach Tanker-Untergang verdreifacht

    International

    Das entspricht etwa dem Stadtgebiet von Dresden. Vermutlich starben bei dem Unglück alle 32 Seeleute, Bislang wurden nur die Leichen von drei Besatzungsmitgliedern gefunden. Jänner rund 300 Kilometer östlich von Shanghai mit dem Getreidefrachter "CF Crystal" zusammengestoßen und in Brand geraten. An Bord der Sanchi befanden sich nach aktuellen Angaben 113.000 Tonnen Ölkondensat - ein besonders hochwertiges Leichtöl - und bis zu tausend Tonnen Schweröl als Treibstoff.