• 2017 in Deutschland so viel Kokain beschlagnahmt wie nie zuvor

    2017 in Deutschland so viel Kokain beschlagnahmt wie nie zuvor

    International

    Damals seien etwas mehr als eine Tonne Drogen beschlagnahmt worden. Anfang des Jahres hatte der Hamburger Zoll in einem Container von der niederländischen Antilleninsel Curaçao 717 Kilogramm Kokain entdeckt . " Die Mengen sind fast unerschöpflich in Südamerika ". Das Hauptproduktionsland für Kokain ist Kolumbien . Nach einer internen Auswertung des BKA, die dem " NDR "vorliegt, haben sich auch die weltweiten Sicherstellungen größerer Kokain-Mengen seit 2012 verdoppelt".
  • Steinmetz wird von Grabstein erschlagen

    Steinmetz wird von Grabstein erschlagen

    International

    Erst gut zwei Stunden später entdeckte eine Nachbarin den Verunglückten und informierte die Polizei . Er wurde von anderen Nachbarn unter einer 500-Kilo-Platte herausgezogen - der Notarzt konnte dem Ainringer aber nicht mehr helfen.
  • Züge auf neuer ICE-Strecke sind unpünktlich

    Züge auf neuer ICE-Strecke sind unpünktlich

    International

    Es sei "gehörig was faul" im Staatskonzern Bahn, sagte Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer dem Blatt. 623 Kilometer liegen nach Angaben der Deutschen Bahn zwischen den Bahnhöfen in München und Berlin . Seit die Züge dort fahren, ist offenbar nur jeder dritte ICE pünktlich. Der Betrieb begann jedoch mit Störungen. Auch auf der Strecke Berlin-München seien die Züge während der Feiertage zu mehr als 90 Prozent pünktlich gewesen.
  • US-Regierung verhängt Sanktionen gegen Nordkoreaner

    International

    Ri und Kim hatten bei zwei Tests der Interkontinentalrakete Hwasong-14 im Juli und einem Test der Mittelstreckenrakete Hwasong-12 im September Machthaber Kim Jong-un begleitet. US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Führer Kim Jong Un überzogen sich gegenseitig mit massiven Drohungen. Die Nordkoreaner sollen Schlüsselfiguren bei der Entwicklung von ballistischen Raketen sein.
  • Kokainschwemme in Deutschland: So viele Drogen sichergestellt wie nie zuvor

    Kokainschwemme in Deutschland: So viele Drogen sichergestellt wie nie zuvor

    International

    Das Zollfahndungsamt Hamburg spricht dem Bericht zufolge von einer "Kokain-Schwemme". "Offensichtlich verfahren die Täter nach dem Motto: Angebot schafft Nachfrage", sagte Christian Hoppe vom BKA dem NDR . Hinter einer Wandverkleidung des Lagerraumes steckten 50 steinhart gepresste 1-Kilo-Pakete der Droge, wie der Zoll mitteilte. Das seien mehr als dreimal so viel wie im Vorjahr, berichtete der NDR am Mittwoch unter Berufung auf das Bundeskriminalamt (BKA).
  • Behörden nehmen islamistisches Frauen-Netzwerk ins Visier

    Behörden nehmen islamistisches Frauen-Netzwerk ins Visier

    International

    Man habe in Nordrhein-Westfalen ein solches Netzwerk mit rund 40 Frauen im Blick. Die 40 "Schwestern" hätten ein komplettes salafistisches Programm im Angebot - von der Kindererziehung über das Kochen und die Interpretation von Religionsvorschriften bis zur Hetze gegen "Nichtgläubige".
  • Syrische Rebellen lehnen Friedensgespräche in Sotschi ab

    International

    Die syrische Regierung sagte rasch eine Teilnahme zu. Die Regierung in Moskau stützt Syriens Präsident Baschar al-Assad militärisch und hat ihn damit vor dem Untergang bewahrt. Die drei Länder haben bereits Friedensgespräche in der kasachischen Hauptstadt Astana initiiert. Moskau betonte stets, nur feindliche Kämpfer anzugreifen.
  • China vermittelt zwischen Afghanistan und Pakistan

    International

    Aussenminister Wang Yi sagte, China wäre langfristig bereit, auch das an Pakistan grenzende Afghanistan in den China-Pakistan-Korridor einzubeziehen, um die Wirtschaftsräume von China und Zentralasien zu verbinden. Afghanistan und auch die USA werfen Pakistan vor, die zunehmend erfolgreichen Taliban zu unterstützen und so die afghanische Regierung und internationale Aufbaubemühungen zu destabilisieren.
  • Mit Auto in die SPD-Zentrale: Haftbefehl gegen Fahrer erlassen

    Mit Auto in die SPD-Zentrale: Haftbefehl gegen Fahrer erlassen

    International

    Zuerst wurde angenommen, dass ein politischer Hintergrund vorliegen könne. Dafür fehlt bisher aber einen konkreter Beleg. Es gebe deutliche Hinweise, dass er in selbstmörderischer Absicht gehandelt habe. Der Fahrer, der aus eigener Kraft aus dem Wagen stieg, wurde in der Nähe seines Autos festgenommen. Er hatte sich am Kopf verletzt und wurde in einer Klinik behandelt.
  • Hotelschiff prallt auf Rhein gegen Brückenpfeiler

    Hotelschiff prallt auf Rhein gegen Brückenpfeiler

    International

    Lebensgefahr bestand aber für niemanden, wie ein Polizeisprecher bestätigte. Ob es weitere Verletzte gab, war zunächst noch unklar. An Bord des Flussschiffs "Swiss Crystal" befanden sich 129 Menschen, wie ein Polizeisprecher sagte. Diese wurde zwischen Kamp-Lintfort und Duisburg-Nord gesperrt. Dass die Fahrbahn vor Mittwoch wieder freigegeben wird, sei unwahrscheinlich, sagte der Sprecher.
  • Mann wird von zwei S-Bahnen überfahren und überlebt

    International

    Dabei wurden ihm beide Arme und ein Bein abgetrennt. Der Dachauer lag danach fast eine Dreiviertelstunde blutend und im Schockzustand im Gleis, erst dann entdeckten ihn zwei Fahrgäste, die auf die nächste Bahn warteten. Zwei S-Bahnen, die in Richtung Flughafen unterwegs waren, rollten daraufhin über ihn hinweg. Die rund 150 Passagiere mussten aus dem Zug steigen. Ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich nach dem schweren Vorfall an der S-Bahn-Haltestelle Hackerbrücke auch um andere Fahrgäste, ...
  • Haftbefehl nach gezielter Unfallfahrt in SPD-Zentrale

    International

    Vor der Fahrt in das Willy-Brandt-Haus hatte der Mann an der Bundesgeschäftsstelle der CDU eine Tasche mit brennbaren Materialien abgestellt. Der Pförtner des Konrad-Adenauer-Hauses in Berlin-Tiergarten hatte an Heiligabend gegen 22.50 Uhr einen Mann beim Abstellen von Gegenständen vor der Tür beobachtet und die Polizei gerufen.
  • "Femen"-Aktivistin wollte Jesus-Figur aus Vatikan-Krippe klauen"

    International

    Die 25 Jahre alte Ukrainerin wurde festgenommen. Auf dem Rücken der Frau stand die Aufschrift "Gott ist eine Frau". Die Frau wird wegen versuchten Diebstahls, Verletzung religiöser Gefühle und wegen eines obszönen Aktes angeklagt. Der Vorfall ereignete sich rund zwei Stunden, bevor Papst Franziskus vor 50.000 Gläubigen auf dem Petersplatz seine Weihnachtsbotschaft verkündete und den Segen "Urbi et Orbi" spendete.
  • Tötungsdelikt in Lübeck: Verdächtiger in Haft

    Tötungsdelikt in Lübeck: Verdächtiger in Haft

    International

    Polizeireviers im Niederbüssauer Weg vorläufig festgenommen werden. Gegen den 44-jährigen Mann aus Lübeck wurde Haftbefehl wegen Verdachts des Totschlags erlassen und er wurde einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Weihnachtstag ein 78 Jahre alter Mann in Lübeck . "Zum Schutze der laufenden Ermittlungen können gegenwärtig weder zu den Umständen, die den dringenden Tatverdacht begründen, noch zu den Ergebnissen der Obduktion nähere Angaben gemacht werden", heißt es in der Mitteilung weiter.
  • Haftbefehl nach Attacke auf SPD-Zentrale

    International

    Vor der Attacke auf die SPD-Zentrale stellte der Mann vor der Bundesgeschäftsstelle der CDU in Berlin eine Tasche ab, in der sich Gaskartuschen und Grillanzünder befanden. Auch sei der Mann bisher strafrechtlich nicht in Erscheinung getreten. Der 58-Jährige habe in Selbstmord-Absicht gehandelt, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag.