http://wienerzeitung.at/_em_daten/_cache/image/1xm7Clt4aCXkmzjRUzc4KQi0gQQuCJSuUBzX0bN5j0yRw6r0tYyjHB3pDV_KkDT2S9UPZs3ITkhEqq8GvhbFKQcWeEA9tkcS2ktdhWet6j6N4/180108-1808-948-0900-120838-090104maypic-wide.jpg

International

Bei der Neugestaltung der Beziehungen zwischen Großbritannien und dem Kontinent gehe es darum, "phantasievoll und erfinderisch" zu sein und sich nicht auf anderswo praktizierte Rezepte zu verlassen. Die britische Premierministerin May hatte Anfang 2017 und auch bei ihrer Rede in Florenz im August betont: Kein Abkommen sei besser als ein schlechtes Abkommen für Großbritannien.
  • Lebenslange Haftstrafe nach Mord an Autoverkäufer

    Lebenslange Haftstrafe nach Mord an Autoverkäufer

    International

    Nach einer Probefahrt am 16. Januar 2017 waren als Kaufpreis 81.000 Euro vereinbart worden - in bar. Doch zu der Geldübergabe kam es nicht. Nachdem die Unterschriften unter den Kaufvertrag gesetzt worden waren, wurde der russische Verkäufer laut Urteil in ein Nebenzimmer gerufen und dort sofort attackiert.
  • Juwelier schießt mutmaßlichen Räuber nieder

    Juwelier schießt mutmaßlichen Räuber nieder

    International

    Auch der 38 Jahre alte Juwelier wurde nach dem Geschehen am Montag festgenommen. Am Dienstag sollte die Staatsanwaltschaft darüber entscheiden, ob der Mann einem Haftrichter vorgeführt wird. "Die Ermittlungen dauern an", sagte ein Sprecher. Nach ersten Erkenntnissen zog der 38-jährige Geschäftsinhaber daraufhin allerdings eine scharfe Schusswaffe, feuerte mehrfach auf den 27-Jährigen und traf ihn in den Oberkörper.
  • Zermatt abgeschnitten: 13.000 Touristen sitzen fest

    Zermatt abgeschnitten: 13.000 Touristen sitzen fest

    International

    Der Zugverkehr von Visp Richtung Zermatt wurde eingestellt. Auch andere Dörfer sind von der Außenwelt abgeschnitten. In Zermatt sind 13.000 Touristen eingeschneit. Auch die italienischen Alpenregionen sind betroffen. Im Wintersportort Sestriere fiel binnen 48 Stunden mehr als zwei Meter Neuschnee. In der Nacht von Montag auf Dienstag stürzte dort eine Lawine in ein fünfstöckiges Apartmentgebäude nahe der Ski-Station und hinterließ Schneemassen in einigen Wohnungen.
  • Widerspruch aus der NRW-SPD zu angeblicher Klima-Einigung mit Union

    Widerspruch aus der NRW-SPD zu angeblicher Klima-Einigung mit Union

    International

    Jedoch hatten sich die Unterhändler an den ersten beiden Sondierungstagen am Sonntag und zunächst auch Montag bemüht, zumindest nach außen hin das Augenmerk nicht auf das Trennende zu richten. Das Schluss-Statement von Michael Grosse-Broemer am Ende des zweiten Sondierungstags. Die drei Sondierungspartner wollen die ohnehin nicht mehr erreichbaren Klimaziele für 2020 aufgeben .
  • Habeck würdigt Peters Rückzug von Grünen-Spitze

    Habeck würdigt Peters Rückzug von Grünen-Spitze

    International

    Grund für den radikalen Umbau der Führungsriege ist die doppelte Quotenregelung, nach der die Grünen traditionell ihre höchsten Ämter besetzen. Peter hat ihren Fehler, das voreilige Pauschalurteil aus der Ferne, längst eingeräumt. Der EU-Parlamentarier Sven Giegold hat eine Kandidatur nur für den Fall in Aussicht gestellt, dass die Partei Habeck eine Übergangszeit verweigert, in der er sowohl Landesminister als auch Parteichef sein kann.
  • Mehr Arbeitslose in Basel im Dezember 2017

    Mehr Arbeitslose in Basel im Dezember 2017

    International

    Die Quote liegt im Rahmen der Erwartungen. 29'402 Personen waren Ende Dezember bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) des Kantons Zürich arbeitslos gemeldet, 906 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote 2017 liegt bei 3,2 Prozent. Der starken Abnahme aus dem ersten Halbjahr steht damit eine nicht einmal halb so hohe Zunahme von rund 13'000 Personen auf einen Stand von 146'654 per Ende Dezember 2017 gegenüber, wie das Seco schreibt.
  • Euromillions: Schweizer holt 157-Millionen-Jackpot nicht ab

    International

    Doch in den meisten Fällen würden sich die Gewinner innerhalb einer Woche melden. Wer 157 Millionen Franken gewinnt, darf sich einen Glückspilz nennen. Der Gewinner oder die Gewinnerin hat jetzt noch bis Ende Juli Zeit, sich zu melden. Ansonsten gehe das Geld an Swisslos über, die den Jahresgewinn an die Kantone ausschüttet.
  • Trump hält sich für

    Trump hält sich für "sehr stabiles Genie"

    International

    Es ist der jüngste mediale Angriff auf den US-Präsidenten. Als Beweis führt Trump dann an, dass er es von einem "SEHR erfolgreichen Geschäftsmann" zu einem "Top-Fernsehstar" und dann gleich "im ersten Anlauf" zum US-Präsidenten gebracht habe.
  • Nadel Nummer acht - nicht in Kaufland-Markt

    International

    Zeugenhinweise sind allerdings noch nicht eingegangen. Die Stecknadelfunde in Offenburg konzentrieren sich auf einen Zeitraum Mitte Dezember. Vergangenen Dienstag wurde in Kehl in einem weiteren Markt der Kette eine Nadel in einem abgepackten Kuchenstück gefunden - allerdings sah diese anders aus, als die in Offenburg gefundenen.
  • Gericht verhängt Lebenslang: 23-Jährige erstickt Baby mit Küchenpapier

    Gericht verhängt Lebenslang: 23-Jährige erstickt Baby mit Küchenpapier

    International

    Das Landgericht Ravensburg hat die Mutter nun wegen Mordes aus niedrigen Beweggründen zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Es starb kurz darauf. Die Angeklagte sei angesichts des direkten Tötungsvorsatzes und der "planerischen Energie" voll schuldfähig. Die Verteidigung hatte für eine Freiheitsstrafe von vier Jahren wegen Totschlags plädiert.
  • Israels Armee greift erneut Ziele in Syrien an

    International

    Israel gab bisher keine offizielle Erklärung zum Vorfall ab. Syriens Armeeführung erklärte, von den von Israel besetzten Golanhöhen seien Bodenraketen abgeschossen worden. Um 03.04 habe Israel erneut Raketenangriffe auf die Golan Höhen unternommen. In den letzten eineinhalb Jahren konnten syrische Regierungstruppen erhebliche Fortschritte gegen die Aufständischen verzeichnen.
  • Jugendlicher ohne Gedächtnis meldet sich bei der Polizei

    Jugendlicher ohne Gedächtnis meldet sich bei der Polizei

    International

    Er sei gegen 18.35 Uhr aufgetaucht, hieß es weiter. Wie die Polizei mitteilt, leide er an einer retrograden Amnesie. Die Polizei hatte um Hilfe gebeten, den Jungen zu identifizieren. Dieser hatte die verschnörkelten Buchstaben "F.L". Leider hatte er kein Portemonnaie oder Handy bei sich. Am Dienstag meldeten sich die Eltern des Jugendlichen bei der Polizei.