https://images.kurier.at/46-106183149.jpg/620x340/307.360.026

International

Ardern, die seit Oktober im Amt ist, kündigte an, nach der Geburt sechs Wochen Pause zu machen. Jacinda Ardern hatte ihr Amt als Parteichefin der neuseeländischen Labour Partei gerade angetreten, als sie im August gefragt wurde: "Planen Sie, Kinder zu haben?".
  • Sozialdemokraten fallen in Umfrage auf 18 Prozent

    International

    Die Linke klettert um einen Punkt auf zehn Prozent. Die FDP geht von neun auf acht Prozent zurück. "Wir haben die Ergebnisse der Sondierungen bewertet, und da ist viel Substanz für die Arbeitnehmer in Deutschland enthalten", sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann.
  • Ludwigshafen Polizei schießt auf aggressiven Mann mit Messer

    Ludwigshafen Polizei schießt auf aggressiven Mann mit Messer

    International

    Trotz mehrfacher Aufforderung durch die Einsatzkräfte der Ludwigshafener Polizei legte der 43-Jährige das Messer nicht weg und bewegte sich auf die Polizeibeamten zu. Dann meldete sie eine Festnahme und den Einsatz der Schusswaffe. Die Polizei hatte über Twitter dazu aufgerufen, die Umgebung zu meiden und die Rettungskräfte nicht zu behindern.
  • Akte Toni Sailer: Wird hier eine Legende angepatzt?

    Akte Toni Sailer: Wird hier eine Legende angepatzt?

    International

    Wie Ö1 und der Standard berichten, intervenierte die Bundesregierung damals unter Bruno Kreisky. Offenbar hatte die österreichische Politik für Sailer interveniert - und es wurde nie geklärt, ob es sich um einen Übergriff oder gar um eine Falle für Sailer gehandelt hatte.
  • Senat stellt Nikolaiviertel unter Denkmalschutz

    Senat stellt Nikolaiviertel unter Denkmalschutz

    International

    Es ist vergleichbar mit den Anlagen der IBA in West-Berlin, von der wichtige Bauten in Kreuzberg seit 2015 unter Schutz stehen. Das Wohn- und Geschäftsviertel um die mittelalterliche Nikolaikirche gilt als prominentestes Beispiel einer veränderten DDR-Baupolitik in den 80ern.
  • SPD will ärztliche Versorgung auf dem Land zum GroKo-Thema machen

    SPD will ärztliche Versorgung auf dem Land zum GroKo-Thema machen

    International

    Von der Euro-Rettungspolitik, über Kompromisse in den Koalitionen mit der SPD bis zur Flüchtlingskrise grummelt man auf dem Wirtschaftsflügel seit Jahren, dass die CDU-Vorsitzende die falsche Politik betreibe oder zumindest zulasse. "Der Juso-Chef bleibt auf seiner "#NoGroKo-Tour" durch ganz Deutschland in überfüllten Räumen moderat im Ton, aber hart in der Sache. "Wir setzen uns argumentativ, ruhig und besonnen miteinander auseinander".
  • Ex-Rapper

    Ex-Rapper "Deso Dogg" Deutscher IS-Terrorist Cuspert getötet

    International

    Dazu veröffentlichte der Sender eine Erklärung, wonach der Kämpfer "Abu Talha al-Almani" am Mittwoch bei Kämpfen in der Stadt Gharanij in der ostsyrischen Proveniz Deir ez Zor ums Leben gekommen sei. Er schloss sich 2014 dem IS an. Der Deutsch-Ghanaer rief in zahlreichen Internet-Videos zur Gewalt auf und soll für die Rekrutierung von Deutschen für den IS zuständig gewesen sein.
  • Möglicherweise Explosionsgefahr nach Unfall mit Tanklaster

    International

    Außerdem bereiteten sie das Umpumpen des Gefahrguts in einen Tank der Berufsfeuerwehr Heilbronn vor. POL-MA: Waibstadt/B 292: Verkehrsunfall mit Tankfahrzeug - B 292 in beide Richtungen voll gesperrt! Auf Höhe Bernau, kurz hinter der Eisenbahnbrücke, kam der 21-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und stürzte die Böschung herunter.
  • Ausnahmezustand in Türkei wird zum 6. Mal verlängert

    International

    Das Kabinett und der Rat tagten unter dem Vorsitz des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan . Er gilt jetzt mindestens bis zum 19. April. Präsident Erdogan kann weitgehend per Dekret regieren. Für den Putschversuch macht die türkische Führung den in den USA Gelehrten Prediger Fethullah Gülen verantwortlich.
  • Schulz setzt auf Befürworter von Koalitionsgesprächen

    Schulz setzt auf Befürworter von Koalitionsgesprächen

    International

    Er habe ähnlich wie in Dortmund am Vortag viel Nachdenklichkeit am Ende der Diskussion gespürt. In mehreren, allerdings kleineren Landesverbänden war Koalitionsverhandlungen eine Absage erteilt worden - entweder vom Parteivorstand wie in der Berliner SPD oder auf Parteitagen wie in Sachsen-Anhalt und Thüringen.
  • Junger Mann soll 41-Jährigen in Kiel getötet haben

    Junger Mann soll 41-Jährigen in Kiel getötet haben

    International

    Am Donnerstag starb er am frühen Morgen gegen 5.30 Uhr an den Folgen seiner Verletzungen. Eine Festnahme eines Tatverdächtigen wollte die Polizei bisher nicht bestätigen. "Wir stehen am Anfang der Ermittlungen", sagte Polizeisprecher Oliver Pohl. Da nicht auszuschließen sei, dass die Schuldfähigkeit des Festgenommenen eingeschränkt ist, werde geprüft, ob ein Haftbefehl oder die Unterbringung in einer Klinik beantragt wird.
  • Zwei Tote in den Niederlanden nach Sturmtief

    Zwei Tote in den Niederlanden nach Sturmtief

    International

    Im sauerländischen Sundern kam ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr während eines Sturm-Einsatzes ums Leben , wie NRW-Innenminister Herbert Reul mitteilte. Auch den Verkehr in Niedersachsen stellte die Bahn komplett ein. In zehn Fernbahnhöfen richtete die Bahn sogenannte Aufenthaltszüge ein, in denen gestrandete Reisende zur Not auch übernachten können.
  • Kriminalität: Nach Attacke in Cottbus Tatverdächtige gefasst

    Kriminalität: Nach Attacke in Cottbus Tatverdächtige gefasst

    International

    Laut Zeugen griff der Verdächtige den Jungen aus einer Gruppe deutscher und syrischer Jugendlicher heraus an. Zuvor hatte es einen verbalen Streit unter den Jugendlichen aus Deutschland und Syrien gegeben. In Cottbus war es zuletzt mehrmals zu Gewalt zwischen Syrern und Deutschen gekommen. Sechs Tage nach der Messerattacke auf ein Ehepaar im "Blechen Carré" kam es am Mittwoch erneut zu einem Messer-Angriff durch einen syrischen Jugendlichen.
  • Fast jedes zweite Kita-Kind in Duisburg hat Eltern mit ausländischen Wurzeln

    International

    Mit diesen Werten liegen wir deutlich unter dem landesweiten Durchschnitt und haben sogar mit den niedrigsten Anteil im Ruhrgebiet. In Gelsenkirchen leben in NRW die meisten Kinder mit ausländischem Hintergrund. Auch hier haben Gelsenkirchen und Duisburg mit jeweils mehr als 40 Prozent die höchsten Quoten. Bei der Kindertagesbetreuung handelt es sich in der Regel um einen Platz in einer Kita.